Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wernersen

Fortgeschrittener

  • »Wernersen« ist männlich
  • »Wernersen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 468

Wohnort: Leinebergland

Beruf: Landschaftsgärtner

Hobbys: Familie, Motorräder

Verein: F 72 (Hildesheim), Mecklenburger Schecken Club Hannover, Chinchilla & Deilenaar Club Hannover

gezüchtete Kaninchenrassen: Mecklenburger Schecken blau-weiß, rot-weiß und Deilenaar

Ämter in unserer Organisation: Öffentlichkeitsbeauftragter F72, Zuchtbuchführer F72, stellv. Kassierer im Kreisverband Hildesheim, Schriftführer MSch Club AG

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. September 2015, 14:08

Milben/ Pilze

Moin Kollegen,

bei ein paar Tieren sind die Haare an den Ohransätzen, bei manchen bis zu den Schulterblättern dünn geworden. Beim ersten Tierarzt hieß es, daß es Milben sein können.
Beim zweiten, nee, bestimmt ein Pilz.

Was meint Ihr ? Ich bin hin und hergerißen, wie behandelt werden sollte. Gegen Pilze gebe ich jetzt abends mit Watte etwas Flüssigkeit auf die Stellen.
Zwei Tiere wurde gegen Milben behandelt. Soll ich prophylaktisch die anderen auch gegen Milben behandeln, um dann alles ausgeschloßen zu haben ?

Für Pferde und Hunde gibt es zig Spezialisten, aber das sich ein Tierarzt mal richtig in die Kaninchen rein kniet.......?!?!

Gruß Falko

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich

Beiträge: 662

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. September 2015, 17:34

Bei Milben schwöre ich auf Schwefelblütenpulver. Wirkt rasch und langfristig!
Bei Pilzen habe ich keine Erfahrungswerte.
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 326

Realname: Claudia

Wohnort: NRW

Hobbys: Tiere, Schwimmen, Radfahren

Verein: R16

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. September 2015, 17:56

Hallo Falko,

bei Verdacht auf Pilzbefall sollte eigentlich eine Kultur angelegt werden, dann sieht man das auch sehr schnell und kann gezielt behandeln. Wobei eine entsprechende Behandlung in dem Fall u.U. langwierig werden kann.
Bei einer Mykose ist meist ein kreisrunder Haarausfall zu beobachten.
Um das eine oder andere auszuschließen bzw. zu diagnostizieren (Tierarzt) bedarf es keiner speziellen Kenntnis von Kaninchen. Ein Abklatsch bzw. eine Kultur angelegt und der Fall sollte klar sein. Ist das nicht gemacht worden?

Gruß
Claudia
Hungrig einkaufen ist wie betrunken flirten - Was man da für Zeug mit nach Hause bringt.....

Wernersen

Fortgeschrittener

  • »Wernersen« ist männlich
  • »Wernersen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 468

Wohnort: Leinebergland

Beruf: Landschaftsgärtner

Hobbys: Familie, Motorräder

Verein: F 72 (Hildesheim), Mecklenburger Schecken Club Hannover, Chinchilla & Deilenaar Club Hannover

gezüchtete Kaninchenrassen: Mecklenburger Schecken blau-weiß, rot-weiß und Deilenaar

Ämter in unserer Organisation: Öffentlichkeitsbeauftragter F72, Zuchtbuchführer F72, stellv. Kassierer im Kreisverband Hildesheim, Schriftführer MSch Club AG

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. September 2015, 19:29

Moin Claudia,

nee. Drauf geguckt und Mittel überreicht !
Gruß Falko

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. September 2015, 07:04

Moin, Falko,

übel, TA wechseln - hilft aber wahrscheinlich nichts....

Wie Claudia schon schreibt sind Pilze relativ einfach mit den kreisrunden Stellen zu sehen, das trifft fast immer so zu.

Milben sind weitaus häufiger - kommen in der Regel durch Futter in den Stall - , unterschiedlich zu behandeln.

Ich würde ebenfalls Schwefelblüte empfehlen, kurz vor Ausstellungen evtl. aber auch eine Spritze - da muss der TA bescheid wissen. man kann nicht alles nehmen.

Sehr bewährt hat sich auch Öl, da gibt es sogar ein spezielles für Tiere.

mfg Peter

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 326

Realname: Claudia

Wohnort: NRW

Hobbys: Tiere, Schwimmen, Radfahren

Verein: R16

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. September 2015, 07:50

Guten Morgen,

es müsste auch die Art der Milben festgestellt werden.
Ich kenne das vom Tierarzt so, dass er die Diagnosemöglichkeit bei Kleintieren wie Kaninchen, Meerschweinchen u.ä. anbietet, den Preis dafür aufruft und viele Tierhalter dann doch ablehnen, weil es für solch ein Tier zu teuer erscheint. Vielleicht bieten einige Tierärzte es deshalb gar nicht erst an

Ich setze bei Milbenbefall (Hund und Katze kommen schon einmal mit Grasmilben an) stets Teebaumöl in verdünnter Form ein.

Gruß
Claudia
Hungrig einkaufen ist wie betrunken flirten - Was man da für Zeug mit nach Hause bringt.....

Wernersen

Fortgeschrittener

  • »Wernersen« ist männlich
  • »Wernersen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 468

Wohnort: Leinebergland

Beruf: Landschaftsgärtner

Hobbys: Familie, Motorräder

Verein: F 72 (Hildesheim), Mecklenburger Schecken Club Hannover, Chinchilla & Deilenaar Club Hannover

gezüchtete Kaninchenrassen: Mecklenburger Schecken blau-weiß, rot-weiß und Deilenaar

Ämter in unserer Organisation: Öffentlichkeitsbeauftragter F72, Zuchtbuchführer F72, stellv. Kassierer im Kreisverband Hildesheim, Schriftführer MSch Club AG

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. September 2015, 08:14

Moin Kollegen,

danke für Eure Mühen.
Ich habe Schwefelblüte mit Sonnenblumenöl in einen cremigen Zustand versetzt und auf die Stellen gestrichen. Ist ein bißchen Schmiererei und die Haut/ Haare sehen aus wie bei einen Hühnchen, das man abbrüht.
Heute war die Haut der Tiere sehr gerötet.
Ist das normal oder bluten die Milben gerade aus ;) :D ?

Danke und Gruß
Falko

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 795

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb, Tochter Fbzw havanna

Ämter in unserer Organisation: 2. Vorstand, Tätowiermeister

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. September 2015, 08:53

Hallo zusammen,
Schwefel ist im Pflanzenschutz ein ziemlich unspezifisch wirkendes Akarizid (Milben) und Fungizid (Pilze besonders echter Mehltau)das keine Resistenzgefahr hat. Bei den Milben wirkt es besonders gut gegen die Weichhautmilben, zu denen meines Wissens auch die Milben die den Hautbefall verursachen gehören. Er ist selber aber auch reizend für die Haut und vor allem die Schleimhäute, das geht aber wieder weg. Es gibt halt fast keine Wirkung ohne Nebenwirkung.

Gruß Klemens

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. September 2015, 09:48

Moin, Falko,

die Haut sollte eigentlich nicht deutlich gerötet sein, normalerweise benutzt mal auch entweder das eine oder das andere....

mfg Peter

Wernersen

Fortgeschrittener

  • »Wernersen« ist männlich
  • »Wernersen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 468

Wohnort: Leinebergland

Beruf: Landschaftsgärtner

Hobbys: Familie, Motorräder

Verein: F 72 (Hildesheim), Mecklenburger Schecken Club Hannover, Chinchilla & Deilenaar Club Hannover

gezüchtete Kaninchenrassen: Mecklenburger Schecken blau-weiß, rot-weiß und Deilenaar

Ämter in unserer Organisation: Öffentlichkeitsbeauftragter F72, Zuchtbuchführer F72, stellv. Kassierer im Kreisverband Hildesheim, Schriftführer MSch Club AG

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. September 2015, 10:09

Moin Peter,
wie machst Du Schwefelblüte in Pulverform haftfähig ?
Gruß Falko

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich

Beiträge: 662

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. September 2015, 12:29

Hallo Falko,

ich streue das Pulver vorsichtig auf die Haut und reibe es dann gut ein. Das rötet auch ein wenig aber nicht sehr stark. Das wiederhole ich mehrfach. Ich streue es auch in Pulverform in die Ohren wenn sie dort befallen sein sollten. Wichtig in die Augen der Tiere sollte nichts gelangen. Vermengt mit Öl habe ich es noch nie.

Ein Bekannter von mir reibt dann nach etwa 2 Wochen noch mit Franzbrantwein ein. Er schwört darauf dass dann die Haare schneller nachwachsen. Habe das selber aber noch nie probiert!

LG Jürgen
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. September 2015, 13:06

Moin, Falko,

ich gebe ein wenig Pulver auf die betreffende Stelle und verteile mit einem kleinen Pinzel - haften braucht/soll es nicht, es verteilt sich ja optimaler Weise noch ein wenig, um auch die Randbereich zu erfassen, irgendwann wird es ausgekämmt bzw. fällt weg..

mfg Peter

Wernersen

Fortgeschrittener

  • »Wernersen« ist männlich
  • »Wernersen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 468

Wohnort: Leinebergland

Beruf: Landschaftsgärtner

Hobbys: Familie, Motorräder

Verein: F 72 (Hildesheim), Mecklenburger Schecken Club Hannover, Chinchilla & Deilenaar Club Hannover

gezüchtete Kaninchenrassen: Mecklenburger Schecken blau-weiß, rot-weiß und Deilenaar

Ämter in unserer Organisation: Öffentlichkeitsbeauftragter F72, Zuchtbuchführer F72, stellv. Kassierer im Kreisverband Hildesheim, Schriftführer MSch Club AG

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. September 2015, 13:23

...auch wenn ich nerve, aber wenn es nicht haftet, wie kann es dann auf der Haut wirken und wie können es die Milben aufnehmen ?

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. September 2015, 13:58

....Du nervst nicht, ist ja auch nicht so einfach.

Das Pulver findet schon seine Häkchen und Kanten, wo es hängen bleinben kann - am geeignetsten an den Milben selbst, nicht auf der Haut

Das Pulver ist wie Klemens treffend schreibt hautreizend uns soll nicht als Belag sondern als "Staubschicht" aufgebracht werden - so ähnlich wie Kieselgur beim Geflügel - verständlich ?

Ich habe früher in der Humanmedizin viel mit Pulver gearbeitet, von daher scheint es mir nachvollziehbar, bitte frag aber gerne weiter...

mfg Peter

MichaelM

Fortgeschrittener

  • »MichaelM« ist männlich

Beiträge: 411

Realname: Michael Macke

Wohnort: Lohne/ Kroge-Ehrendorf

Beruf: Verfahrensmechaniker für Kunststoff-und Kautschuktechnik

Hobbys: Rassekaninchenzucht, Singen

Verein: I144 Kroge-Ehrendorf Hermelin-und Farbenzwergeclub I33

gezüchtete Kaninchenrassen: Zwergwidder, havanna-weiß; Farbenzwerge, rhönfarbig;

Ämter in unserer Organisation: Zuchtbuchführer, Jugendleiter, Kassierer im Ortsverein; Schriftführer im Hermelin-und Farbenzwergeclub I33

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. September 2015, 17:03

Hallo Falko,

hatte vor kurzem auch ein Kaninchen mit Milben. Schwefelblütenpulver habe ich dann von einem bekannten Zuchtfreund erhalten und dies dann auch am Kaninchen angewendet. Allerdings ohne großen Erfolg.
Ich fragte meinen Tierarzt um Rat und er empfahl mir "Ivomec". Das ist ein Mittel, welches beim Kaninchen unter die Haut gespritzt wird. Die Spritze wird direkt im Nacken des Kaninchens gesetzt. Nach 3 bis 4 Tagen waren die Milben verschwunden, und die Kahlstelle im Nacken ebenfalls.

