Sie sind nicht angemeldet.

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 547

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

61

Freitag, 18. August 2017, 10:43

Hallo Siegfried,

was Du beschreibst ist eigentlich ganz typisch für eine Seuche, unabhängig von der Art der Lebewesen.

Auch bei anderen sogenannten tötlichen Erkrankungen haben immer einige Überlebt, denke hier nur an Myxo in Australien.

Ein gutes Beispiel sind auch die sogenannten Kinderkrankheiten wie Masern usw, ein Kind hat es, das Geschwisterchen hat nichts auffälliges, bei Titeruntersuchungen stellt man fest, dass dieser gleich ist - das Geschwisterchen hat eine "stille Feiung" mitgemacht ohne sichtbaren Krankheitssymptomen, hat aber anschließend den gleichen Schutz.

Grundsätzlich sind dafür 2 unterschiedliche Systeme verantwortlich:

1. Nicht alle Viren eines Typus sind gleich virulent.

2. Die Immunlage der einzelnen Tiere ist nicht identisch, so dass sie unterschiedlich reagieren.



daraus ergeben sich 2 Extremsituationen:

Hochaktiver Virus trifft auf schlechte Immunlage = schwer krank bzw. tödlich // Schwachaktiver Virus trifft auf super Immunlage = keine bis kaum Symptome.

Die anderen Kombinationen liegen dazwischen = von wenig Symptomen bis tödlich.

Deutlich dabei wird, dass je besser die Immumlage je höher die Wahrscheinlichkeit zum Überleben.

Hinzukommen noch die Spezifika bei geimpften Tieren mit Gleichen Viren neuer Typen...

Verständlich?

mfg Peter

  • »Werntal-Zwerge« ist männlich

Beiträge: 95

Realname: Siegfried

Wohnort: Bayern/Unterfranken

Beruf: Rentner

Hobbys: Kaninchenzüchten, Gärtnern

Verein: B1145 Schwanfeld

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw russen schwarz/blau weiß, FbZw perfeh

Ämter in unserer Organisation: 2. Vorstand, Zuchtwart im Verein

  • Nachricht senden

62

Freitag, 18. August 2017, 11:51

Hallo Peter,

kann das geschriebene nachvollziehen

Danke!!

Gruß Siegfried

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 665

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

63

Freitag, 18. August 2017, 12:29

Was sicher bei Viren mit extrem schnellem Krankheitsverlauf=extrem schnelle Vermehrung im Wirt, eine Rolle spielt ist die Dichte des Erregers bei der Infektion, also wie viele Viren an der Infektion beteiligt sind. Bei wenigen Viren kann vielleicht ein langsames Immunsystem noch reagieren, bei hohem Infektionsdruck kommt es einfach nicht mehr nach sich zu wehren.

Gruß Klemens

  • »firewolf112« ist männlich

Beiträge: 112

Realname: Christian

Wohnort: Gernsheim

Verein: H217 Gernsheim

gezüchtete Kaninchenrassen: Perlfeh, Deilenaar, Zww schwarz und Zww Perlfehfarbig

Ämter in unserer Organisation: Ausstellungsleiter im Verein H217 und 2.Vorsitzender im KV - Groß-Gerau

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 23. August 2017, 08:21

Hallo,

mal eine bescheidene frage meinerseits zum Anfang des Themas ich habe mir heute mal von der Hompage der Bundesschau die Ausstellungordnung heruntergeladen, dabei ist mir beim lesen Aufgefalen es ist nur die RHD Impfung Pflicht aber warum nicht die RHD2 Impfung? Wäre es nicht sinvoll diese auch zu fordern? Ich weis das jetzt garantiert wieder gleich die schreie rei los geht bei denen Preisen wie soll man da alles Impfen und das es zu teuer ist aber wenn ich das Hobby mache muss mir klar sein das es nicht billig ist und ich habe mich um meine Tiere zu kümmern.

Falls das erwähnte hier falsch war wäre meine nächste frage an wen ich mich den wenden können um meine Ausgangsfrage erklärt zu bekommen rein aus interesse.

Mit freundlichem Züchtergruß
Christian

  • »lapinquebec« ist männlich

Beiträge: 73

Wohnort: Heiligenberg

Beruf: ehem. Mediengestalter

Hobbys: Kaninchen, Québec, Kartoffeln

Verein: Z 419 C 544

gezüchtete Kaninchenrassen: Familie züchtet: ZwW siam-gelb, He RA, Fbz hav + wg hav

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 23. August 2017, 09:23

Hallo Christian,
es ist für mich ganz einfach erklärbar, warum das (noch) nicht drin steht explizit mit RHD 2.
Die Planungen für die Bundesschau begannen ja nicht erst vor 1 Jahr, sondern schon viel länger.
Auch bei der Erstellung und Bekanntgabe der endgültigen Ausstellungsbestimmung gab es noch keinen Beschluss, dass RHD 1 und 2 geimpft werden MUSS.
Somit ist die bisherige allgemeine Formulierung maßgebend.
Jetzt nachträglich eine RHD 2 Impfung zu verlangen funktioniert einfach nicht mehr.
Meine Impfplanung zum Beispiel ist was den Impfstoff und die Termine betrifft auf die Ausstellungen ausgerichtet.
Aber dabei habe ich seit letztes Jahr immer schon auf beide Varianten geachtet.
Damit muss man es eben dabei belassen, dass einfach nur RHD drin steht und jeder, der in Leipzig ausstellen will / wird kennt die Situation und muss selber einschätzen, ob er damit austellen wird / kann.

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 547

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 24. August 2017, 10:28

Hallo zusammen,

mein Vorredner/-schreiber bringt die Probleme wunderbar auf den Punkt - für mich allerdings mit der falschen Konsequenz:

1. Auch wenn Schauen schon lange vorgeplant sind muss auf akute Problematik reagiert werden - beim Geflügel würde es bedeuten, dass die Schauen abgesagt werden müssten.

2. Die Impfplanung unserer Tierbestände muss sinnigerweise eben nicht auf die Ausstellungen fokussiert sein sondern auf die Altersstruktur unsere Tiere und der jeweiligen möglichen Erkrankungen bzw. Impfungen. Diese Gedankensprung müssen wir sicher noch lernen, aber allein diese tiergesundheitsfokussierte Sichtweise hilft bei Seuchen wie RHD.

mfg Peter

67

Freitag, 25. August 2017, 15:51

Wegen der Zulassung von Cunivac gegen RHD 2 habe ich nun bei uns diese Anzeige gelesen. Schon langsam weiß man wirklich nicht mehr, was oder wen man glauben soll.
www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bitt…636037-132-6392

68

Freitag, 25. August 2017, 18:51

Hallo,
wenn jetzt schon Artikelschreiber auf Ebay-Kleinanzeigen glaubwürdiger sein sollen wie offizielle Mitteilungen, dann weis ich auch nicht mehr.

IDT hat nie behauptet einen 100% Schutz zu bieten.
Ich wüsste auch nicht, wo Filavac oder Eravac von einem 100% Schutz geschrieben hat, lasse mich aber gern belehren.

Man sollte auch nicht vergessen, dass Frankreich in der Entwicklung ca. 5 Jahre Vorlauf vor Deutschland hat, dort gab es die ersten Fälle 2010.
IDT hat ja auch geschrieben, dass man für etwas Neues ca. 7 Jahre brauch. Bedarf und Nachfrage trifft auch hier zu.

Widderzwerg

69

Freitag, 25. August 2017, 21:10

wenn jetzt schon Artikelschreiber auf Ebay-Kleinanzeigen glaubwürdiger sein sollen wie offizielle Mitteilungen, dann weis ich auch nicht mehr.

Was ich persönlich glaube, behalte ich für mich und schreibe es bestimmt nicht ins Internet. Mir geht es nicht darum, wo der Artikel geschrieben worden ist. Mir geht es darum, dass der/die Schreiber/in anscheinend ein Telefonat mit PEI geführt hat und daraufhin das geschrieben hat. Man kann doch nicht einfach selbst sowas erfinden, dass IDT nur die Packungsbeilage ändern durfte.

Gruß Franz

70

Freitag, 25. August 2017, 22:38

Hallo,
ich möchte nochmal auf den Beitrag 49 von Rudolf verweisen.

In dem abgelichteten Schreiben von IDT steht doch ganz klar drin, dass an der Zusammensetzung des Impfstoffes nichts geändert wurde.
Des weiteren steht dort, dass das Friedrich-Loeffler-Institut den Impfstoff auf Immunität gegen RHDV-2 geprüft hat.
Am Ende hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) die Berichte geprüft und bewertet und die Zulassung ausgeprochen, im Februar 2017.

Das am Ende die Packungsbeilage angepasst wird ist doch in Ordnung.

Widderzwerg

Jan1604

Forummeister

  • »Jan1604« ist männlich

Beiträge: 751

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: blaue Wiener, Zwergwidder Blau

  • Nachricht senden

71

Samstag, 26. August 2017, 14:02

Hallo Franz,

danke für den Link.
Besonders folgende Textstelle kann ich nur bestätigen!

Zitat

Quelle: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…636037-132-6392

Auf Messen und bei den Aussendienstmitarbeitern die die TÄ besuchen wird
es aber jetzt so verkauft, als sei der Impfstoff gleichwertig mit
Eravac ( RHD2 ) und Filavac ( RHD1 und 2). Die Tierärzte werden das wohl
glauben und da sie den Impfstoff gegen RHD1 kennen
Hallo Widderzwerg,
das schreiben von IDT ist ja schön und gut. Aber hast du mal die Quellen geprüft???? Ich verstehe nämlich nicht warum du dich immer nur auf die Aussagen von IDT beziehst und die anderen einfach nicht beachtest?
Oder vertraust du IDT einfach blind?
Weder das PEI noch das FLI haben es auf Ihrer Homepage bestätigt! Auch auf dem Bundesanzeiger ist dazu nichts zu finden! Ich verweise dazu gern nochmal auf meinen Beitrag 36
Wenn dazu doch eine Bestätigung vorliegt würde ich mich über einen Link sehr freuen (und bitte nicht wieder direkt von IDT sondern von öffentlichen Stellen ;) )

Gruß
Jan

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 665

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

72

Samstag, 26. August 2017, 14:51

Leute bedenkt bitte wie so eine Zulassung mit Wirksamkeitsprüfung abläuft. das Produkt wird verglichen mit einer unbehandelten Kontrollgruppe und da kann es durchaus sein, dass Cunivac eine signifikant niedrigere Mortalitätsrate hat als die unbehandelte Kontrollgruppe und somit wäre es eine Verbesserung. Nur weil ein Präparat zugelassen ist heißt das noch lange nicht, dass es auch Wirkungsgrade von 100% bringt. Leider sind auch nur 50% gestorbene Tiere nicht wirklich der Hit wenn es deutlich wirksamere Alternativen gibt.

Gruß Klemens

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher