Sie sind nicht angemeldet.

zwergloh

Forummeister

  • »zwergloh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Anna

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys: Kaninchenzucht + Tier/Naturfotographie

Verein: H24 Dieburg

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw marder blau, FbZw loh schwarz, ZwW loh schwarz, ZwW schwarzgrannen

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, Webmaster

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Juli 2017, 21:26

Schlachten von Kaninchen

Mal ein Thema in dem ich nicht wirklich bewandert bin.

Ich habe in den 22 Jahren Zucht das nie machen müssen. Ich hatte immer meinen Vater, der noch klassisch geschlachtet hat (Nackenschlag). Mein Vater wohnt aber seit 2 Jahren 350km entfernt. Schlachten also eher schwierig.
Im Verein gibt es auch nur einen, der schlachten kann. Aber ich will auch nicht immer 5 Orte weiter fahren. Das ist Stress pur für die Tiere. Er hat auch nicht immer Zeit. Gerade im Notfall schwierig.

Nun möchte ich es gerne selbst machen. Im Prinzip kann ich es. Praktisch möchte ich aber ein Bolzenschußgerät benutzen. Nun meine eigentliche Frage an euch:
Welches Gerät eignet sich gut (auch für Frauen)
Wo setze ich an? etc.

Ausziehen und Ausnehmen kann ich sie theorethisch selbst. War da schon tausendmal dabei und habe auch einige Male geholfen. Da ich aber keinen kenne, der "schießt" ist es eher Neuland für mich

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 915

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:16

Ich hab das Schussgerät von breker, das liegt gut in der Hand, ist aber schwer zu spannen. Muss es wohl, damit auch Bums dahinter ist... Angesetzt wird im Kreuzungspunkt der Linien, wenn du gedacht vom linken OHr zum rechten Auge und vom rechten Ohr zum linken Auge Linien ziehst. Leicht seitlich versetzt, denn da auf der Stirn ist ein Knochenwulst, der das Eindringen des Bolzens erschweren würde. Das Tier sollte dabei auf einem festen, rutschhemmenden Untergrund sitzen, den Kopf drückst du auf den Untergrund, so dass er dem Schuss nicht nachgeben kann. IM Idealfall streckt sich das Tier einmal und fällt dann schlaff um. Dann kannst du es aufhängen und weiterarbeiten. Ich haben an einem Regal in der Waschküche zwei Schrauben, an denen ich es mit Stricken um die Hinterläufe aufhänge. Die Stricke mache ich als erstes um die Hinterläufe, jede Seite einen eigenen Strick. Dann gehts nachher schneller, nicht dass das arme Vieh wieder zu Bewusstsein kommt, während ich noch mit den Stricken rumfummle... Schießen, aufhängen und stechen sollten keine Minute in Anspruch nehmen. (Wobei ich beim ersten Mal ziemlich lange brauchte, um meine zitternde Hand dazu zu überreden, das Messer ins Kaninchen zu schieben.... ;( ) Ich stelle einen Eimer drunter, in den alles kommt, das nachher die Hunde kriegen, da läuft das Blut rein.
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 642

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:51

Hallo,
ich habe selber über die Jahre drei Schussapparate durchprobiert.
Bei Variante 1 und 2 brauchte man sehr viel Kraft zum spannen und besonders mit glitschigen Händen, wie man diese schnell hat wenn man viele Tiere nacheinander schlachtet, war ich immer unzufrieden....

Nun hat mir ein Zuchtfreund diesen Apparat verkauft:


Da er mit Patronen ist, muss man nicht mehr start spannen und auch der Auslöser ist viel leichter.
Ich benutze das Gerät nun seit zwei Jahren und bin sehr zufrieden.

Ich könnte ihnen gerade der "schlachtenden Damenwelt" sehr empfehen, aber auch den Herren, die es etwas einfacher haben wollen....

Gruß Kai

zwergloh

Forummeister

  • »zwergloh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Anna

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys: Kaninchenzucht + Tier/Naturfotographie

Verein: H24 Dieburg

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw marder blau, FbZw loh schwarz, ZwW loh schwarz, ZwW schwarzgrannen

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, Webmaster

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Juli 2017, 18:51

Weißt du zufällig wie der heißt?

Gerade was Kraft angeht, bin ich nämlich nicht gut bewandert (laut mehrfacher Aussage meines Mannes). Ich weiß auch, dass ich nach 2 schlechten Schwangerschaften sehr abgebaut habe und noch lange nicht mehr auf altem Niveau. So wie es sich anhört, ist das spannen dann wirklich nicht einfach. Das ist auch der Grund warum ich mich gegen einen Nackenschlag entschieden habe (sofern der überhaupt noch zeitgemäß ist). Ich befürchte einfach mangelnde Kraft meinerseits.

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 642

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Juli 2017, 18:58

https://www.hennes-shop.de/Kaninchen/Sch…parat::204.html

Der Nackenschlag soll nach Tierschutzrecht nicht OK sein, wenn ich mich recht entsinne!

Gruß Kai

Ralf78

Fortgeschrittener

  • »Ralf78« ist männlich

Beiträge: 198

Realname: Ralf Neumann

Wohnort: Schwalbach Saar

Verein: SR85

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW thüringer, loh blau

Ämter in unserer Organisation: Schriftführer

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Juli 2017, 19:15

Hallo.
Mein Vater hat auch ein Schußgerät mit Patronen. Bezüglich der Kraft ist es die beste Variante. Aber wenn du mal falsch angesetzt hast und der Schuß zwar getroffen hat und das Tier aber noch nicht benommen ist, dann würde ich zum Federspanner greifen. Oder denn einen Vorneweg und den anderen als Reserve. Das kommt bei mir ab und an mal vor.
Wenn du nicht mehr ganz so fit im schlachten bist, wende dich doch einfach mal an einen erfahrenen Schlachter. Ich selbst habe mit 15 Jahren das letzte mal geschlachtet und vor 5 Jahren damit wieder angefangen. Da liegen bei mir 18 Jahre dazwischen. Mein Zuchtwart ist von Beruf Koch und schlachtet ein Kaninchen in 10 Minuten. Ich habe ihm dabei zugeschaut und sogar ein paar neue Techniken übernommen. Diese sogar an meinen Vater weitergeben. Nur mit der Zeit halte ich nicht immer mit.
Ich haben an einem Regal in der Waschküche zwei Schrauben, an denen ich es mit Stricken um die Hinterläufe aufhänge.
Ich schieße zuerst, steche über dem Eimer und lege das gestochenen Tier vor mich hin, um im Hinterlauf ein Loch für Edelstahlharken zuschneiden. Dann an Harken in der Decke eingehangen und weiter mit dem Abziehen.... Durch die festen Harken kann man sich ein Schlachtkreuz/ Galgen ersparen. Man kann dabei auch richtig Kraft einsetzen, bei Rammlern sinnvoll. Dann waschen und ab in den Kühlschrank.

Man kann auch einen Schlachterlehrgang machen, kostet aber Geld. Ein Zuchtfreund hat den vorsichtshalber gemacht, um Ärger von seinem Nachbarn aus, vorzubeugen.

Gruß Ralf

zwergloh

Forummeister

  • »zwergloh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Anna

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys: Kaninchenzucht + Tier/Naturfotographie

Verein: H24 Dieburg

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw marder blau, FbZw loh schwarz, ZwW loh schwarz, ZwW schwarzgrannen

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, Webmaster

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Juli 2017, 22:05

Gelernten Schlachter kenne ich nur einen. Den Vorsitzenden meines alten Vereins. Der macht halt auch den Nackenschlag. Der musste mit einmal ein Tier schlachten. Nie Wieder! Ich habe noch nie gesehen wie grausam man schlachten kann. Betäubung ja, aber eine Tier dass sich beim Ausbluten in Todesangst heftig wehrt, defintiv nein!

Ansonsten muss ich halt mal fragen, wer in meiner Umgebung noch schießt und es mir mal zeigt. Der Rest sollte noch sitzen. Da bin ich ja jedesmal mindestens dabei.

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 181

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Juli 2017, 07:41

Guten Morgen,

ich kann den von Kai empfohlenen Schussapparat mit Patronen auch nur wärmstens empfehlen.
Ich hatte mit dem "Goldhasen" immer meine Probleme. Allerdings nicht mit dem Spannen, sondern dass ich damit dann doch nicht richtig getroffen habe. Und das, obwohl ich da kein Neuling mehr war, als ich diesen Apparat bekam.
Ich benutze besagten Apparat mit Patronen mittlerweile seit drei Jahren und habe keinerlei Probleme mehr gehabt.
Die Patronen bekomme ich zudem hier vor Ort im Geschäft, das auch Jagdwaffen o.ä. verkauft.

Gruß
Claudia
In meinem nächsten Leben werde ich Raupe. Fressen, fressen, fressen - Schlafen, schlafen, schlafen - Aufwachen - Zack - Schönheit!

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 915

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Juli 2017, 13:03

Ich hab halt Bedenken wegen der Kugeln. Die bleiben ja dann im Kopf stecken. Ich hab echt keine Lust die da rauszupulen. Die Köpfe kriegen immer meine Hunde und ich hab keine Lust, dass die sich mal die Zähne kaputt machen an der Kugel...
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 642

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. Juli 2017, 13:33

Ich hab halt Bedenken wegen der Kugeln. Die bleiben ja dann im Kopf stecken. Ich hab echt keine Lust die da rauszupulen. Die Köpfe kriegen immer meine Hunde und ich hab keine Lust, dass die sich mal die Zähne kaputt machen an der Kugel...
Da sind keine Kugel!!!!!
Schlusspatronen treiben ein Bolzen an.

Gruß Kai

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 915

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. Juli 2017, 13:41

Ok dann hab ich da ne falsche Vorstellung... Sorry
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen