Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Murmelchen91

Forenneuling

  • »Murmelchen91« ist weiblich

Beiträge: 49

Realname: Franziska

Wohnort: Bremen

Beruf: Studentin

Hobbys: lesen, Kochen, Kaninchen, Hund

Verein: HB3

gezüchtete Kaninchenrassen: Kleinsilber gelb

Ämter in unserer Organisation: 1. Schriftführerin

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 26. Februar 2017, 19:07

Huhu Kai,

oh das ist so lieb das du das nochmal so aufgedröselt hast, da versteh sogar ich das =) Ja das es diese bunten Nester gibt sehe ich immer mal wieder bei einem Vereinskollegen und das mit der Nummernvergabe erscheint mir auch logisch. Da kann ich ja froh sein, das ich zwei Rassen im Stall habe, die sonst keiner im Verein hat. Aber es gab die Aussage, das innerhalb eines Wurfes die Kennzeichnung gesplittet werden würde, wenn ich es richtig herausgelesen habe? Das passiert doch aber nicht oder? Es würde doch dann lediglich Lücken zwischen den einzelnen Würfen eines Züchters geben also so: A: 1-5 B: 6-10 A: 11-13 ?

Liebe Grüße von einer überaus glücklichen und nun schlaueren Franzi
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (Albert Einstein)

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 700

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 26. Februar 2017, 19:14

Hallo Franzi,
ja so ist es.

Aber diese Lücken gibt es ja immer, wenn in einem Verein mehrer Züchter die gleiche Rasse haben.

Bei meine Frau ist das bei den Loh so und bei mir die ZwwA.
In beiden Fall züchten gleich mehrere Züchter diese Rassen.

Gruß Kai

23

Sonntag, 26. Februar 2017, 20:06

in den "Bestimmungen für die Kennzeichnung von Rassekaninchen und Vereinszuchtbuchführung" steht unter Punkt 13:
Bei jeder Rasse beginnt die Zuchtbuchnummer jedes Jahr mit der Ziffer 1.


Wenn der Farbenschlag außen bleibt, dann müssen wir wohl alle Zwergwidder im Verein fortlaufend tätowieren?


Richtig. Jede RASSE beginnt mit der Ziffer 1. Und nicht jeder FARBSCHLAG.
Dann gibt es auch keine doppelten Nummern im linken Ohr des Kaninchens.

Für mich ist das bisherige geschriebene alles verständlich nur, man kann doch nicht einmal als Rasse z.B. Zwergwidder und einmal den Farbenschlag als Rasse bezeichnen. Auf Bundesschauen werden einige Farbenschläge zusammengenommen um einen Deutschen Meister zu vergeben. Ist aber laut Kennzeichnung " Zwergwidder" die Rasse, müsste ich gar nichts zusammenlegen. In der Ausstellungsordung von BS in Kassel steht bei Vergabe von Deutschen Meistern und Vizemeistern nichts von Farbenschlag, sondern nur von Rasse.
Deutscher Meister je Rasse (3 Zuchtgruppen / 3 Aussteller), Deutscher Vizemeister (5 Zuchtgruppen / 5 Aussteller), Deutscher Jugendmeister (2 Zuchtgruppen
/ 2 Austeller), Deutscher Jugendvizemeister (4 Zuchtgruppen / 4 Aussteller).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franz« (26. Februar 2017, 20:25)


24

Sonntag, 26. Februar 2017, 20:19

Eigentlich dürfte es genau genommen ja nur einen Deutschen Meister bei den Zwergwidder geben, egal welcher Farbenschlag. Es heißt ja: je Rasse. ?(

zwergloh

Forummeister

Beiträge: 951

Realname: Anna

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys: Kaninchenzucht + Tier/Naturfotographie

Verein: H24 Dieburg

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw marder blau, FbZw loh schwarz, ZwW loh schwarz, ZwW schwarzgrannen

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, Webmaster

  • Nachricht senden

25

Montag, 27. Februar 2017, 06:53

Das ist ein Kuddel-Muddel im Standard und Verband. Es zählen Farschläge als eigene Rasse. Siehe die Kleinsilber. In jedem Land laufen die als Rasse mit verschiedenen Farben, nur nach unserem Standard ist jeder Farbschlag eine eigene Rasse.

Das Choas mit der Tätovergabe könne man einfach umgehen. Ohrmarken mit 6-stelliger Zahl ohne Zusammenhand, der Ring in England, vom Verband vergebene Nummern wie ich Frankreich oder doch mal chippen einführen. So teuer ist das inzwischen nicht mehr und machen inzwischen vereinzelt Züchter.

26

Montag, 27. Februar 2017, 10:53

. Es zählen Farschläge als eigene Rasse. Siehe die Kleinsilber. In jedem Land laufen die als Rasse mit verschiedenen Farben, nur nach unserem Standard ist jeder Farbschlag eine eigene Rasse.

Für die Datenerhebung TGRDEU laufen die "Kleinsilber" als Rasse mit den ganzen dazugehörigen Farbschlägen. Die Wiener hingegen (Blaue Wiener, Schwarze Wiener usw )sind dort eine eigenständige Rasse, da ist bei Farbschlag nichts angegeben. Kuddel-Muddel halt. Hauptsache der Zuchtbuchführer kennt sich aus, der muss ja die Tätonummern vergeben. :D

27

Montag, 27. Februar 2017, 11:35

Vielleicht könnte ein ZDRK-Präsidiumsmitglied sich zu Wort melden!

Wollclau

Forummeister

  • »Wollclau« ist weiblich

Beiträge: 1 129

Realname: Claudia

Wohnort: Obersontheim

Beruf: Exportkauffrau

Hobbys: Pferde, Katzen, Kaninchen..

Verein: Z 309 Obersontheim

gezüchtete Kaninchenrassen: MWs in blau, EWs in einigen Farben

Ämter in unserer Organisation: Internetbeauftragte im Ortsverein www.kleintierzuchtverein-obersontheim.de

  • Nachricht senden

28

Montag, 27. Februar 2017, 13:54

Hallo zusammen,

auf der Züchter/Zuchtwartsschulung 2016 im LV Württemberg wurde gesagt, dass beide Methoden möglich sind.
Also jeden Farbenschlag mit 1 beginnen. Oder jede Rasse mit 1 beginnen und dann alle Farbenschläge durcheinander tätowieren.
Wir im Verein praktizieren die zweite Variante. Da ich die einzige Züchterin meiner Rassen bin, stört sich auch niemand.

Viele Grüsse, Claudia

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 700

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

29

Montag, 27. Februar 2017, 15:50

Das ist ein Kuddel-Muddel im Standard und Verband. Es zählen Farschläge als eigene Rasse. Siehe die Kleinsilber. In jedem Land laufen die als Rasse mit verschiedenen Farben, nur nach unserem Standard ist jeder Farbschlag eine eigene Rasse.

Vielleicht könnte ein ZDRK-Präsidiumsmitglied sich zu Wort melden!
Ich glaube da brauchen wie niemanden aus dem Präsidium (wenn dann schon her aus der Standardkommission !)

Ich glaube die meisten Rassen wo die einzelnen Farbenschläge als rassen geführt werden sind schon recht alt, also liegt diese Aufteilung in Zeiten wo noch keine der jetzigen Ansprechpartnern in Amt und Würden waren.
Im Fall von Wienern und (noch) Rexen machn die unterschiedlichen Gewichtsanforderungen und teilweise auch (etwas) unterschiedlichen Standardanforderungen zumindest ein wenig Sinn.
Bei den Silberrassen erschließt sich mir den Sinn auch nicht so richtig, da schätze ich wie beschrieben auf das Alter der Rasse.

Das Choas mit der Tätovergabe könne man einfach umgehen. Ohrmarken mit 6-stelliger Zahl ohne Zusammenhand, der Ring in England, vom Verband vergebene Nummern wie ich Frankreich oder doch mal chippen einführen. So teuer ist das inzwischen nicht mehr und machen inzwischen vereinzelt Züchter.
OMG..... ich glaube bei einigen der Vorschläge sträuben sich mir die Nackenhaare....... Man hört immer wieder von Verletzungen herausgerissener Ohrmarken und eingewachsenen Ringen, ich finde das brauchen wir aus Tierschutzgründen nicht in Deutschland.
Chippen........ ich stelle mir gerade vor dass ich nicht mehr "mal eben ins Ohr schauen kann", sondern immer hinter den Chipleser hersuchen muss.
Wie soll da denn ein achtzigjähriger Züchter mit klarkommen ?!

Ich finde so ein "Kuddelmuddel" ist das gar nicht, bloß muss man auch im Verein am Anfang des Zuchtjahres einmal überlegn, welche Variante die geeignete für den Verein ist.

Gruß Kai

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 927

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

30

Montag, 27. Februar 2017, 16:11

Ist nicht die Hauptsache beim Tätowieren, dass jedes Tiere eine individuelle Kennzeichnung bekommt? Ist es da so wichtig, ob sie auch fein säuberlich nach Farben sortiert sind? Klar, wenn die Kennzeichen logisch sortiert sind, findet man im Zuchtbuch ein einzelnes Tier schneller wieder. Aber wenns da halt doch mal nicht ganz geordnet ist und ein Züchter eine "Lücke" in der Zahlenfolge im Stall hat - Herrjott, na und? Hauptsache es gibt keine doppelten Kennzeichen.
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

31

Montag, 27. Februar 2017, 17:08

Vielleicht könnte sich mal jemand aus der Standardkommision zu Wort melden!

  • »Werntal-Zwerge« ist männlich

Beiträge: 100

Realname: Siegfried

Wohnort: Bayern/Unterfranken

Beruf: Rentner

Hobbys: Kaninchenzüchten, Gärtnern

Verein: B1145 Schwanfeld

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw russen schwarz/blau weiß, FbZw perfeh

Ämter in unserer Organisation: 2. Vorstand, Zuchtwart im Verein

  • Nachricht senden

32

Montag, 27. Februar 2017, 17:37

Hallo,

seit 25 jahre tätowiere ich die Kaninchen im Verein.
Wir beginnen bei jeden Farbenschlag zB. ob Silber, Schecken, Wiener oder Farbenzwerge immer mit der Nummer 1, Jugend inbegriffen.
Sollte in einem Wurf einmal zB. Schecken ein Tier mit anderer Farbe dabei sein wird die Nummer fortlaufent verwendet.
Laut Standard sind alle Tiere eines Wurfes zu kennzeichnen. Die abweichende Farbe wird auf dem Deckschein vermerkt und auch ins Zuchtbuch eingetragen.
Bis jetzt gab es noch keine Probleme bei den verschiedenen Farbenschlägen, trotz der Zahl von früher 600 bis 800, heute 200 bis 300 tätowierten Kaninchen.

MfG
Siegfried
Werntalzwerge

33

Montag, 27. Februar 2017, 18:46

seit 25 jahre tätowiere ich die Kaninchen im Verein.
Wir beginnen bei jeden Farbenschlag zB. ob Silber, Schecken, Wiener oder Farbenzwerge immer mit der Nummer 1, Jugend inbegriffen.

in den "Bestimmungen für die Kennzeichnung von Rassekaninchen und Vereinszuchtbuchführung" steht unter Punkt 13:
Bei jeder Rasse beginnt die Zuchtbuchnummer jedes Jahr mit der Ziffer 1.

Hallo Siegfried
Wir machen es genauso, aber eigentlich ist es ja falsch. In den Bestimmungen steht, bei jeder Rasse beginnt man mit 1 und nicht mit dem Farbenschlag.

bernd_e

Forenneuling

  • »bernd_e« ist männlich

Beiträge: 25

Realname: Bernd Engelhardt

Wohnort: 73479 Ellwangen

Hobbys: Kaninchen, Haus und Hof, Kochen

Verein: Z37 Ellwangen, Widderclub Bayern Sektion Schwaben

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW , thüringerfarbig,thüringerfarbig-weiß

Ämter in unserer Organisation: 2. Vorstand, Zuchtwart, Zuchtbuchführer

  • Nachricht senden

34

Montag, 27. Februar 2017, 20:35

Hallo,

wenn eine Rasse sowohl einfarbig als auch gescheckt gezüchtet wird, bleibt nichts anderes übrig als alle Tiere einer Rasse durchlaufend zu tätowieren. Nur so vermeidet man Doppeltätos.

Gruß Bernd

Wollclau

Forummeister

  • »Wollclau« ist weiblich

Beiträge: 1 129

Realname: Claudia

Wohnort: Obersontheim

Beruf: Exportkauffrau

Hobbys: Pferde, Katzen, Kaninchen..

Verein: Z 309 Obersontheim

gezüchtete Kaninchenrassen: MWs in blau, EWs in einigen Farben

Ämter in unserer Organisation: Internetbeauftragte im Ortsverein www.kleintierzuchtverein-obersontheim.de

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 28. Februar 2017, 08:06

Hallo,

für mich ist die Tätowierung nach Rasse, unabhängig vom Farbenschlag, die logische Möglichkeit und deshalb mache ich das auch so.

Angenommen in einem Verein züchtet jemand Farbenzwerge schwarz und einer Farbenzwerge blau und jeder beginnt mit der 1.
1. Wurf Farbenzwege blau 071-074, alle Tiere sind blau
1. Wurf Farbenzwerge schwarz 071-074 und hier fällt einer als Fehlfarbe in blau und bekommt die 073.
Nun haben wir 2 blaue Farbenzwerge mit 073 vom gleichen Verein.
Damit zwei optisch gleiche Tiere mit gleicher Nummer im Ohr.

Bei Tätowierung unabhängig vom Farbenschlag wäre das nicht vorgekommen, da hätte der eine Wurf 071-074 und der andere 075-078 bekommen.

Viele Grüsse, Claudia

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 561

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 28. Februar 2017, 10:15

Hallo zusammen,

ich wundere mich die ganze Zeit schon bei diesem Thema, ist doch eigentlich alles geregelt, oder....???

Ich gehe davon aus, dass alle korrekte und ehrliche ZüchterInnen sind, dann gibt es doch auch keine Probleme...

Das Beispiel von Claudia macht das Mißverständnis doch deutlich, blaue Tiere aus einer Paarung schwarzer Farbenzwerge dürfen nicht ausgestellt werden.....!

So ist es bei allen Rassen/Farbenschlägen außer den Mantelschecken (Widder ) - und dort dürfen die einfarbigen doch nur in Kombination mit den gescheckten gezeigt werden, alles andere wäre genetisch nicht korrekt...

Von daher erübrigen sich viele Überlegungen und macht es nur logisch, jeden Farbenschlag auch als eigene Rasse zu begreifen und entsprechend zu tätovieren - denn Kreuzungen innerhalb der Farbenschläge sind ja eh nicht erlaubt.....

...und selbstverständlich sind die Silberrassen unterschiedliche Rassen und nicht nur Farbenschläge....

mfg Peter

PS: Fehler in der Gliederung gehören dringend korrigiert, im Zweifelsfalle auch mit Untersuchen der DNA...da würden "Wunder" geschehen...

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 677

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 28. Februar 2017, 10:29

..und selbstverständlich sind die Silberrassen unterschiedliche Rassen und nicht nur Farbenschläge....
Hallo Peter,
kannst Du das mal näher erklären? Logisch, dass Groß und Kleinsilber verschiedene Rassen sind, aber wie ist es zwischen den verschieden Farben und warum?