Gruß
Michael

16

Montag, 14. September 2015, 17:34

Ich habe immer eine kleine Sprühflasche Ballistol Animal zu Hause. Sollte ich bei einem Tier den Verdacht auf Milben haben, sprühe ich das drauf. Ich denke man könnte auch das normale Ballistol (Waffenöl) nehmen, aber das habe ich in einer Sprühflasche noch nicht gesehen und die ist mir einfach lieber.
Gruß Franz
Achtung! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 795

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb, Tochter Fbzw havanna

Ämter in unserer Organisation: 2. Vorstand, Tätowiermeister

  • Nachricht senden

17

Montag, 14. September 2015, 19:46

Hallo Falko,
der Schwefel wirkt nicht weil er gefressen oder über die Körperoberfläche aufgenommen wird. Schwefel geht direkt vom festen in den gasförmigen Zustand über, er verdampft, sublimiert. Und dieser Schwefeldampf ist das was für die Milben oder auch Pilze toxisch wirkt. Der Prozess wird durch die Körperwärme gefördert. In Gewächshäusern werden manchmal spezielle Schwefelverdampfer aufgestellt um diesen Prosess zu intensivieren. Sschwefel halte ich für einen Stoff den man auf Verdacht hin im ganzen Bestand anwenden kann ohne gesundheitliche Probleme auszulösen.


Gruß Klemens

Wernersen

Fortgeschrittener

  • »Wernersen« ist männlich
  • »Wernersen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 468

Wohnort: Leinebergland

Beruf: Landschaftsgärtner

Hobbys: Familie, Motorräder

Verein: F 72 (Hildesheim), Mecklenburger Schecken Club Hannover, Chinchilla & Deilenaar Club Hannover

gezüchtete Kaninchenrassen: Mecklenburger Schecken blau-weiß, rot-weiß und Deilenaar

Ämter in unserer Organisation: Öffentlichkeitsbeauftragter F72, Zuchtbuchführer F72, stellv. Kassierer im Kreisverband Hildesheim, Schriftführer MSch Club AG

  • Nachricht senden

18

Montag, 14. September 2015, 19:51

....vielen Dank, jetzt bin ich doch ein Stückchen schlauer, als heute morgen :P ;) !!!
Gruß Falko

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 15. September 2015, 06:39

Guten Morgen,

na, scheint ja jetzt alles klar zu sein :)

Ein Satz zu Ballistol: Ich hatte vor 2 Jahren 6 Tiere behandelt, 2 davon entwickelten eine massive Allergie und verstarben stark röchelnd innerhalb von 24 Std. - TA war darüber genau so überrascht wie ich, da ich dies noch nie gehört hatte.

Vorerkrankungen kann ich selbstverständlich nicht ausschließen, waren jedoch nicht erkennbar.

Ballistol Animal hatte ich noch nicht im Einsatz.

mfg Peter

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 326

Realname: Claudia

Wohnort: NRW

Hobbys: Tiere, Schwimmen, Radfahren

Verein: R16

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 15. September 2015, 07:43

Guten Morgen,

wenn Ihr Balistol verwendet und damit eine Wirkung erzielt, könnt Ihr auch ganz normales Speiseöl nehmen.
Die Hauptwirkung besteht dabei darin, die Atemwege der Milben zu blockieren und diese ersticken.
Funktioniert bei Ohrmilben (Ohrräude) hervorragend.

Gruß
Claudia
Hungrig einkaufen ist wie betrunken flirten - Was man da für Zeug mit nach Hause bringt.....