Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jenni-kral

Forummeister

  • »jenni-kral« ist weiblich
  • »jenni-kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 871

Realname: Jennifer

Wohnort: Traunstein

Beruf: Steuerfachwirtin

Verein: B104

gezüchtete Kaninchenrassen: Weiße Hotot

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Januar 2016, 19:20

Russenfarbige Tiere

Hallo,

ich interessiere mich für die Farbenzwerge russenfarbig und wollte mal nachfragen was hier so an Fehlfarben bzw.
ausstellungsfähigen Tieren fällt.

Würde einfach mal gerne so eure Erfahrungen hören, gerne auch bei Russen und Kalifornieren.

Was ich bereits gelesen habe ist das mit den Kälteeinwirkungen und dem Anflug, wir haben einen Innenstall mit
einer ziemlich konstanten Temperatur.

Mehr wie 20 Jungtiere im Jahr sind eher nicht möglich bzw. geplant, da ich bereits Weiße Hotot und Farbenzwerge
Weißgrannen schwarz züchte.

Mit wie vielen ausstellungsfähigen Jungtieren könnte man hier rechnen?

Bei den Farbenzwergen weißgrannen hatten wir dieses Jahr ziemlich glück und von 7 Jungtieren
konnte ich 4 Tiere zur Bundesschau melden. Der 5. Rammler war leider zu leicht (vom Mai).

Nur mal rein zur Info.

Lg Jenni

Tim

Foriker

  • »Tim« ist männlich

Beiträge: 170

Realname: Tim

Wohnort: Bayern/Unterfranken

Beruf: Schüler

Hobbys: Kaninchenzüchten, (Rettungs)schwimmen/DLRG

Verein: B1145 Schwanfeld

gezüchtete Kaninchenrassen: Farbenzwerge separatorfarbig

Ämter in unserer Organisation: Jungzüchter

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Januar 2016, 19:28

Hallo,

es sollten keine Fehlfarben fallen.

Bei Innenställen sollte das mit der Farbe auch problemlos klappen.

Und es sollten auch relativ viele Ausstellungsfähige-Tiere fallen, obwohl das natürlich auch immer auf die Linie ankommt.

MfG
Tim

Ps. Sollen es schwarze oder blaue werden?

jenni-kral

Forummeister

  • »jenni-kral« ist weiblich
  • »jenni-kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 871

Realname: Jennifer

Wohnort: Traunstein

Beruf: Steuerfachwirtin

Verein: B104

gezüchtete Kaninchenrassen: Weiße Hotot

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Januar 2016, 19:56

Hallo,

wenn dann schwarze.

Lg Jenni

zwergloh

Forummeister

Beiträge: 1 036

Realname: Anna

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin

Hobbys: Kaninchenzucht + Tier/Naturfotographie

Verein: H24 Dieburg

gezüchtete Kaninchenrassen: FbZw marder blau, FbZw loh schwarz, ZwW loh schwarz, ZwW schwarzgrannen

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, Webmaster

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Januar 2016, 20:32

Spalterbig sind die Russen nicht. und meines Wissens vorwiegend rein gezogen.

Ich kann die empfehlen nur welche aus einer Russenlinie zu nehmen. Bei meinen Marder fallen auch oft Russen. Diese sind genetisch in der Farbe rein aber doch bei den Abzeichen deutlich heller. Auch mit eisiger Kälte werden sie nie so intensiv wie die "original".

Zeichnungsmäßig solltest du relativ wenig ausfälle haben. Außer du hast extreme Temperaturschwankungen. Größentechnisch ist es schon was anderes. Zwar sind die meisten Linien gut durch gezüchtet. Aber die "großen" Zwerge wirst du wie bei allen Farbenzwergen trotzdem haben. Das ist mit der größte Faktor, der dir Ausstellungen zunichte machen kann.

Zur Innenstallhaltung und Russen kann ich wenig sagen. Hatte meine immer draußen und auch nie Probleme mit Anflug. Ich habe lediglich von manch Züchter gehört, dass sie im Innenstall wohl nicht so farbintensiv werden, da es nicht so kalt werde. Habe aber wie gesagt damit keine Erfahrungen.

jenni-kral

Forummeister

  • »jenni-kral« ist weiblich
  • »jenni-kral« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 871

Realname: Jennifer

Wohnort: Traunstein

Beruf: Steuerfachwirtin

Verein: B104

gezüchtete Kaninchenrassen: Weiße Hotot

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Januar 2016, 06:06

Hallo,

da wir wenn die Farbenzwerge russenfarbig schwarz statt der Farbenzwerge weißgrannen schwarz züchten wollen
sind die "großen" Zwerge oder die längeren Ohren etc. nicht ausschlaggebend, da ja bei allen Farbenzwergen
vorkommend.

Lg Jenni

saxwald

Fortgeschrittener

  • »saxwald« ist männlich

Beiträge: 172

Realname: Oswald

Wohnort: Wilsdruff-Sachsen

Beruf: selbst und ständig

Hobbys: Rabbits & Rock n Roll, Geschichte.

Verein: S. 575 Dippoldiswalde

gezüchtete Kaninchenrassen: Kalifornier s/w & havanna. ZwW russenf-schwarz-weiß.

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Januar 2016, 08:03

Russen und Kalifornier sind in der Regel reinerbig, es sei denn es wurde irgendwo einmal gefuscht, d.h., um die Farbe beim Kal. zu intensivieren wurde ein Russe eingekreuzt o. zb ein havanna, oder beim Russen ein kal.. Es ist dann klar, dass dann irgendwann dementsprechende Tiere fallen.
Ich bin überzeugt, dass nicht allein die Kälte ausschlaggebend für eine intensive Farbe ist, sondern das auch Haltung und gerade das Futter auch eine Rolle spielen und wenn in den Vorgängergenerationen schon kein Potential liegt, wo soll es dann her kommen, da hilft auch kein Kühlschrank!
PS.
Auch wir wollen uns als nebenbei die Kleinwidder rußenfarbig zulegen, aber es ist sehr schwer überhaupt Tiere zu bekommen, z.b. in Kassel nur zwei ZG, wobei einer der Züchter noch aus unserer Gegend kommt.
http://kalifornier-kaninchen-wilsdruff.jimdo.com/

Selbstverständlich sind unsere Tiere gegen RHD & RHDV2 geimpft!