Gruß Klemens

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 561

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 28. Februar 2017, 12:30

Hallo, Klemens,

gerade aus der Geschichte der Kleinsilber ist recht einfach zu erklären, dass sie aus völlig unterschiedlichen Rassen herausgezüchtet worden, der Anteil der Ursprünglichen "Kleinsilber" - damals auch Grausilnber genannt - dürfte zwar vorhanden, aber recht gering im Verhältnis mit anderen Ausgangsrassen sein.

Auch der Phänotyp der KLS sind/waren sehr different, so dass Fremdrassen zum Verbessern bestimmter Merkmale deutlich besser/einfacher einzusetzen sind denn andere KLS - Farben. Z.B. sind graubraune mit KlW oder ZWW deutlich einfacher zu verbessern denn mit Silber. Wir hatten früher Schattenrisse für die einzelnen Rassen zur Unterscheidung des Typs, da lagen die Gelben deutlich näher bei den KlCh als bei den Schwarzen KLS.

Auch die Großsilber wurden als deutsche Züchtung mit ganz unterschiedlichen Rassen erzüchtet, so z.B. die Schwarzen mit einfarbigen RSch, die Blauen mit BlW, die grauen mit Deutschem Kaninchen usw. dabei waren immer HGrS, damals eine franz. Rasse.( oder auch KLS)

Geschichtlich wurden die KLS bis in die 30-ger Jahre als einzelne Rassen geführt, im Standard von 1938 waren sie dann auf einmal Farbenschläge und wurden danach in den 60-gern ( Standardjahr weiß ich nicht mehr auswendig) wieder als Rassen benannt.

Ich habe KLS seit über 50 Jahren im Stall und sie mit allen möglichen Rassen/Farbenschlägen gekreuzt und beobachtet, von daher erkenne ich recht deutlich die Unterschiede. Was in den letzten Jahren gezeigt wird hat mit den ursprünglichen Zuchtrichtungen nur noch wenig zu tun und es bleibt jedem/r einzelnen überlassen, sich dazu ein Urteil zu bilden - ich züchte weiter meine ursprünglichen Typen mit feiner Silberung und Gleichmäßigkeit und verzichte bewusst auf alaskaloide Blockmodelle. DNA-Analysen wären sicher sehr interessant...

Das Thema ist unerschöpflich, irgendwann werden wir es mal richtig in Ruhe durchsprechen .....

mfg Peter

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich

Beiträge: 611

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 28. Februar 2017, 12:41

...und selbstverständlich sind die Silberrassen unterschiedliche Rassen und nicht nur Farbenschläge....
Bis zum diesem Zeitpunkt habe ich mich darüber gewundert, dass mir alles klar war und ich manche Fragen nicht verstehen konnte.
Ich dachte dass Helle Großsilber eine eigene Rasse sind und es noch Deutsche Großsilber in den Farbschlägen blau, gelb, schwarz, havanna und graubraun.
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

Wollclau

Forummeister

  • »Wollclau« ist weiblich

Beiträge: 1 129

Realname: Claudia

Wohnort: Obersontheim

Beruf: Exportkauffrau

Hobbys: Pferde, Katzen, Kaninchen..

Verein: Z 309 Obersontheim

gezüchtete Kaninchenrassen: MWs in blau, EWs in einigen Farben

Ämter in unserer Organisation: Internetbeauftragte im Ortsverein www.kleintierzuchtverein-obersontheim.de

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 28. Februar 2017, 14:26

Hallo zusammen,

ja das ist die meines Wissens "offizielle" Benamsung.
Es gibt Rassen: 1) Deutsche Riesen 2) Deutsche Riesenschecken 3) Deutsche Widder usw. - siehe auch http://www.zdrk.de/fileadmin/2016/tgrdeu/Rassen%2006-15.pdf
Alles andere sind Farbenschläge.

Manche Züchter bezeichnen Ihren Farbenschlag aber gerne als Rasse.

Daher das Durcheinander.

Viele Grüsse, Claudia