Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 714

Realname: Thomas

Wohnort: ...hinter den sieben Bergen...

Beruf: Kirmesboxer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: ACE

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Februar 2016, 18:16

Mäuse in der Bucht!

Hallo zusammen,

gestern meldet mir mein Jüngster, er habe in einer Bucht eine Maus gesehen. Ungläubig bis belustigt habe ich in die Buchten dieser Etage Lebendfallen plaziert und siehe da, heute waren vier Mäuse in den Fallen. Nun bin ich eher peinlich berührt und leider ist's zu dunkel, um jetzt in den Buchten nach dem möglichen Zugängen zu suchen, also habe ich Fallen nach Leerung gleich wieder hineingestellt. X(
Habt Ihr schon Ähnliches gehabt?

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

nandu1104

Foriker

  • »nandu1104« ist männlich

Beiträge: 89

Realname: André Hahn

Wohnort: Zella / Rhön

Hobbys: Kaninchen, Geflügel, Autos

Verein: T 373 Zella / Rhön

gezüchtete Kaninchenrassen: Holländer japaner-weiß, Zwergwidder wildgrau

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Februar 2016, 18:59

Hallo,

auch ich habe Mäuse in den Buchten, ich glaube da können wir und die Katzen nicht viel machen, meine Ställe stehen draussen und durch die Gitter der Betonställe passen sie nun mal durch....

FlorianP

Forummeister

  • »FlorianP« ist männlich

Beiträge: 724

Realname: Florian Piott

Wohnort: Jagstzell

Beruf: Rettungsassistent

Verein: Z470 - Jagstzell, Z37 - Ellwangen und Hasen- & Lothringerclub Württemberg

gezüchtete Kaninchenrassen: Kastanienbraune Lothringer, Fbzw H-Jap, Jamora und Hasenkaninchen schwarz und rotbraun

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzender Hasen- und Lothringerclub, 2. Kreisvorsitzender & Internetbeauftragter

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Februar 2016, 19:01

Hallo Thomas,

überall wo es einfach Futter zu haben gibt sind Mäuse.
Was meinst du wie oft ich welche mit der Kehrschaufel erschlage.

Habe bei mir im Stall überall Köderboxen aufgestellt um die Tiere nicht überhand nehmen zu lassen.

Wegbekommen wirst die nie!

Gruss Florian
Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...

*..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 714

Realname: Thomas

Wohnort: ...hinter den sieben Bergen...

Beruf: Kirmesboxer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: ACE

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Februar 2016, 19:02

Hallo Andre,

auch ich habe Mäuse in den Buchten, ich glaube da können wir und die Katzen nicht viel machen, meine Ställe stehen draussen und durch die Gitter der Betonställe passen sie nun mal durch....
....auf Dauer ist das doch kein Zustand, abgesehen vom Futterklau, überträgt das Nagerpack doch auch Erreger, hat Flöhe und der Teufel weiß, was die noch einschleppen?

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

nandu1104

Foriker

  • »nandu1104« ist männlich

Beiträge: 89

Realname: André Hahn

Wohnort: Zella / Rhön

Hobbys: Kaninchen, Geflügel, Autos

Verein: T 373 Zella / Rhön

gezüchtete Kaninchenrassen: Holländer japaner-weiß, Zwergwidder wildgrau

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Februar 2016, 19:08

Hallo Thomas,

ja mit den Krankheiten das ist das grösste Problem, bis jetzt ist alles gut gegangen, aber ich habe nicht wirklich eine Idee wie ich / wir die Biester von unseren Ställen fern halten, zumal der Stall bei mir im freien steht, wo mein Stall noch unter Dacht stand hatten es die Katzen doch besser im Griff, Gift im freien ist auch keine Lösung, da ja auch wie Florian schreibt immer Futter da ist werden auch immer wieder neue Mäuse kommen.

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 714

Realname: Thomas

Wohnort: ...hinter den sieben Bergen...

Beruf: Kirmesboxer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: ACE

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Februar 2016, 19:15

Servus,

Wegbekommen wirst die nie!
Was soll das denn heißen, das Pack ist ganz neu im Stall, die bekommen von mir den Marschbefehl aber pronto.

Gift im freien ist auch keine Lösung,
Sicherlich nicht. Bei Dir kommen sie durch die Gitter, wenn ich richtig gelesen habe. Du könntest noch zusätzlich Gitter mit schmaleren Maschen anbringen. Bei mir müssen sie sich irgendwo in der Rückseite durchgebissen haben. Ich muss mir das mal im Hellen anschauen und vielleicht die Gänge ausschäumen oder so etwas. Eine andere Möglichkeit sehe ich gerade nicht, darüber hinaus kränkt mich das Viehzeug einfach durch seine Anwesenheit. X(

leicht schäumend

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

BERND

Fortgeschrittener

  • »BERND« ist männlich

Beiträge: 186

Realname: BERND

Wohnort: Krummhörn / Ostfriesland

Beruf: kfm. Angestellter

Hobbys: Rassekaninchenzucht, Garten, etc

Verein: I 131 Krummhörn e.V. I 143 Alaska & Havanna Club Weser-Ems

gezüchtete Kaninchenrassen: Havanna

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Februar 2016, 19:24

hmm Mäuse nur Mäuse???

Was meints Du mit Lebendfalle?

Ich nehme eine Mausefalle mit einem halben Gummibärchen drin, funktioniert.

Arne

Foriker

  • »Arne« ist männlich

Beiträge: 59

Beruf: Schüler

Hobbys: Rassekaninchenzucht

Verein: Thüringen

gezüchtete Kaninchenrassen: Mecklenburger Schecken, blau-weiß

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Februar 2016, 20:20

Hallo,
bei einem Zuchtfreund war neulich die Überraschung groß. Er hatte beim misten ein Nest mit winzig kleinen Mäusen aus der Bucht geholt. Jedenfalls hat er kein Zugang zur Bucht gefunden und kurzerhand den Stall ausgetauscht. Was willst du auch sonst machen? Außer Gift, Katzen und Fallen hilft nichts. Auch ich hab letztens mal wieder eine tot getreten, wenn die schon nicht die Katze holt.

Grüße Arne

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 714

Realname: Thomas

Wohnort: ...hinter den sieben Bergen...

Beruf: Kirmesboxer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: ACE

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. Februar 2016, 20:24

Hallo Bernd,

hmm Mäuse nur Mäuse???
Nur Mäuse, aber extrem ärgerliche Mäuse. :pinch:

Was meints Du mit Lebendfalle?
Die hier: http://www.ebay.de/itm/Mausefalle-Lebend…QkAAOSw8cNUUY-o Das schöne an den Dingern ist, sie sind sehr robust, leicht zu reinigen, haben ein schönes Sichtfenster und liefern die Art von Peep-Show, die meine Katzen anturnt. ;)

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

BERND

Fortgeschrittener

  • »BERND« ist männlich

Beiträge: 186

Realname: BERND

Wohnort: Krummhörn / Ostfriesland

Beruf: kfm. Angestellter

Hobbys: Rassekaninchenzucht, Garten, etc

Verein: I 131 Krummhörn e.V. I 143 Alaska & Havanna Club Weser-Ems

gezüchtete Kaninchenrassen: Havanna

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. Februar 2016, 20:54

achso Lebendfalle ...


und dann?


Fütters Du Nachbars Katzen damit oder setzt Du diese Tiere irgendwo auf einem Feld aus, damit diese in den darauf folgenden Tagen wieder ein Gebäude aufsuchen können?

_engel_

saxwald

Fortgeschrittener

  • »saxwald« ist männlich

Beiträge: 171

Realname: Oswald

Wohnort: Wilsdruff-Sachsen

Beruf: selbst und ständig

Hobbys: Rabbits & Rock n Roll, Geschichte.

Verein: S. 575 Dippoldiswalde

gezüchtete Kaninchenrassen: Kalifornier s/w & havanna. ZwW russenf-schwarz-weiß.

  • Nachricht senden

11

Montag, 1. Februar 2016, 20:57

Wir wohnen am Ortsrand, direkt neben einer recht großen Wiese für Silage, da findet sich alles bei uns ein, von der Spitz-bis zur Wühlmaus. Letzten Sommer war es extrem, bis ich von einem Zuchtfreund Serbisches Gift bekommen habe. Das wird überall dort plaziert, wo die Freiläufer nicht hin kommen. Es hat 3. Monate und einige Pakete gedauert, dann hatte ich das Problem im Griff. In einem Gespräch während meiner Tätigkeit in einem Lebensmittelbetrieb mit einem Schädlingsbekämpfer bestätigte dieser mir die bessere Wirksamkeit der Gifte aus Ost-Europa. Die Viecher fressen weniger vom Gift, fallen aber schneller um, so dass die Beerdigungsgesellschaft auch noch genügend zu Naschen hat. Unterm Strich, weniger Gift, bessere Wirkung!
Übrigends hörte ich vor kurzem im Radio die Meldung, dass bedingt durch den widerholt recht milden Winter die Mäuse/Rattenplage für dieses Jahr noch steigen soll.
Na denn, Horridoh! _haue_
http://kalifornier-kaninchen-wilsdruff.jimdo.com/

Selbstverständlich sind unsere Tiere gegen RHD & RHDV2 geimpft!

BERND

Fortgeschrittener

  • »BERND« ist männlich

Beiträge: 186

Realname: BERND

Wohnort: Krummhörn / Ostfriesland

Beruf: kfm. Angestellter

Hobbys: Rassekaninchenzucht, Garten, etc

Verein: I 131 Krummhörn e.V. I 143 Alaska & Havanna Club Weser-Ems

gezüchtete Kaninchenrassen: Havanna

  • Nachricht senden

12

Montag, 1. Februar 2016, 21:12

in Sachen Schadnagerbekämpfung siehe mal hier:

1-2 katzen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 714

Realname: Thomas

Wohnort: ...hinter den sieben Bergen...

Beruf: Kirmesboxer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: ACE

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. Februar 2016, 06:02

Guten Morgen zusammen,

Fütters Du Nachbars Katzen damit oder setzt Du diese Tiere irgendwo auf einem Feld aus, damit diese in den darauf folgenden Tagen wieder ein Gebäude aufsuchen können?
EInzelne Tiere geben ich meinen Katzen zum Spielen. Heute morgen sind in einer Falle drei Mäuse gewesen, da ich weder die Zeit hatte, noch Katzen verfügbar gewesen sind, habe ich die Falle kurzerhand in die Mischwanne (80 x 40 cm) geworfen, in der ich die Kotwannen abwasche, da steht nämlich noch Wasser drinnen. Bitte erspart mir an dieser Stelle wohlstandsethische Betrachtungen über wässrige Lösungen zur Beendigung von Nagerleben im 21. Jahrhundert,- danke!

Übrigends hörte ich vor kurzem im Radio die Meldung, dass bedingt durch den widerholt recht milden Winter die Mäuse/Rattenplage für dieses Jahr noch steigen soll.
Das wird auch mit hoher Wahrscheinlichkeit so sein, was mir an sich wurscht ist, denn meine Katzen sowie die ganzen Raubvögel daheim, werden den Nagern schon heim leuchten. Ich käme auch nicht auf den Gedanken, mit Gift durch den Garten zu zockeln. Vor drei Jahren hatte ich noch Wühlmäuse im Garten, doch da die überhaupt kein Karbid in ihren Gängen mögen, sind sie bei mir ausgezogen.

Jedenfalls haben sich die Mäuse den vermeintlich sichersten Platz überhaupt ausgesucht und in den Kaninchenställen breit gemacht, denn da kommt weder Katze noch Raubvogel hin. Also werde ich Weiberfastnacht nutzen und mal meine Buchten ausräumen. Irgendwo an oder in den Rückwänden muss es da ja Mäusegänge geben und die werde ich ausschäumen.

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leotrulla« (2. Februar 2016, 06:15)


FlorianP

Forummeister

  • »FlorianP« ist männlich

Beiträge: 724

Realname: Florian Piott

Wohnort: Jagstzell

Beruf: Rettungsassistent

Verein: Z470 - Jagstzell, Z37 - Ellwangen und Hasen- & Lothringerclub Württemberg

gezüchtete Kaninchenrassen: Kastanienbraune Lothringer, Fbzw H-Jap, Jamora und Hasenkaninchen schwarz und rotbraun

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzender Hasen- und Lothringerclub, 2. Kreisvorsitzender & Internetbeauftragter

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. Februar 2016, 06:31

Moin allerseits,

da ich ja Kameraüberwacht bin, habe ich mir heute während der Nachtschicht mal das Treiben im Stall angeschaut.

Während ich tagsüber oder in der Dämmerung mal ein oder zwei Mäuse gesehen haben, turnten heute Nacht mindestens acht Mäuse im Stall rum...

An den Heuraufen, von Bucht zu Bucht.... usw.

Somit kannst du davon ausgehen, dass wenn du 3 fängst, 30 im Untergrund sitzen ;)

Ich werde meine Giftköderboxen weiter auslegen und jetzt auch erhöhen.
Wahrscheinlich zusätzlich dann auch noch Fallen stellen.

Problem ist, es muss was schmackhafteres in die Fallen, wie das Kaninchenfutter ist ;)

Gruss Flo
Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...

*..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 714

Realname: Thomas

Wohnort: ...hinter den sieben Bergen...

Beruf: Kirmesboxer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: ACE

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 2. Februar 2016, 06:40

Moin Oberflo,

Problem ist, es muss was schmackhafteres in die Fallen, wie das Kaninchenfutter ist
..bisher habe ich Sonnenblumenkerne in die Lebendfallen gelegt, scheinen die Viecher sehr zu mögen. Ich werde aber auch mal Bernds Tipp aufgreifen und Gummibärchen hineinlegen , mal schauen, was wird.

@ Bernd: Betreffend der Gummibärchen, welche Farbe soll ich nehmen? :pinch:

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

saxwald

Fortgeschrittener

  • »saxwald« ist männlich

Beiträge: 171

Realname: Oswald

Wohnort: Wilsdruff-Sachsen

Beruf: selbst und ständig

Hobbys: Rabbits & Rock n Roll, Geschichte.

Verein: S. 575 Dippoldiswalde

gezüchtete Kaninchenrassen: Kalifornier s/w & havanna. ZwW russenf-schwarz-weiß.

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Februar 2016, 07:07

Ich käme auch nicht auf den Gedanken, mit Gift durch den Garten zu zockeln. Vor drei Jahren hatte ich noch Wühlmäuse im Garten, doch da die überhaupt kein Karbid in ihren Gängen mögen

Na denn gut, dass Karbid ein absolutes Bioprodukt ist und zudem noch den Boden düngt... _hasi4_
http://kalifornier-kaninchen-wilsdruff.jimdo.com/

Selbstverständlich sind unsere Tiere gegen RHD & RHDV2 geimpft!

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 714

Realname: Thomas

Wohnort: ...hinter den sieben Bergen...

Beruf: Kirmesboxer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: ACE

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Februar 2016, 07:23

Na denn gut, dass Karbid ein absolutes Bioprodukt ist und zudem noch den Boden düngt...
...ist es natürlich nicht, Oswald, aber es ist unter der Erde, es tötet nicht sondern vergrämt. Ich kann keinen Giftweizen oder so etwas im Garten verteilen. Schadnager nehmen das Gift auf und diese werden möglicherweise von Katzen, Eulen oder anderen Raubvögeln gefressen, mit nicht absehbaren Folgen.
Zur Waldgrenze hin habe ich mal Rattenlöcher entdeckt und dort Giftköder plaziert, die Cumarin enthielten. Infarktkandidaten bekommen das Zeug als Macumar verordnet. Jedenfalls drei vier Tage später habe ich eine Ratte an der Waldgrenze entlang torkeln sehen, aus Nase und Ohren blutend. Die wäre eine leichte Beute für Fuchs, Milan und Katzen gewesen, mit der Folge, dass ich die Raubtiere gleich mitvergiftet hätte. Das geht doch nicht!
Also habe ich die Giftköder abgesetzt und statt dessen in jedes Rattenloch Karbid gegeben und den Eingang mit feuchter Erde verschlossen, die Eingänge wurden nicht wieder geöffnet und neue Löcher habe ich nicht feststellen können. Ob die Ratten nun verblutet oder ausgezogen sind, weiß ich natürlich nicht mit Bestimmtheit.

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

Jan1604

Forummeister

  • »Jan1604« ist männlich

Beiträge: 831

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: blaue Wiener, Zwergwidder Blau

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Februar 2016, 08:50

Also von Mäuse kann ich ein Lied singen.
Die Mäuse kommen bei mir (noch) nicht in den Stall da alle neu mit Siebdruckplatten gebaut wurden. Allerdings wird erst die Zeit zeigen ob sich die Nager da nicht auch Rein-Fressen können...

Ich komme auch vom Lande :D Somit wird man da immer wieder mal Mäuse haben.
Allerdings haben die sich dieses Jahr extrem in unseren Thermokomposter vermehrt! Als ich mitbekommen habe das wir da Mäuse drin haben, habe ich mit 2 Fallen (1x Lebendfalle und 1x eine Schnappfalle von Neudorf --> sehr zu empfehlen) innerhalb von 2 Wochen 60 Mäuse da raus geholt... Allerdings wurden die Biester dann vorsichtig und schlau!
Bei der Schnappfalle sind Sie von hinten auf die Wippe (Auslösemechanismus) gegangen. Somit ist der Bügel über und nicht auf Ihren Kopf eingeschlagen.... Auch meine Lebendfalle haben Sie dann angefangen zu überlisten. Allerdings ist mir das bis heute ein Rätsel wie die das machen.
Somit habe ich mir aus den Schnittresten der Siebdruckplatten (die für noch von den Ställen hatten/ haben) eine Art geschlossenen Tunnel gebaut, wo ich die Falle reinstelle. Somit können die Mäuse nur noch von vorn über die Wippe/ Auslösemechanismus und die Falle schnappt zu 100% zu :thumbsup:
Ein weiterer wichtiger Punkt ist das die Mäuse kein anderes Fressen in der nähe haben sollten. Die Tiere sind nicht so dumm wie sie aussehen und holen sich sonst von da Ihr Futter wo Sie keine "Gefahr" eingehen müssen.

Mit Karbid im eigenen Garten wäre ich sehr vorsichtig. Gerade wenn man es einfach in Erdlöcher macht. Mein weiß nie ob bzw. wo das Erdloch einen Ausgang hat.. und dann wirds gefährlich.. auch für Hund und Katze auf den eigenen Grundstück.

Mäuse kommen nur wenn Sie was zu fressen haben. Kein Fressen keine Mäuse :D

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich
  • »leotrulla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 714

Realname: Thomas

Wohnort: ...hinter den sieben Bergen...

Beruf: Kirmesboxer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: ACE

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Februar 2016, 09:14

Hallo Jan,

Auch meine Lebendfalle haben Sie dann angefangen zu überlisten. Allerdings ist mir das bis heute ein Rätsel wie die das machen.
Schau Dir mal die Lebendfalle an, die ich weiter oben verlinkt habe. Meine habe ich im Fünferpack erstanden, das macht sie deutlich günstiger. Total robust, leicht zu reinigen und sehr fängig. Kann ich nur empfehlen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das die Mäuse kein anderes Fressen in der nähe haben sollten.
Vollkommen richtig, doch wenn mit Futtermitteln geaast wird, diese ungeeignet gelagert oder der Komposter zu arglos beschickt wird, dann muss sich niemand wundern. Umso mehr bin ich ja in meiner Arroganz gebränkt, weil ich stets auf sorgsamen Umgang mit Fressbarem achte, doch diese nagenden Cleverles holen sich das Futter aus den Buchten. X(

Mit Karbid im eigenen Garten wäre ich sehr vorsichtig. Gerade wenn man es einfach in Erdlöcher macht. Mein weiß nie ob bzw. wo das Erdloch einen Ausgang hat.. und dann wirds gefährlich.. auch für Hund und Katze auf den eigenen Grundstück.
Nee, wird es nicht. In Reaktion mit der Erdfeuchte reagiert Karbid - je nach Art - zu Ethen oder Acetylen und Phosphatsäure, welche durch ihren Geruch Wühlmäuse vertreiben. Sollten tatsächlich mal Hund oder Katze an diese austretenden Gase gelangen, bräuchte es neben einen hohen Konzentration derselben auch noch eine Zigarette im Maul, um das Gemisch zur Zündung zu bringen.
Was die Abbauprodukte anbelangt, bleibt im Wesentlichen Düngekalk zurück, - kein wirkliches Problem im Garten, wie ich finde. ;)

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

Blw.Volker

Foriker

  • »Blw.Volker« ist männlich

Beiträge: 129

Realname: Volker

Wohnort: Gladbeck

Hobbys: Angeln, Zippo sammeln und Kaninchen

Verein: W88

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW blau

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Februar 2016, 10:28

Hallo

Schaut mal hier: www.hausmaus.at

Hat bis jezt immer funktioniert.Noch nicht richtig eingezogen waren sie auch schon wieder ???????? _elch_
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,daß man sich dumm stellen kann.Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)