Sie sind nicht angemeldet.

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 393

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Juli 2017, 13:50

Holzschutz

Hallo zusammen,

in Kürze bekomme ich einen neunen Kaninchenstall aus dem Bayerwald geliefert, dieser ist aus unbehandeltem Nadelholz gefertigt und soll als Außenstall genutzt werden und ist ob dessen mit einem üppigen, Dachpappe geschützten Überstand konstruiert. Bevor ich den Stall aufbaue, muss ich diesen natürlich noch herrichten, also innen mit grünem Silolack und Flüssigkunststoff streichen, doch was ist mit den Außenseiten?

Ich habe die Wahl zwischen allen möglichen Grundierungen, Imprägnierungen, Gels, Lasuren und Lacken, sodass ich mittlerweile echt nicht mehr weiß, was sinnvoll und was pure Geldverschwendung ist.

Bauartbedingt hat der Stall leider auch horizontale Fugen, in denen sich theoretisch Wasser ansammeln könnte. Dichte ich die ab? Und wenn ja, womit?

Wie schützt Ihr Eure Ställe im Außenbereich?

Besten Dank vorab

Thomas
Ich verlese am Sonntag wieder in der Fußgängerzone eine Liste mit Leuten, die mich am A.... lecken können. Es wird wie immer sehr spät werden! :D

Ganzo5

Forenneuling

  • »Ganzo5« ist männlich

Beiträge: 11

Realname: Franz

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Schichtarbeiter

Verein: -

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Juli 2017, 18:29

Am besten du nimmst eine HLS Farbe von Sikkens und als endanstrich Filter7 auch von Sikkens.
Die Farbe ist zwar teuer aber ich mach meinen Zaun und die Holzverschallung am Haus
auch immer damit und bin sehr zu frieden damit.

Wie groß sind deine Fügen?
Wenn du gut reinstreichen kannst reicht das im Normalfall!

Gruß
Franz

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 393

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Juli 2017, 20:14

Servus Franz,

danke für den Tipp, ich werde mich mal in Richtung dieser Farbe informieren. Die Fugen sollen drei bis fünf Milimeter groß sein, genaus weiß ich das aber erst, wenn der Stall geliefert wurde.

Gruß

Thomas
Ich verlese am Sonntag wieder in der Fußgängerzone eine Liste mit Leuten, die mich am A.... lecken können. Es wird wie immer sehr spät werden! :D

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich

Beiträge: 577

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Juli 2017, 21:46

Die Fugen sollen drei bis fünf Milimeter groß sein, genaus weiß ich das aber erst, wenn der Stall geliefert wurde.

Gruß

Thomas
Bei 3-5mm wirst sie nicht überstreichen können. Auch eine dauerhafte Fuge wird schwer funktionieren.
Entweder von innen und außen gut in die Fugen reinstreichen und so die einzelnen Bretter versiegeln oder außen noch eine "Schutzschicht" wie Dachpappe oder dünne Holzplatten. Optisch ist das aber meistens fragwürdig.
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 393

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Juli 2017, 05:59

Servus Jürgen,

die Fugen ergeben sich erst, wenn die Buchten aufeinandergesetzt werden, ich kann also vorher dazwischen streichen, ich könnte danach auch eine Leiste aufbringen und diese zusätzlich überstreichen oder aber mit Holzkitt herum kaspern. Ich bin da noch sehr unschlüssig.

Ein lebensälterer Mitmensch im Dorf empfahl mir, unbehandeltes Nadelholz grundsätzlich mit entschlammtem Leinöl zu grundieren und nach zwei Tagen mit schwedischer Leinölfarbe zu streichen. Er meint, da reicht ein Anstrich und ich hätte bis zu fünfzehn Jahre Ruhe. Wenn ich mir seine Bauten im Garten anschaue, dann scheint der Gute durchaus recht zu haben.
Die Frage ist halt nun, so einen qualitativ hochwertigen modernen Lack -wie bereits empfohlen- zu nehmen oder aber Leinöl und dessen Zubereitungen, die schon seit Jahrhunderten verwendet werden? Preislich bleibt sich's gleich, umweltfreundlicher ist sicherlich die leinölbasierte Vorgehensweise.

Gruß

Thomas
Ich verlese am Sonntag wieder in der Fußgängerzone eine Liste mit Leuten, die mich am A.... lecken können. Es wird wie immer sehr spät werden! :D

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 634

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Juli 2017, 08:24

Hallo Thomas,
du musst unbedingt das Leinöl nehmen, denn irgendwoher muss der Presskuchen zum Füttern ja kommen.

Gruß Klemens

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 522

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Juli 2017, 08:36

Hallo Thomas,

Naturholz lasse ich natur und streiche keine farbe, weder außen und vor allem nicht innen.

Leinöl ist wirklich die besste Lösung, ich habe einen stall noch mit dem Schwedischen Falunrot gestrichen, sieht aus wie im Urlaub.... :D

mfg Peter

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 393

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Juli 2017, 11:14

Hallo,

du musst unbedingt das Leinöl nehmen, denn irgendwoher muss der Presskuchen zum Füttern ja kommen.
...ich Trottel, dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin?! ^^

Naturholz lasse ich natur und streiche keine farbe, weder außen und vor allem nicht innen.
Och nöh, Nadelholz unbehandelt kann echt unansehnlich gräulich werden, also dann lieber schwedenrot mit weißen Buchtentüren und Giebel. Ich habe mittlerweile alle Buchten von innen in einem mittelbraun gestrichen, weil ich meine, dass die Tiere in den "dunklen" Buchten oft viel ruhiger auf mich wirkten. Möglicherweise hat das etwas mit den Wohlfühllichtbedingungen im Kaninchenbau zu tun?

Gruß

Thomas
Ich verlese am Sonntag wieder in der Fußgängerzone eine Liste mit Leuten, die mich am A.... lecken können. Es wird wie immer sehr spät werden! :D

  • »Kaninchen.im.Stall« ist weiblich

Beiträge: 113

Über mich:

Realname: Daniella-G.

Wohnort: 07407 Rudolstadt

Beruf: Antikhänderin, aktuell in Rente

Hobbys: Meine Familie, unser Haushalt, gärtnern, lesen, Rad fahren, Fitti und die ganzen Tiere

Verein: T158

gezüchtete Kaninchenrassen: Kleinsilber gelb, Satinangora, Zwergwidder Satin, elfenbein, Blauauge

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Juli 2017, 22:22

Ich streich alles mit Leinöl und verschiedenen Farbpulvern drinnen.
Alles Holz, was draussen steht und innen auch.
Das Leinöl zieht die Farben in`s Holz, gibt sehr schöne Patina und ist haltbar.
Ich habe verschiedene Teile schon 6,7 Jahre draussen, verwittern tun sie nicht.
_ballon_ In der Ruhe liegt die Kraft. _ballon_

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 393

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Juli 2017, 06:48

Danke für den Hinweis, mittlerweile tendiere ich zunehmend zur Leinölanwendung.

Gruß

Thomas
Ich verlese am Sonntag wieder in der Fußgängerzone eine Liste mit Leuten, die mich am A.... lecken können. Es wird wie immer sehr spät werden! :D

Ähnliche Themen