Sie sind nicht angemeldet.

andi-kaninchen

Forumaltmeister

  • »andi-kaninchen« ist männlich

Beiträge: 1 824

Realname: Andreas

Wohnort: Finsterwalde

Beruf: gesund werden / durchhalten

Hobbys: hoffentlich irgendwann wieder angeln, Kaninchenzucht

Verein: D544 Schlieben und Umgebung eV

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Kleinwidder wildfarben / Zwergwidder perlfeh / wildfarben

  • Nachricht senden

121

Samstag, 24. Juni 2017, 10:15

Mich haben die DKlW wildfarben wieder im Stich gelassen.
Die Erwerbung welche wir uns geholt hatten um inzuchtdrepessionen zu vermeiden, entpuppen sich als totaler flop.
Die Häsin läßt sich nicht decken, im Gegenteil die Rammler verstecken sich wenn ich sie zu ihnen setze. Sowas hatte ich auch noch nicht. Also Häsin zum Rammler.
Ja und der Rammler, da scheint auch was nicht ganz koscher. Ich glaube er hat was mit den Nieren oder der Bauchspeicheldrüse. Das habe ich jetzt schon mehrfach beobachtet. Das zeigt sich aber erst beim Schlachten, ob die Organe verändert sind.
Genau das wollte ich mit den neuen Tieren wegbekommen.
Naja dann muss ich eben wieder Ausschau halten nach neuen Tieren.
Dabei hatte Klemens soviel Aufwand betrieben, aber man steckt halt nicht drinn.
Bei der Häsin denke ich, sie hat zuviel männliche Hormone und verweigert daher das Decken. Vom aussehen her würden hier alle Rammler neidisch werden. Das ist schon ein schlechtes Zeichen.
Gruß Andreas


Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

  • »Kaninchen.im.Stall« ist weiblich

Beiträge: 114

Über mich:

Realname: Daniella-G.

Wohnort: 07407 Rudolstadt

Beruf: Antikhänderin, aktuell in Rente

Hobbys: Meine Familie, unser Haushalt, gärtnern, lesen, Rad fahren, Fitti und die ganzen Tiere

Verein: T158

gezüchtete Kaninchenrassen: Kleinsilber gelb, Satinangora, Zwergwidder Satin, elfenbein, Blauauge

  • Nachricht senden

122

Dienstag, 27. Juni 2017, 12:52

Und zwischendurch die Babys nicht selbst angelegt, ich hab das der Häsin überlassen.

Hoffentlich viel es dir nicht zu schwer, darauf zu verzichten?

Wieso? Ich mach mir gern die Arbeit.



_engel_ _feiern_


Bissel komisch ist das schon... ich seh`s.... :S
_ballon_ In der Ruhe liegt die Kraft. _ballon_

Dausi999

Foriker

  • »Dausi999« ist weiblich

Beiträge: 153

Realname: Anna-Kathrin Wehse

Beruf: Einzelhandelskauffrau

Hobbys: Meine Familie, meine Kaninchen und der Rest unserer Kleinen Farm

Verein: Kleintierzuchtverein Hattersheim ev. (H172)

gezüchtete Kaninchenrassen: Zwergrex Dalmatiner Dreifarbig

Ämter in unserer Organisation: Schriftfürerin, Zuchtwart Kaninchen

  • Nachricht senden

123

Freitag, 21. Juli 2017, 09:39

Hy,
dann melde ich mich auch mal mit dem ernüchternen Stand in meiner Zucht.

Von den Luxkaninchen habe ich von 13 Jungtieren nur noch 6. EC (Encephalitozoon cuniculi) hat bei mir zugeschlagen.
Ein Wurf komplett hin, und ein weiterer nur noch 1 Jungrammler da.
Der dritte Wurf Bluts fremd ist top fit.
Eine Häsin nicht aufgenommen und eine zu klein für die Zucht.
Also von 5 Häsinen nur EINE mit Wurf brauchbar.

Bei den Zwergrex Dalmatiner Dreifarbig sind von 2 Würfen 2 Jungtiere da.
Ich war froh noch einen Rammler bekommen zu haben für die Zucht und da bekommen die Ladys doch glatt nur einmal 2 und eine 1 Jungtiere.
Davon ist leider bei der Flocke 1 Rammler gestorben. So das beide Häsinen nur noch je 1 Jungtier haben.

Aktueller Stand
4.2 Luxkaninchen Jungtiere wovon 1.0 nicht für die Weiterzucht verwendet werden kann.
1.1 Dalmatiner Dreifarbig, wovon 0.1 Fast komplett Weiß ist.

Also Auf der Ausstellung ist noch lange kein Blumentopf für mich zu gewinnen.

_summer_

zwergloh

Forummeister

  • »zwergloh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 929

Realname: Anna

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys: Kaninchenzucht + Tier/Naturfotographie

Verein: H24 Dieburg

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw marder blau, FbZw loh schwarz, ZwW loh schwarz, ZwW schwarzgrannen

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, Webmaster

  • Nachricht senden

124

Freitag, 21. Juli 2017, 15:12

Bei mir läuft es. Liebhaber besser als Rassezucht. Vor allem in Wurf und Aufzucht.
Die meisten Würfe sind jetzt wenige Tage bis 6 Wochen alt. Mal sehen was da übrig bleibt.

Farbenzwerge loh: 2 Jungtiere pro Häsin. Alles zu klein um noch auf das Gewicht zu kommen oder zu sagen ob sie was werden.
Farbenzwerge marder: Wurfleistung im Schnitt 4 pro Wurf. Der einzige Typmarder hatte ein gebrochenes Bein
Zwergwiddder schwarzgrannen: Wurfleistung 4,5 pro Wurf. davon 2 Aussteller und 6 sind noch zu jung
Zwergwidder loh: Wurfleistung 3 pro Wurf. Davon derzeit 2 Aussteller und 8 zu jung. Die Häsin die nun zum wiederholten mal nur 2 geworfen hat und den Schnitt versaut fliegt raus, das ist der 4. Wurf mit dem ich nicht zufrieden bin, wie sie es macht.

Meine Liebhaber sind derzeit viel besser: Farbenzwerge (nicht farbrein) haben bei jeder Verpaarung mit einem reinrassigen Rammler 6-7 geworfen. Die besten leider alles Rammler Die Zwergschecken-Farbenzwergkreuzungen haben eine Wurfleistung von 6-9 an den Tag gelegt. Aber auch hier die schönsten Nachzuchten in der Zuchtauswahl haben sich alles als Rammler entpuppt.

Was ebenfalls zu tage getreten ist, dass keine der 6 neuen Zuchtttiere aus Rassezucht farbrein ist. Ich habe alle getestet oder kam per Zufall raus:
1,2 Farbenzwerge loh schwarz sind positiv auf loh blau (aus verschiedenen Zuchten)
0,1 Farbenzwerg marder ist Träger von siam
1,0 Zwergwidder loh schwarz bringt thüringer
1,0 Farbenzwerg russe blau ist optisch zu blass für blau und genetisch musste ich leider feststellen er ist ein fehfarbiger Russe.

Bei meinen Liebhabern ist es mir größtenteils egal. Aber mir stellt sich wieder die Frage im Sinn der farbreinen Zucht und ob es sich lohnt überhaupt im ZDRK zu Züchten. Ich bin es derzeit leid, so viele unerwarteten Fehlfarben im Nest zu haben.

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 923

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

125

Freitag, 21. Juli 2017, 20:56

Heute hab ich meinen ältesten Satinangorawurf tätowiert. Leider alle 4 Rammler -.- Jemand Bedarf? 2 Chinchilla(1 davon ist in Größe und Wolle etwas zurückgeblieben), 1 Solid Chinchilla schwarz, 1 Albino.
Der jüngere Wurf besteht nach wie vor aus 11 Jungtieren und entwickelt sich prächtig. Ich hoffe da auf eine günstigere Geschlechterverteilung... 2 Häsinnen hab ich noch zugelassen, mal sehen ob da was bei rumkommt.
Bei den Jamora hab ich heute mal die Felle überprüft und mich geärgert, dass ich sie nicht doch mit 8 Wochen geschoren habe... Die weiblichen Jungtiere sind allesamt so verfilzt, dass ich keins davon werde ausstellen können. Die Felle sind bis Mitte August nie und nimmer in einem vorzeigbaren Zustand. Komischerweise sind die Jungs von Filz nahezu komplett verschont worden. Also werde ich wohl nur männliche Jungtiere ausstellen können. Jetzt müssen nur noch ausstellungsfähige Tiere dabei sein. Die Zeichnungen sind am Kopf toll, am Körper nicht so...
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

126

Montag, 14. August 2017, 07:40

So, mein letzter Wurf ist nun seit Freitag offizielle 4 Wochen alt, und der hatte es echt in Sich...

Hierfür nochmal ein grosses Danke an Angela.

am 17ten Tag, musste ich mit der Häsin zum Tierarzt, Milchleistenentzündung, Fieber, ziemlich schlapp...
Dort wurde sie behandelt, am nächsten Tag stand ich allerdings wieder auf der Matte, weil sie nicht mehr aufstehen konnte, und gänzlich in ihren Bewegungen eingeschränkt war noch nicht mal mehr gerades "Sitzen" war möglich...

Sie wurde erneut behandelt, aber die Tierärztin gab keine Hoffnung weil Sie eine halbseitige Lähmung feststellte, und auch das nähere Umfeld empfahl mir sie dringlichst zu erlösen, entgegen aller guten Ratschläge es endlich zu tun, hab ich mich mit "Krankengymnastik" mehrfach täglichem Umlegen, Handtüchern zur aufrechten Lagerung und einer zeitweisen Zwangsfütterung in soweit hinbekommen, das sie nach ein paar tagen wieder Allein aufrecht sitzen konnte und frass, das Zeichen für mich, nicht aufzugeben, der Kampf ging weiter, jetzt, nach fast 2 Wochen hoppelt Madame wieder, noch nicht "Sicher" aber sie bewegt sich selbstständig, frisst wieder wie zuvor und ich habe die Hoffnung das sich auch die Vorderpfote welche immer noch gänzlich ohne Gefühl ist, wieder gibt und Sie weiterhin an ihrer "Aufgabe" wächst!


Achja, die Jungtiere habe ich während dieser Zeit (und auch jetzt immer noch einmal täglich) zuzufüttern, 10 von 11 haben es geschafft, 2 sind kleiner, der Rest, ich würde jetzt nicht sagen so gross wie der 10er Wurf der anderen Häsin, aber sie wachsen!

Und ich hab gemerkt, auch wenns 3 mal problemfrei läuft, muss das nicht sein das es beim 4ten Mal genauso läuft...

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher