Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 6. März 2011, 07:50

Überraschender Tod eines Jungtiers

Guten Morgen,

ich habe mal eine Frage zu einem überraschenden Todesfall bei mir im Stall.

Ich habe zur Zeit fünf 8-wöchige Jungtiere im Stall und ich habe diese ganz normal am Morgen gefüttert und es waren auch alle munter. Gegen Nachmittag wollte ich die Kleinen dann einpacken und zu einem Zuchtfreund fahren und sie tätowieren zu lassen. Eins der Jungtiere saß ganz ruhig auf dem Boden und als ich es angefasst habe, merkte ich, dass es sich nicht mehr bewegen kann. Ich habe es dann genau angesehen und separiert. Das Kleine hatte keine äußeren Verletzungen , war bis zu dem Zeitpunkt gesund und fiedel . Die Augen waren klar und der Bauch und die Verdauung waren auch normal. Es hat einfach flach auf dem Boden gesessen und war dann noch paar Stunden tot. Die Geschwister sind alle munter.

Meine Überlegung war jetzt, ich habe die Kaninchen in recht großen Ställen mit Platz und auch paar größeren Steinen zum drauf hüpfen , kann es sein, dass besagtes Jungtiere vielleicht bei einem Luftsprung so unglücklich gestürzt ist, dass es sich was gebrochen hat und daran verendet ist?

Ich bin etwas Ratlos, ich habe seit 6 Jahren Kaninchen und mir ist bisher noch nie ein Jungtier eingegangen. :(

Grüße Frank



Viele Grüße

Frank

http://bartkaninchen-mainz.de.tl/

2

Sonntag, 6. März 2011, 08:33

Hallo Frank

Was du da Beschreibst hatten wir bei uns im Verein in der Saison 2009.
Laut der Auskunft eines Tierarzt der Erfolgreicher Kaninchenzüchter u.Preisrichter ist handelt es sich um eine Toxische Variante der Enterokolitis.
Gruß Peter :)

3

Sonntag, 6. März 2011, 14:41

Hallo Peter,

die Antwort verwundert mich doch jetzt etwas, wobei ich sehe ich habe mein Probelm auch unter der falschen Kategorie eingestellt. ?(

Das Kaninchen war vollständig gesund und hat gefressen. Es hat als ich es sperart hatte auch noch Kot abgelassen und der war normal. Die Idee das es sich um Enterokolitis handet, ist also definitiv nicht die Ursache! Es zeigte keine Synthome in die Richtung und es ist auch sonst kein weiteres Tier eingegangen. Ich denke es passiert halt immer mal, dass ein Jungtier eingeht, war jetzt halt bei mir das erste mal und da macht man sich halt noch mehr Gedanken.
Viele Grüße

Frank

http://bartkaninchen-mainz.de.tl/

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 823

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. März 2011, 15:31

die Antwort verwundert mich doch jetzt etwas, wobei ich sehe ich habe mein Probelm auch unter der falschen Kategorie eingestellt. ?(

habe es verschoben
Fehler machen ist menschlich,
dazu stehen zeugt von Größe,
wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

5

Sonntag, 6. März 2011, 18:26

Hallo Frank,

wenn Deine Mutterhäsin nicht gegen RHD geimpft ist, dann bitte beobachte Deine Tiere jetzt ganz genau, mindestens alle paar Stunden. Dieses Verhalten tritt auch bei RHD auf. Vor allem daß sie kurz vor dem Tod noch mal Kot oder Urin absetzten oder trinken. Bei Juntieren ist vor allem auch nicht immer der Todeskrampf da. Sollte noch ein Tier das Verhalten zeigen, sofort separieren und die Tiere so schnell wie möglich notimpfen lassen.

Es besteht natürlich auch immer die Möglichkeit, daß es einfach ein schwaches Herz hatte oder einen sonstigen Gendefekt.

LG Silvia

6

Sonntag, 6. März 2011, 20:09

Hallo Silvia,

die Mutter ist natürlich gegen RHD geimpft, es ist jetzt über 24 Stunden her und alle anderen Tiere sind gesund! Ich denke daher nicht das ich eine ansteckende Krankheit im Stall habe. Ich werde das aber mal weiter beobachten und bin lieber etwas übervorsichtig. Er war der Kleinste vom Wurf und vielleicht war er auch einfach nicht so robust. Man kann halt nur raten, an was er denn jetzt gestorben ist.

Danke für die Tipps, aber ich denke wir können das Thema dann auch beenden! =6

Ich wünsche einen guten Start in die Woche!

Frank
Viele Grüße

Frank

http://bartkaninchen-mainz.de.tl/

7

Montag, 7. März 2011, 15:19

Hallo Frank

ich habe diese Möglichkeit in Erwägung gezogen, weil du geschrieben hast das es sich nicht mehr bewegen konnte.Das was ich beschrieben habe hat nichts mit der häufig auftretenden
Enterokolitis zutun.
Gruss Peter :)