Sie sind nicht angemeldet.

  • »Irmgard Fuchs« ist weiblich
  • »Irmgard Fuchs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Salzweg

Beruf: Selbständig

Hobbys: Kaninchen, Gänse, Stricken

Verein: ab 2015: KZV B 681 Passau e.V.

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora; Weiß-Rex

Ämter in unserer Organisation: keine

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. November 2018, 07:29

Lose Fellhaut

Einen schönen guten Morgen,

am WE waren wir mit unseren Weiß-Rex-Kaninchen zum ersten Mal auf einer Kreisschau. Dabei ist bei dreien die Bemerkung "Lose Fellhaut" aufgelistet.

Was versteht man darunter und wie erkenne ich das?

Ein weiteres hatte eine schiefe Blume. Dasselbe Kaninchen ging bei der Lokalschau mit 96.5 durch. Haben die Preisrichter das übersehen oder kann sich innerhalb von 5 Wochen eine schiefe Blume entwickeln, wie mir jemand sagte. Im Ausstellungskäfig sass es mit schiefer Blume und ich kann mir auch vorstellen, dass wir das übersehen haben. Aber die hat es dann doch von Anfang an und nicht plötzlich oder nicht?

Vielen Dank vorab für eure Antworten!

Irmgard
Viele Grüße aus Salzweg _hasi8_

zwergloh

Forummeister

Beiträge: 1 021

Realname: Anna

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys: Kaninchenzucht + Tier/Naturfotographie

Verein: H24 Dieburg

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw marder blau, FbZw loh schwarz, ZwW loh schwarz, ZwW schwarzgrannen

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, Webmaster

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. November 2018, 08:02

Ausstellungen sind ja immer Momentaufnahmen.

Es kann durchaus sein, dass man was übersieht. Manchmal zeigen die Tiere das auch nicht. ICh hatte schon Tiere, auf dem Richtertisch in Anspannung alles gut, im Stall dann eine schleppende Blume. Habe ich auch oft beim Zutragen gesehen. Breite Ohren jenseits von gut und Böse. Auf dem Tisch vor lauter Aufregung stand alles perfekt. Den umgedrehten Fall hatte ich allerdings auch schon bei einigen Merkmalen, die im Stall nicht aufgefallen sind, auf dem Tisch aber schon.

Eine schiefe Blume kann z.B. auch später kommen. Sie kann auch durch ein Bruch zustande gekommen sein.

Lose Fellhaut kenne ich so: Wenn man das Tier am Rücken hich hebt, hat man einen Wulst Fell in der Hand. Bei idealer Haut, greift man in das Fleisch -> die HAut ist fest mit dem Fleisch verbunden. Bei loser Fellhaut, kann man das Fell locker hochziehen

  • »Irmgard Fuchs« ist weiblich
  • »Irmgard Fuchs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Salzweg

Beruf: Selbständig

Hobbys: Kaninchen, Gänse, Stricken

Verein: ab 2015: KZV B 681 Passau e.V.

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora; Weiß-Rex

Ämter in unserer Organisation: keine

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. November 2018, 09:54

Danke für die schnelle Antwort. Woher kommt dann die lose Fellhaut? Wird das vererbt?
Viele Grüße aus Salzweg _hasi8_

Riexinger

Foriker

  • »Riexinger« ist männlich

Beiträge: 111

Hobbys: Oldi Traktor fahren

Verein: Z155 Oberriexingen

gezüchtete Kaninchenrassen: Helle Großsilber; DklW Rhönfarbig; DklW BlauGrau, Loh Schwarz, ZwW Wildfarben

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, 2. Vorstand

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. November 2018, 14:55

Wird das vererbt?


schlechte Sachen vererben sich immer mehr wie die guten ;)
Es kann auch sein wenn man ein Tier zu schwach füttert damit es im Gewichtsrahmen bleibt die Fellhaut zu "Groß" für das Tier wird.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen