Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gabs

Forenneuling

  • »Gabs« ist männlich
  • »Gabs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Realname: Gabriel

Wohnort: Tirol

Hobbys: Tiere, Musik, Schnitzen

Verein: T 9

gezüchtete Kaninchenrassen: Lohkaninchen havanna

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:49

Nasses Stroh bei Rosthaltung

Habe zum Testen drei meiner Buchten mit diesen Kunststoffsteckrosten versehen. In die Wannen gebe ich Sägemehl und auf den Rost Stroh.
In zwei Buchten sitzen zwei Lohhäsinnen und in der einen meine zwei langhaarigen Zwergkaninchen.
Bei den Lohhäsinnen hält es meist länger trocken aber in der einen Bucht ist es meist nach einem oder zwei Tagen durchnässt.

Woran kann das liegen und wie haltet ihr das Stroh auf den Rosten trocken?


Gruß Gabriel

MichaelM

Fortgeschrittener

  • »MichaelM« ist männlich

Beiträge: 409

Realname: Michael Macke

Wohnort: Lohne/ Kroge-Ehrendorf

Beruf: Verfahrensmechaniker für Kunststoff-und Kautschuktechnik

Hobbys: Rassekaninchenzucht, Singen

Verein: I144 Kroge-Ehrendorf Hermelin-und Farbenzwergeclub I33

gezüchtete Kaninchenrassen: Zwergwidder, havanna-weiß; Farbenzwerge, rhönfarbig;

Ämter in unserer Organisation: Zuchtbuchführer, Jugendleiter, Kassierer im Ortsverein; Schriftführer im Hermelin-und Farbenzwergeclub I33

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Januar 2018, 15:43

Hallo Gabriel,

darf ich fragen, warum du überhaupt Stroh auf die Rosten legst?
Das ist doch eigentlich nicht Sinn und Zweck der Rostenhaltung. Entweder auf Stroh, oder auf Rosten.
Und ich bin auch ein Gegner der Rostenhaltung. Meine Tiere sitzen alle auf Stroh. Ich benutze Kunststoffwannen, in denen ich erst kurz gehäkseltes Stroh gebe. Dann eine lage grobes Stroh darüber und fertig. Zum Ausmisten der Ställe eine enorme Erleichterung für mich. Einfach die Wanne aus der Bucht herausziehen und den Mist in die Schubkarre kippen. Dann neu befüllen und fertig.

Gruß
Michael

andi-kaninchen

Forumaltmeister

  • »andi-kaninchen« ist männlich

Beiträge: 1 967

Realname: Andreas

Wohnort: Finsterwalde

Beruf: gesund werden / durchhalten

Hobbys: hoffentlich irgendwann wieder angeln, Kaninchenzucht

Verein: D544 Schlieben und Umgebung eV

gezüchtete Kaninchenrassen: Zucht Gemeinschaft - Zwergwidder perlfeh

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Januar 2018, 16:01

Michael, wie häckselst du das Stroh?
Da bräuchte ich mir keine Sägespäne mehr besorgen.
Gruß Andreas


Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

MichaelM

Fortgeschrittener

  • »MichaelM« ist männlich

Beiträge: 409

Realname: Michael Macke

Wohnort: Lohne/ Kroge-Ehrendorf

Beruf: Verfahrensmechaniker für Kunststoff-und Kautschuktechnik

Hobbys: Rassekaninchenzucht, Singen

Verein: I144 Kroge-Ehrendorf Hermelin-und Farbenzwergeclub I33

gezüchtete Kaninchenrassen: Zwergwidder, havanna-weiß; Farbenzwerge, rhönfarbig;

Ämter in unserer Organisation: Zuchtbuchführer, Jugendleiter, Kassierer im Ortsverein; Schriftführer im Hermelin-und Farbenzwergeclub I33

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Januar 2018, 16:23

Hallo Andi,

ich kaufe das Häkselstroh bei der Genossenschaft. Fertig verpackt in Ballen und in Folie. Ich häksele es also nicht selber. Ein Ballen, der ca. 20kg wiegt, kostet bei mir 7,50€.

Gruß
Michael

Gabs

Forenneuling

  • »Gabs« ist männlich
  • »Gabs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Realname: Gabriel

Wohnort: Tirol

Hobbys: Tiere, Musik, Schnitzen

Verein: T 9

gezüchtete Kaninchenrassen: Lohkaninchen havanna

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Januar 2018, 17:10

Hallo Michael,

prinzipiell sind die Hälfte meiner Ställe mit Kotwannen und die Tiere sitzen auf Sägespänen und Stroh. Die andere hälfte hat einen Holzboden. Im Sommer habe ich dort zur hälfte eingestreut und die andere Hälfte sind diese Kunststoffsteckroste die ich auf Kanthölzer geschraubt habe. Bin mit dieser Methode sehr zufrieden. Und die Tiere denke ich auch. :D

Jetzt hatte ich noch einige dieser Roste über und habe deshalb testhalber diese drei Buchten damit versehen.

Stroh deshalb, da ich denke es ist für die Tiere einfach angenehmer.

Vermutlich werde ich in den anderen zwei Buchten die Roste wieder entfernen und nur bei meinen zwei langhaarigen Damen belassen da sie so einfach pflegeleichter sind.

Gruß Gabriel

Ralf78

Fortgeschrittener

  • »Ralf78« ist männlich

Beiträge: 257

Realname: Ralf Neumann

Wohnort: Schwalbach Saar

Verein: SR85

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW thüringer, loh blau, Probehalber ZwW hasenfarbig

Ämter in unserer Organisation: Schriftführer

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:59

Hallo.
Woran kann das liegen und wie haltet ihr das Stroh auf den Rosten trocken?
Michael hat es ja schon vorweg genommen. Stroh oder Bodenroste. Beides geht nicht.
Stroh oder Heu wird durch Nässe eine kompakte Masse und kann Nässe speichern. Darum wird ja für die Einstreu Stroh benutzt um den Urin zu binden. Was aber in der Buchte klappt, funktioniert natürlich auch auf den Rosten. Somit geht der Effekt der Bodenroste verloren. Es ist sogar, in meinen Augen, zwingend notwendig das Heu von den Rosten regelmäßig zu entfernen. Ich persönlich bevorzuge die Roste. Bei meinen Tieren habe ich noch keine negativen Folgen feststellen können, außer beim decken kommt der Rammler ab und an durcheinander durchs nachfedern. Die Tiere bleiben relativ sauber und haben im Sommer die möglichkeit sich auszustrecken und bekommen von unten und oben Luft. Geht natürlich nicht bei allen Kaninchenrassen.

Gruß Ralf

7

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:41

außer beim decken kommt der Rammler ab und an durcheinander durchs nachfedern.

Hallo Ralf
Erklär mir das doch bitte einmal genauer. 8|
Achtung! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 786

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb, Tochter Fbzw havanna

Ämter in unserer Organisation: 2. Vorstand, Tätowiermeister

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Januar 2018, 20:13

Hallo Franz,
das ist wie wenn dir schwindelig wird, weil dein Lattenrost zu stark federt. :whistling:

9

Sonntag, 7. Januar 2018, 20:39

das ist wie wenn dir schwindelig wird, weil dein Lattenrost zu stark federt.

:thumbsup:
Achtung! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Kleinwidder

Fortgeschrittener

  • »Kleinwidder« ist männlich

Beiträge: 266

Über mich: Kleinwidder

Realname: ABLEITNER

Wohnort: 82256 Fürstenfeldbruck

Beruf: Rentner

Hobbys: momentan keine

Verein: B 151 Weilheim in Obb. Bayern Widderclub Sektion Oberbayern

gezüchtete Kaninchenrassen: keine Tiere aus gesundheitlichen Gründen und fehlender Motivation

Ämter in unserer Organisation: keine mehr

  • Nachricht senden

10

Montag, 8. Januar 2018, 07:52

Hallo Michael,

meine Frage, wo befinden sich die Tiere in der Zeit, wo du die Kotwannen entleerst.

Gruß Kleinwidder

zwergloh

Forummeister

Beiträge: 1 006

Realname: Anna

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys: Kaninchenzucht + Tier/Naturfotographie

Verein: H24 Dieburg

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw marder blau, FbZw loh schwarz, ZwW loh schwarz, ZwW schwarzgrannen

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, Webmaster

  • Nachricht senden

11

Montag, 8. Januar 2018, 09:00

Ich kenne einige, die haben Stroh auf Rosten.

Aus dem einfachen Grund, dass der Urin abfließen kann und die Tiere nicht komplett auf den Rosten sitzen. Vorteil sollen weniger Wunde Läufe sein und die Flüssigkeit staut sich nicht unter dem Stroh wie in Kotwannen. Die Tiere sitzen als in der Theorie immer trocken.

Ich kann die Frage nicht beantworten, aber ich denke mal an das aktuelle Wetter. Ich habe Kotwannen und streue unten dick ein. Habe aber oft das Problem, das Stroh ist feucht, die Einsteu drunter aber nicht. Gerade bei dem aktuellen feuchten Wetter. Im Sommer oder Herbst war das nicht so.

MichaelM

Fortgeschrittener

  • »MichaelM« ist männlich

Beiträge: 409

Realname: Michael Macke

Wohnort: Lohne/ Kroge-Ehrendorf

Beruf: Verfahrensmechaniker für Kunststoff-und Kautschuktechnik

Hobbys: Rassekaninchenzucht, Singen

Verein: I144 Kroge-Ehrendorf Hermelin-und Farbenzwergeclub I33

gezüchtete Kaninchenrassen: Zwergwidder, havanna-weiß; Farbenzwerge, rhönfarbig;

Ämter in unserer Organisation: Zuchtbuchführer, Jugendleiter, Kassierer im Ortsverein; Schriftführer im Hermelin-und Farbenzwergeclub I33

  • Nachricht senden

12

Montag, 8. Januar 2018, 13:22

Hallo Kleinwidder,

meine Antwort: Auf einem Tisch, der mit Teppich ausgekleidet ist. Das Kaninchen sitzt dabei in einem von mir selbst gebauten "Rahmen", so dass es nicht unbeaufsichtigt vom Tisch springen kann.
Also auf "deutsch" gesagt in einer Kiste mit Teppichboden.

Gruß
Michael

Kleinwidder

Fortgeschrittener

  • »Kleinwidder« ist männlich

Beiträge: 266

Über mich: Kleinwidder

Realname: ABLEITNER

Wohnort: 82256 Fürstenfeldbruck

Beruf: Rentner

Hobbys: momentan keine

Verein: B 151 Weilheim in Obb. Bayern Widderclub Sektion Oberbayern

gezüchtete Kaninchenrassen: keine Tiere aus gesundheitlichen Gründen und fehlender Motivation

Ämter in unserer Organisation: keine mehr

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. Januar 2018, 15:40

Hallo Michael,

danke für deine RÜCKMELDUNG.
In meinen Kaninchenstall in zwei Etagen können die Tiere auf dem Rost sitzen bleiben, wenn ich darunter die
Kotschubläden entnehme und reinige, denn die Fronttüren bleiben geschlossen.
Das erspar Zeit und brauche keine Kiste.


Kleinwidder

Ralf78

Fortgeschrittener

  • »Ralf78« ist männlich

Beiträge: 257

Realname: Ralf Neumann

Wohnort: Schwalbach Saar

Verein: SR85

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW thüringer, loh blau, Probehalber ZwW hasenfarbig

Ämter in unserer Organisation: Schriftführer

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. Januar 2018, 19:03

Hallo Franz.
Zitat von »Ralf78«

außer beim decken kommt der Rammler ab und an durcheinander durchs nachfedern.





Hallo Ralf

Erklär mir das doch bitte einmal genauer. 8|

Meine Kunststoffroste federn beim Deckakt nach. Was die Rammler ab und an aus dem Takt bringt. Das ahbe ich bei den größeren Rosten, 70x80, beobachten können. Bei den kleineren reicht anscheinend die Stabilität noch aus beim decken.

Gruß Ralf

Feivel

Fortgeschrittener

  • »Feivel« ist weiblich

Beiträge: 172

Realname: Sabine

Wohnort: 355

Beruf: LTA

Hobbys: Hunde, Pferd, Hühner und natürlich die Kaninchen

Verein: H196

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora Havanna, Zwergrex Castor, Satin-Angora

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 10. Januar 2018, 12:37

Hallo zusammen,


wir haben einen Stall mit 6 Buchten geschenkt bekommen und dieser war mit Rosten versehen. Vorne ein durchgängiges Brett, hinten sind Plastiklatten.

Ich habe Stroh in den Buchten, da ich eigentlich nicht so für diese Roste bin.

Jetzt wollte ich mal wissen ob die bei uns auch feucht sitzen.

Eine von drei besetzen Buchten hat eine feuchte Stelle.
Und zwar im hinteren Bereich an der Wand wo der Rost auf der darunter angebrachten Auflageschiene aufliegt.
Die Häsin habe ich auch zu gut eingestreut, noch dazu hat sie in dieser Ecke einiges an Stroh angesammelt.

In den anderen drei Buchten sitzen jeweils Rammler.

Wenn ich die Tiere jetzt miste werde ich mal darauf achten das ich es nicht so gut mit Stroh meine, mal schauen ob das dann auch wieder passiert.
Oder ob vielleicht etwas an der Auflagefläche geändert werden muss weil dort der Urin nicht geschaeit ablaufen kann ???
Liebe Grüße, Sabine

Ralf78

Fortgeschrittener

  • »Ralf78« ist männlich

Beiträge: 257

Realname: Ralf Neumann

Wohnort: Schwalbach Saar

Verein: SR85

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW thüringer, loh blau, Probehalber ZwW hasenfarbig

Ämter in unserer Organisation: Schriftführer

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 10. Januar 2018, 17:26

Hallo Feivel.
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist unter der Bodenwanne etwas feucht vom Urin! Das ist ein immer wieder auftretendes Problem. Die Ablage hat keine Tropfkante und somit läuft der Urin an der Wanne vorbei. da hilft nur eine zweite Abdichtung unter der Wanne mit zusätzlichen Ablauf.

Kunststoffleisten als Roste sind bescheiden schön. Ich hatte mal welche zur Probe. Habe diese ganz schnell wieder abgeschafft. Der Kot oder Urin fällt nicht immer gut durch den Schlitz. Die Tiere sauen sich dann schön ein. Das gleiche geht auch für das Brett. Ein alleiniges Gitter als Rost ist besser.

Gruß Ralf

Feivel

Fortgeschrittener

  • »Feivel« ist weiblich

Beiträge: 172

Realname: Sabine

Wohnort: 355

Beruf: LTA

Hobbys: Hunde, Pferd, Hühner und natürlich die Kaninchen

Verein: H196

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora Havanna, Zwergrex Castor, Satin-Angora

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 11. Januar 2018, 06:38

Moin Ralf,


das Brett und der Rost liegen auf einer Schiene auf die an der Buchtenwand befestigt ist. Wo der Rost auf dieser Schiene aufliegt hat sich einiges an Stroh an der Wand angesammelt und an dieser Stelle ist es feucht.
Die Schiene hat schon gefälle, also eigentlich müßte es von daher ablaufen.
Aber ich nehme halt an das einfach das viele Stroh da eher mal den Urin aufgesaugt hat anstelle das er nach unten ablaufen kann.

Mein Männe hatte ja eh schon gemotzt das ich der Häsin sehr viel Stroh rein gegeben habe.
Wir sind dieses Jahr mit dem Stroh eigentlich bisserl knapp, konnte nicht gepresst werden da es bei uns ständig zu feucht war.

Wir haben den Stall geschenkt bekommen.
Bin jetzt auch erst nach einem 3/4 Jahr an ihn dran gegangen und habe ihn mal gesäubert.
Finde ihn halt sehr dunkel, Siebdruckplatten.
Noch dazu halt diese Konstruktion mit Brett, Rost und unten drunter Kotwanne.
Die Kotwanne kann entnommen werden ohne das die Tiere ihre Bucht verlassen können.

Nachdem ich den Stall etwas repariert hatte, mal gesäubert hatte war ich dann doch gar nicht soooo abgeneigt.

Und da wir halt am umsetzen waren, Häsinnen in die größeren Buchten zum Werfen, Gehege anders einteilen für Jungtiere und Tiere die von außen rein gekommen sind
habe ich ihn halt genutzt.

Bin aber noch am überlegen ob wir ihn an eine andere Stelle platzieren und ihn so als kleinen Quarantänestall nutzen können. Mal schauen.
Liebe Grüße, Sabine

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 318

Realname: Claudia

Wohnort: NRW

Hobbys: Tiere, Schwimmen, Radfahren

Verein: R16

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 11. Januar 2018, 09:23

Hallo zusammen,

ich habe beide "Systeme" einfach kombiniert.
Meine Tiere sitzen ausnahmslos in Doppelbuchten mit Durchschlupf. Eine Seite ist mit Brett und Rost versehen (50:50), in der Weise, wie hier beschrieben, ich kann die Kotwanne entnehmen und die Tiere bleiben auf dem Rost sitzen.
Die andere Seite hat nur die Kotwanne, die ich mit Stroh einstreue.
Diese "Strohseite" wird ausnahmslos als Toilette benutzt, die andere Seite bleibt sauber. Bis auf einige Köttel, die dann aber durch die Roste fallen.
Ich bin v.a. dadurch darauf gekommen, da zwei meiner Tiere das Ruhebrett als Toilette benutzt haben bzw. das Brett, das vor dem Rost lag. Seitdem eine Seite eingestreut ist, habe ich das Problem nicht mehr. Aber auch keine Tiere mit nassen, feuchten oder verschmutzten Läufen.

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 657

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. Januar 2018, 08:44

Hallo Claudia,

sehr interessante Beobachtung, auch ich benutze Doppelbuchten mit dem gleichen Bodenaufbau, allerdings wird bei mir die Rostseite als Klo benutzt, auf der Strohseite werden die Nester gebaut.

mfg Peter

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 318

Realname: Claudia

Wohnort: NRW

Hobbys: Tiere, Schwimmen, Radfahren

Verein: R16

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe

  • Nachricht senden

20

Montag, 15. Januar 2018, 15:58

Hallo Peter,

das mag vielleicht daran liegen, dass meine beiden Althäsinnen aus reiner Strohhaltung stammen und sie das so gewohnt waren. Das Verhalten haben sie aber offensichtlich an ihre Nachkommen weitergegeben.
Einer Häsin nehme ich zum Nestbau einen Teil des Rostes weg, so dass sie dort ihr Nest bauen kann. Eine andere bekommt einen Nistkasten.

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

Ähnliche Themen