Sie sind nicht angemeldet.

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 915

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 8. Juni 2017, 07:42

Natürlich frisch. Mein Garten wird immer mehr zur Naturapotheke, ich pflanze quasi die Kaninchenapotheke bei mir an, soweit möglich. Viele der Kräutlein sind ja zusätzlich auch eine gute Bienenweide, also werden zwei Fliegen mit einer KLappe geschlagen. :thumbup: Heute muss ich eh neues Milchpulver kaufen, da werde ich auch einen Abstecher in eine Apotheke machen und mich eindecken.
Die Handaufzucht geht ganz gut, bis auf einen saugen sie kräftig. Der Faulpelz lässt sich lieber passiv abfüllen, schluckt manchmal nichtmal, sondern lässt einfach reinlaufen :rolleyes: Hunger zeigt er aber durch kräftiges Rumhopsen und Indiehandkriechen deutlich an. Danach gehe ich, wenn sie Hunger signalisieren, kriegen sie was. Wenn nicht, lasse ich sie schlafen. Das Fütterungsintervall liegt bei etwa 6-8 Stunden, je nachdem. Pro Mahlzeit verputzen sie etwa 5ml, ich bin lieber vorsichtig mit der Menge, da ich beim ersten Mal ein Junges buchstäblich zu Tode gefüttert habe, als ich sie hab trinken lassen soviel sie wollten. Es war dann überladen und ist entweder erstickt oder hatte eine Magenwandruptur. Das brauch ich nicht nochmal...
Sie entwickeln sich zwar langsamer als ich es von Naturaufzuchten gewohnt bin, aber das holen sie später auf. Allerdings haben die meisten die Augen schon etwas auf, sie blinzeln mich beim Füttern an. Heute sind sie 12 Tage alt. Ist das nicht etwas früh, kann da was Nachteiliges draus erwachsen? Klar, machen kann ich da nichts gegen, das weiß ich.
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 393

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 8. Juni 2017, 10:52

sie blinzeln mich beim Füttern an
...das ist kein Blinzeln, das ist der Schreck! :pinch:

Nein, ernsthaft, viele Jungtiere blinzeln, bzw. versuchen in diesem Lebensalter die Augen zu öffnen. Solange da kein Bakterieneintrag erfolgt oder gar Fremdkörper ans oder ins Auge geraten, passiert da gar nichts. Entspanne Dich,- alles gut.


Gruß

Thomas
Ich verlese am Sonntag wieder in der Fußgängerzone eine Liste mit Leuten, die mich am A.... lecken können. Es wird wie immer sehr spät werden! :D

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 915

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 8. Juni 2017, 16:59

sie blinzeln mich beim Füttern an
...das ist kein Blinzeln, das ist der Schreck! :pinch:

Well, zumindest haben sie noch nicht vor Schreck die Milch wieder rausgeprustet... Aber gegen mein Gesicht kann ich nix machen, das ist halt so. :whistling:
Ich tausche die Handtücher bei jeder Fütterung aus, so dass sie doch relativ sauber gebettet sind.
Heute ist leider eins aufgebläht, und natürlich ist das Anti-Bläh-Mittel genau heute alle geworden. Gut dass ich einen TA im Ort wohnen habe, der hat mir was mitgegeben - und bis dato lebt der Zwerg auch noch. Daumen drücken! Ist einer der Sonderlackierten...

Alsbald werden sie hoffentlich anfangen, sich für Heu zu interessieren. Muss ich unbedingt welches mit rein bringen! Ursula, kann ich denen dann getrocknete Kräuter anbieten? Brennnessel und Nelkenwurz hab ich vorrätig (selbst getrocknet). Alles andere müsste ich noch trocknen.
In der Apotheke hatten sie nur lactosehaltige Tabletten (und natürlich hab ich vergessen, den Abschäumer gegens Aufgasen mitzunehmen), also muss ich bestellen. Gibts da nochwas, mit dem ich den Zwergen was Gutes tun kann? Gerade für die Umstellung dann?
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

uglauser

Fortgeschrittener

  • »uglauser« ist weiblich

Beiträge: 345

Realname: Ursula Glauser

Wohnort: Schweiz

Beruf: Biologin

Hobbys: Angorawollverarbeitung, Heilpflanzen

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Belgische Bartkaninchen

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 8. Juni 2017, 17:18


Heute ist leider eins aufgebläht, und natürlich ist das Anti-Bläh-Mittel genau heute alle geworden. Gut dass ich einen TA im Ort wohnen habe, der hat mir was mitgegeben - und bis dato lebt der Zwerg auch noch. Daumen drücken! Ist einer der Sonderlackierten...
Ursula, kann ich denen dann getrocknete Kräuter anbieten? Brennnessel und Nelkenwurz hab ich vorrätig (selbst getrocknet). Alles andere müsste ich noch trocknen.
In der Apotheke hatten sie nur lactosehaltige Tabletten (und natürlich hab ich vergessen, den Abschäumer gegens Aufgasen mitzunehmen), also muss ich bestellen. Gibts da nochwas, mit dem ich den Zwergen was Gutes tun kann? Gerade für die Umstellung dann?


Aufblähen: Beste und schnellste Hilfe: 3 homöopathicse Mittel mischen: Nux vomica, Colchicum, Carbo vegetabilis. Je D30, zusammenmischen und ein paar Tropfen eingeben.

Erstes Kräuterfutter: Gib das Zeug frisch, ist natürlicher und enthält mehr Wirkstoffe! Etwas Spitzwegerich, 2,3 Haselblättchen, ein paar Blättchen Dost. Mit wenig anfangen, langsam steigern.

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 915

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 8. Juni 2017, 21:34

Ich seh schon, ich werde mir eine Hausapotheke an homöopathischen MItteln zulegen müssen. Ich hatte ohnehin geplant, Tierheilpraktiker zu lernen, gibt eine Schule in Erfurt. Fürs Vet.Med.Studium bin ich schon zu alt und zu arm...
Das Colosan vom VIehdoktor hier am Ort hat schon etwas geholfen, zumindest lebt das Jungtier immer noch, es hat kräftig gekotet und der Bauch fühlt sich weicher an. Es wird gleich noch eine Ration bekommen. Leider ist es dann ziemlich alle, es war nur noch ein Rest in der Flasche (darum musste ich nichtmal was bezahlen, obwohl ich den armen Mann von seinem Nachmittagskuchen hochgescheucht habe...)

Was die frischen Kräuter angeht, bin ich an sich ganz deiner Meinung. Ich habe allerdings bei dem anderen Handaufzuchtswurf 2013 die Erfahrung gemacht, dass sie zunächst gut mit Frischem zurechtzukommen schienen, dann haben sie aber allesamt Durchfall bekommen. Ich habe sie dann eine Weile nur mit Heu und einem vitaminisierten Strukturfutter sowie Fencheltee (der wurde literweise getrunken) ernährt, nach einigen Wochen dann ganz langsam wieder mit Grün angefangen. Dann ging es. Mit so 2-3 Wochen hatten sie auch noch leichte Koordinationsschwierigkeiten, was das Zerkauen von Frischem angeht. Da kam dann schonmal ein grünes Blättchen im Ganzen wieder raus, nachdem sie es reingemümmelt hatten. Sie konnten es nicht zerbeißen... :D
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 393

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

66

Freitag, 9. Juni 2017, 14:45

Sie konnten es nicht zerbeißen...
...möglicherweise, weil Du zu früh mit dem Grünen dran gewesen bist und die Kleinen noch nicht das passende Werkzeug im Kiefer hatten?
Nimm etwas Heu und packe dieses mit ins Behelfsnest, ab der vierten Wochen käme ich dann erst mit Frischem, wie bsplw. Broccoli und Ursulas Haselblättchen und Spitzwegerich rüber. Bedenke, es gibt keine Mutter, die die Kleinen beim Futtern anleitet. Darüber hinaus sind diese in ihrer Entwicklung natürlich auch zurückgeblieben, sodass Du mit der festen Nahrung, vom Heu abgesehen, logischerweise auch erst deutlich später (mindestens eine Woche) einsetzen solltest.

Gruß

Thomas
Ich verlese am Sonntag wieder in der Fußgängerzone eine Liste mit Leuten, die mich am A.... lecken können. Es wird wie immer sehr spät werden! :D

67

Montag, 12. Juni 2017, 14:58

Was macht dein Nachwuchs?

Meiner ist inzwischen hoppelnder Weise unterwegs, sind ja auch schon ein paar Tage älter!

Die "Hitze" konnt ich bis gestern gut vom Stall fernhalten, da lag dann der Sonnenschirm vor dem Stall, kaputt, da die Nachbarin ihn umgeworfen hatte weil er 5cm über den Zaun ragte und so die Sonnenanbetenden Blumen in den Schatten stellte...

Jetz such ich gerade ein Sonnensegel, dann bekommen Sie wieder Schutz vor der Hitze!



Die Häsin ist soweit fit, aber reichlich ausgelaugt, 10 Junge zu säugen ist kein leichtes, vorallem jetzt wo Sie nachkommen, inzwischen "freut" Sie sich auch über 2 Std. Auszeit am Tag die Sie im Freigehege nutzen kann.
Trotzdem sind die Zitzen inzwischen reichlich angeschwollen und rot, gibt es denn da auch was zur Unterstützung?

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 915

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

68

Montag, 12. Juni 2017, 22:46

Nicht so gut. Sind nur noch drei übrig, ausgerechnet das mit "Sonderlackierung" lag heute morgen aufgegast drin. Die übrigen machen auch nicht den allerbesten Eindruck. Der erzwungene Wechsel des Milchproduktes war sicher nicht förderlich, aber wenns das eigentliche Produkt eben nicht mehr gibt...
Und vom 3 Wochen alten Wurf lag dann abends eins im Gehege...
Irgendwie ist der Wurm drin bei mir... Sowas hatte ich noch nicht. Ein Wurf steht noch aus, aber ich Doofi hab versäumt mir das Deckdatum aufzuschreiben und weiß es jetzt auch nicht mehr, also kann ich nicht sagen wann es da ernst wird. _daumenrunter_
Selbst das Wetter verarscht mich am laufenden Band. Heu geschnitten - Gewitter. Dann schönes Wetter, eifrig gewendet, am Abend des Einfahrens - Regenschauer, nur 1. Wiese gepresst, 2. lieber schnell lose reingeholt. Heute früh grauer Himmel und ein paar Regentropfen - schnell das im Prinzip fast trockene Heu von der letzten Wiese reingeholt und unterm Carport aufgeschichtet - Wetterumschwung nach sonnig und windig, so dass ich es besser noch draußen gehabt hätte. Und jetzt tut mir alles weh und einige Gelenke spinnen rum, vom Muskelkater ganz zu schweigen - aber ich hab bestimmt noch fast 100 Bündel zu pressen vor mir...
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

andi-kaninchen

Forumaltmeister

  • »andi-kaninchen« ist männlich

Beiträge: 1 801

Realname: Andreas

Wohnort: Finsterwalde

Beruf: gesund werden / durchhalten

Hobbys: hoffentlich irgendwann wieder angeln, Kaninchenzucht

Verein: D544 Schlieben und Umgebung eV

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Kleinwidder wildfarben / Zwergwidder perlfeh / wildfarben

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 13. Juni 2017, 11:42

Hallo Kerstin, was hast du für Nachbarn?
Die darf das gar nicht!!!
Las dir den Schirm ersetzen.
Die habe als Sonnenschutz den Sichtschutz für Zäune umfunktioniert. Da habe ich zwei von miteinander verbunden. Den habe ich unter das Lichtdurchflutete Dach gespannt.
Der Vorteil er ist grün, durch seine Struktur Luft und Wasser durchlässig und trotzdem leicht.
Wenn ich vom Doc zurück bin, heute Nachmittag mach ich mal Fotos.
Ich hatte den Schutz schon vor dem Dach benutzt. Im Herbst mache ich ihn ab und er wird über den Winter eingelagert. Da das Material so strapazierfähig ist, ist es evig einsetzbar!!!
Gruß Andreas


Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen