Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich
  • »Angora-Angy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 940

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Oktober 2016, 21:06

Serama?

Hallöchen zusammen. Ich mal wieder mit einer neuen bekloppten Idee :D
Ich habe ja seit dem Frühjahr bereits Wachteln, die mich in enttäuschender Art und Weise mit sehr wenigen Eiern beglückt haben. Da ich das auf die ungenügende Haltung im flachen Gehege am Zaun mit Hunden von beiden Seiten zurückführte (Stress im Quadrat) haben sie eine neue Voliere in einer ruhigen Ecke bekommen. Kurz vor dem Umzug lag dummerweise eine der Damen tot im Stall, wohl Genickbruch durch Aufflattern. Das kann nun nicht mehr passieren. Zum WIederaufstocken und für den neu aufgekommenen Gedanken, es mit der hauseigenen Vermehrung zu probieren, hab ich mir gestern ein Pärchen dazugekauft.

DIe sitzen aktuell noch ihre Eingangsquarantäne ab und sollen hernach in die Gruppe integriert werden, unter Zuhilfenahme eines Kaninchenkäfigoberteils, um das Töten der Neuen durch die Alten zu vermeiden. Es ist mir fast schon klar, dass der Hahn mit Schlupftag 21.7.16 im Frühjahr womöglich schon zu alt sein könnte, um die Damen anständig zu befruchten. Ich sehe das in diesem Fall als Übung an, wie man einen Hahn in eine Gruppe integriert ;) Falls nötig kaufe ich dann im Frühjahr einen neuen Hahn.
Nun zum Grund dieses Themas. Die Dame, von der ich das Paar gekauft habe, lässt ihre Wachteln von einer Zwerghenne ausbrüten und fährt damit besser als mit der Brutmaschine. Keine Ahnung welcher Rasse ihre Henne angehört, ich hab jedenfalls gegoogelt und mit den Serama die kleinste Hühnerart der Welt aufgestöbert, die wohl sehr brutfreudig sein soll und kaum größer als eine Wachtel. Wäre also perfekt und somit stehen ein bis zwei Seramahennen auf meiner Wunschliste :D Hat die jemand hier und kann Erfahrungswerte zur Haltung ohne oder mit Wachteln zusammen beisteuern? Vor allem auch was die Überwinterung angeht! Oder kennt gar eine Bezugsquelle, wo cih meine gackernden Brutmaschinen herbekommen könnte?
Meine Voliere ist an drei Seiten und auch von oben wind- und regendicht, vorn steht das Dach einen knappen Meter über, so dass auch Schlagregen nicht direkt durchs Gitter geweht werden sollte. Trocken können sie auf jeden Fall leben. Ein Holzhaus mit Heumöblierung wird dieser Tage noch gebaut. Oder zwei... ;)
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 493

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. Oktober 2016, 06:21

Moin Angy,

gratuliere zum Neuerwerb. Es müssen nicht zwingend Seramas zum brüten sein, die erzielen nämlich mitunter unangemessene Liebhaberpreise. Wenn Du Fragen zum Fremdbrüten hast, dann wende Dich mal vertrauensvoll an ClaudiaD, die hat da recht frische Erfahrungen.
Die Frage, die sich mir allerdings stellt ist, wenn Du doch ohnehin Zwerghühner zum Brüten halten möchtest, wieso dann überhaupt dieses Wachtelgesocks? Es gibt unglaublich legefreudige, friedliche Zwerghuhnrassen, die sich nicht durch Aufflattern selbst umbringen.
Gegenwärtig, wie bei den Kaninchen auch, gibt es Geflügelausstellungen, da könntest Du Dich mal umschauen. Schau Dir insbesondere mal Zwergsundheimer oder Welsumer an,- wunderbare Tiere. Und wenn es wirklich mikroskopisch kleine Hühner sein sollen, dann schau Dir mal die Chabos an. Die bekommst Du für weniger verdorben hohe Preise in allen Farben, sie werden schnell handzahm, die Hähne sind geradezu niedlich leise und sind deutlich länger fruchtbar als die Luftpumpen aus der Wachtelzunft.

Hier gucken, http://www.huehner-haltung.de/rassen/rassen-a-z.html , könnte Dir auch dienlich sein.

Wachteln zu Fingerfood! :whistling:

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leotrulla« (31. Oktober 2016, 06:27)


Countrysu

Forummeister

  • »Countrysu« ist weiblich

Beiträge: 750

Realname: Susan

Wohnort: Land Brandenburg (Prignitz)

Hobbys: Country , Pferde und Kaninchen

Verein: D192

gezüchtete Kaninchenrassen: Fuchskaninchen wBlA

Ämter in unserer Organisation: Verantwortliche fürs Tätowieren

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. Oktober 2016, 07:04

Hallo Angy

Das deine Wachteln so wenig gelegt haben kann, kann wie du selbst schreibst ,am Stress gelegen haben.Es gibt ab und an mal unfleissige Hennen, aber das sind eher Ausnahmen.
Zwergseidenhühner sollen auch gute Brüter sein.
Wie viele Wachteln hast du denn?
Ich habe Wachteln auch in kalten Wintern in einer Aussenvoliere mit Schutzhäusschen überwintert, allerdings stellen sie die Eierproduktion dann ein.
Was aber zur Erholung fleissiger Leger auch gut ist.
Eine Neuvergesellschaftung ist nicht einfach, am besten , wie du schreibst ,"unter Zuhilfenahme eines Kaninchenkäfigoberteils" .Da können sich beide "Seiten" erstmal "beschnuppern".
Später dann mit vielen Versteckmöglichkeiten .
Im kommenden Jahr werde ich die Hähne testen, weil es ein Gerücht sein soll , das Hähne nur in halbes Jahr zeugungsfähig sind.

LG Susan

Countrysu

Forummeister

  • »Countrysu« ist weiblich

Beiträge: 750

Realname: Susan

Wohnort: Land Brandenburg (Prignitz)

Hobbys: Country , Pferde und Kaninchen

Verein: D192

gezüchtete Kaninchenrassen: Fuchskaninchen wBlA

Ämter in unserer Organisation: Verantwortliche fürs Tätowieren

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. Oktober 2016, 07:12

wieso dann überhaupt dieses Wachtelgesocks
weil es in der Regel fleissige Leger sind, die schöne gesprenkelte Eier legen , die noch dazu gesund sind UND weil die Hähne die zur Fortpflanzung notwendig sind nicht so viel Krakehl machen wie Hühnerhähne. Weniger Platz brauchen (was nicht heisst in enge Käfige zu sperren). Und beim Ausnehmen stinken sie nicht so wie Hühner.
Mir reicht das als Grund :P

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich
  • »Angora-Angy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 940

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. Oktober 2016, 08:55

Die Wachteln sind ursprünglich nicht auf meinem Mozart
Mist gewachsen, sondern waren der Wunsch
meiner Mutter, basierend auf der Tatsache dass ihr allerheiligster weil einziger Enkel die Eier gern isst. Außerdem machen sie keine solche Zerstörungen wie Hühner. Der Lärm ist jetzt nicht so dramatisch, sämtliche Nachbarn haben Hühner inkl. Hahn... Sie bleiben zeitlebens auf die Voliere beschränkt, Auslauf ist nicht möglich wegen der Hunde. Ob das mit den Zwerghennen (ungeachtet der Rasse) überhaupt geht, wird sich zeigen.
Die Ausstellungen werde ich mir mal zu Gemüte führen. Heute ist mein letzter Tag in der Sklaverei der Gastronomie, hernach habe ich dann auch die Zeit an den Wochenenden :thumbsup:
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 236

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

6

Montag, 31. Oktober 2016, 09:58

Hallo allerseits,

ich hatte ja auch anfangs Wachteln und war begeistert von den Tieren. Gelegt haben sie sehr fleißig, da konnte ich mich nicht beklagen. Auch sehr friedvolle und zutrauliche Tiere, die sich, wenn sie denn mal ausgebüxt, gut wieder einzufangen waren. Und natürlich, wie Susan schon schrieb, sehr leise. Kein Gegacker, kein Gekrähe. Das kann schon ein großer Vorteil sein.
An Hunden und Katzen (alles mein eigen) haben die sich übrigens nicht gestört.
Einzig die Eigröße ging mir irgendwann auf die Nerven. Gut zum Naschen, meine Kinder haben sich drum gezankt, aber ansonsten mühsam in der Verwertung. Mal ein Ei aufschlagen und womöglich noch trennen zum Backen? Auweia!
Deshalb habe ich mir irgendwann Zwerghühner angeschafft, extra Küken, weil ich eine Vergesellschaftung erreichen wollte.
Ganz großes Kino! Hat mal so überhaupt nicht geklappt. Es gab ein riesiges Chaos, die Wachteln sind geflüchtet. Ich hatte ihnen zwar extra einen Bereich abgetrennt und natürlich auch zunächst noch durch Gitter getrennt, alles großzügig bemessen und strukturiert. Aber das war nichts.

So bin ich irgendwann zu meinen Holländischen Zwerghühnern gekommen. Die sind nicht wesentlich größer als die Serama und relativ gut zu bekommen.
Eigentlich wollte ich wieder Wachteln anschaffen und bin extra nach Mechernich zum Geflügelmarkt gefahren. Und da sah ich sie, die holländischen Zwerge. Perfekte Größe, kleine, aber trotzdem gut verwertbare Eier und sehr zutrauliche, nette Tiere.
Seither bin ich begeistert von denen. Die brüten wie verrückt und legen trotzdem zufriedenstellend viele Eier.
Anfangs hatte ich keinen Hahn und habe mir Bruteier besorgt, als die beiden Damen sich ans Brüten machten. In diesem Jahr hatte ich einen Hahn und es gab insgesamt 5 Bruten.
In diesem Jahr habe ich sie zusätzlich noch Eier von Zwergsundheimern ausbrüten lassen. So will ich 50:50 halten. Drei Hennen der Holländer und drei Hennen der Zwergsundheimer. Letztere haben erst kürzlich mit dem Eierlegen begonnen und sollen angeblich auch im Winter legen.

Ich weiß gar nicht, ob ich hier so etwas ketzerisches schreiben darf, aber wenn ich mich zwingend entscheiden müsste zwischen Hühnern und Kaninchen, ich würde die Hühner wählen. :whistling:
Glücklicherweise muss ich das nicht. :love:

Achso ja, bevor ich das vergesse. Thomas hat den hier _haue_ für seine Unverschämtheiten den Wachteln gegenüber verdient. Sind schöne Tiere und ich mochte sie. Ja, gut geschmeckt haben sie auch. :D

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ClaudiaD« (31. Oktober 2016, 10:03)


leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 493

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

7

Montag, 31. Oktober 2016, 14:42

Achso ja, bevor ich das vergesse. Thomas hat den hier _haue_ für seine Unverschämtheiten den Wachteln gegenüber verdient.
Nur weil ich dieses völlig nutzlose, panisch hysterische, deutlich zu klein geratene Drecksgeflügel als Wachtelgesocks bezeichnet habe? Also wirklich, das kann jetzt obektiv nicht richtig sein! :pinch:

so'was von ungerecht behandelt fühlend

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leotrulla« (31. Oktober 2016, 16:42)


leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 493

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

8

Montag, 31. Oktober 2016, 16:30

Ganz nebenbei!

Servus, oh Fehlgeleitete,

weil es in der Regel fleissige Leger sind
Das sind viele Hühner ganz sicher auch und das völlig frei von Hysterie uns suizidalen Flügelbewegungen.

Weil die Hähne die zur Fortpflanzung notwendig sind nicht so viel Krakehl machen wie Hühnerhähne
Das kommt nun wirklich auf die Rasse an. Davon ab, kannst Du auch ohne Hähne, eben durch Bruteier, fortpflanzen lassen. ;)

Und beim Ausnehmen stinken sie nicht so wie Hühner.
Wieso stinken Hühner beim Ausnehmen? Ich rieche da bestenfalls ein klein wenig Hühnerfett. Möglicherweise solltest Du Deine Schlachttechnik überdenken? :whistling:

Kurzum Deine Einwändungen sind pure Stänkerei und entbehren jeglicher sachlichen Grundlage. :P

LG


Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leotrulla« (31. Oktober 2016, 16:41)


Countrysu

Forummeister

  • »Countrysu« ist weiblich

Beiträge: 750

Realname: Susan

Wohnort: Land Brandenburg (Prignitz)

Hobbys: Country , Pferde und Kaninchen

Verein: D192

gezüchtete Kaninchenrassen: Fuchskaninchen wBlA

Ämter in unserer Organisation: Verantwortliche fürs Tätowieren

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. Oktober 2016, 16:33

Mal ein Ei aufschlagen und womöglich noch trennen zum Backen? Auweia!
Man schlägt kein Wachtelei auf... es sei denn man steht auf Schalensplitter im Kuchen oder Rührei, dafür gibt es die Wachtelei-Schere und dann klappt es auch mit dem trennen
so'was von ungerecht behandelt fühlend
Hach... wie mir das leid tut :whistling:

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 493

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. Oktober 2016, 16:36

Hach... wie mir das leid tut
Hab' Dank für Dein Mitgefühl, oh Heuchelnde! :D
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 236

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

11

Montag, 31. Oktober 2016, 17:50

Das sind viele Hühner ganz sicher auch und das völlig frei von Hysterie uns suizidalen Flügelbewegungen.
Der Einzige, der mir gerade wie eine hysterische Wachtel vorkommt, bist Du! :whistling:

Wieso stinken Hühner beim Ausnehmen? Ich rieche da bestenfalls ein klein wenig Hühnerfett. Möglicherweise solltest Du Deine Schlachttechnik überdenken?
Ich finde auch, dass Hühner beim Ausnehmen stinken. Vielleicht solltest Du Deine Nase überprüfen? :P
Ernsthaft, das war der Grund, mir probehalber Wachteln anzuschaffen, weil ich das so von meinen Eltern beim Schlachten der Hühner in Erinnerung hatte, dass die stinken.
Wenn ich da ein Problem beim Schlachten gehabt hätte, dass mir das zuwider ist, wäre es das mit dem Geflügel für mich gewesen.

Zitat von »Countrysu«

Man schlägt kein Wachtelei auf... es sei denn man steht auf Schalensplitter im Kuchen oder Rührei, dafür gibt es die Wachtelei-Schere und dann klappt es auch mit dem trennen
Ich habe es halt mit dem Messer aufgeschnitten, aber es war mir zu fummelig.
Hart gekocht haben sie uns allen aber sehr gut geschmeckt.

Im Übrigen laufen meine Zwerghühner auch immer mal frei im Garten rum. Das klappt sowohl mit dem Hund, als auch mit den Katzen unfallfrei.

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 493

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

12

Montag, 31. Oktober 2016, 17:58

Der Einzige, der mir gerade wie eine hysterische Wachtel vorkommt, bist Du!
Öhm, Du weißt, dass sich hysterisch von Hystera ableitet, oh Gnadenlose? :whistling:
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 236

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

13

Montag, 31. Oktober 2016, 18:05

Öhm, Du weißt, dass sich hysterisch von Hystera ableitet, oh Gnadenlose?
Na und? Wenn man will, kann man alles deklinieren.
Stil ist nicht das Ende des Besens!

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 493

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

14

Montag, 31. Oktober 2016, 18:11

Mich deucht, Du bist an einem sachlichen Austausch überhaupt nicht interessiert. Kann's sein? :whistling:
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

15

Montag, 31. Oktober 2016, 23:44

Ich finde auch, dass Hühner beim Ausnehmen stinken.

Ist doch klar, dass "Hühner " beim ausnehmen stinken. Es stinkt ihnen einfach dass sie ausgenommen werden. Normalerweise sind es ja sie, die die anderen ausnehmen. :rolleyes:

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 236

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 1. November 2016, 09:11

Ist doch klar, dass "Hühner " beim ausnehmen stinken. Es stinkt ihnen einfach dass sie ausgenommen werden. Normalerweise sind es ja sie, die die anderen ausnehmen. :rolleyes:
Franz-Liebelein, alles Taktik.
Du hast das große Ganze nur noch nicht erkannt. :D
Stil ist nicht das Ende des Besens!

andi-kaninchen

Forumaltmeister

  • »andi-kaninchen« ist männlich

Beiträge: 1 890

Realname: Andreas

Wohnort: Finsterwalde

Beruf: gesund werden / durchhalten

Hobbys: hoffentlich irgendwann wieder angeln, Kaninchenzucht

Verein: D544 Schlieben und Umgebung eV

gezüchtete Kaninchenrassen: Zucht Gemeinschaft - Zwergwidder perlfeh

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. November 2016, 10:02

Ach ja, ich darf mir ja keine neuen Tiere zu legen.
Dabei habe ich so viel Platz. Meine Frauen sind da einfach nicht zu überzeugen.[size=10] [/size];([size=10] [/size]
Gruß Andreas


Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich
  • »Angora-Angy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 940

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. November 2016, 17:30

Ihr schafft es auch jedesmal mit eurem Gekabbel einen Thread zu zerlegen :rolleyes: :D
Tjoa, da warte ich mal bis zum Frühjahr und gucke einfach, was in der Nähe so zu haben ist. Momentan sind die Kleinanzeigen voller Hähne, Hennen gibt es nahezu keine. Wobei im Tierheim Köln Dellbrück ein Pärchen einsitzt, wovon die Henne als Serama identifiziert wurde... ;) Aber das ist zu weit und die Herrschaften wären sicher nicht begeistert wenn ich den Hahn im Zweifelsfall schlachten würde... :D

Nebenfrage: Kennt hier jemand ein Futter mit über 20% Proteinanteil und kleinteilig genug für Wachteln OHNE Soja? Ich wäre ja gern auch faul und würde eins kaufen, insbesondere nachher für die Aufzucht der Küken, die ja dann schon noch mehr Protein brauchen. Aber ich will kein Soja und auch kein Palmöl oder sonstigen Dreck im Futter haben...
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 236

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 1. November 2016, 19:00

Hallo Angela,

von den Holländischen könntest Du Jung-Hennen von mir haben. Aber das dürfte erst recht zu weit sein.

Das Wachtelfutter hatte ich selbst gemischt, aber ich finde das "Rezept" nicht mehr. Da habe ich wohl alles gelöscht und die Seite, von der ich meine Infos hatte, gibt es leider nicht mehr.

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 582

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 2. November 2016, 06:31

Guten Morgen, Angela,

für Wachteln, Rebhühner oder Fasan habe ich immer Zwergseidenhühner genommen, sie waren sehr zuverlässig und auch der Größenrahme stimmt. Als sehr ruhig und gut brütig sind auch Zwergorpington zu empfehlen.

Die anderen Zwerghühner sind mir zu flüchtig und bringen zu viel Unruhe in die Aufzuchtbox.

Beim Futter schau mal unter Eierschachtel.de, die haben einiges im Angebot.

Beim Schlachten stinken Hühner , ohne Frage, weder meine Frau noch meine Mutter gehen deshalb da dran, weil sie sie ansonsten nicht mehr essen könnten.

"Männer" sind da deutlich unempfindlicher, vielleicht weil "gewohnter" :?: :evil: :evil: :D



mfg Peter