Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich
  • »Angora-Angy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 14:03

Entzündete Ohren

Hallo zusammen.

Ich habe am Dienstag ein "kleines" Notfellchen aufgenommen, ein relativ verwahrloster Angora-Riesenschecken-Mix aus einer "Zucht"auflösung. Die Tiere sind dort offenkundig eine Weile nicht versorgt worden, sie sind untergewichtig und besagter Schecke war ziemlich verfilzt.


Die Dame, die die Tiere da herausgeholt hat, traute sich nicht an die Wolle heran, darum kam er zu mir. Scheren lässt er sich brav (aufgrund der Kälte hab ich ihn nicht komplett nackig gemacht), aber als ich an die Ohren kam, wurde er widerspenstig. Sie riechen komisch und die Berührung scheint ihm sehr wehzutun. Der TA (Dorf-Viehdoktor) war da und hat ihn geimpft sowie eine Vitaminspritze gegeben, die Ohren hat er sich auch angeschaut und meinte, die Verbesserung der Versorgung in Kombination mit der Vitaminspritze sollte schon helfen. Ich möchte den kleinen Kerl jetzt erstmal ein bisschen in Ruhe lassen, damit er erstmal ankommen kann und die Impfung nicht durch Stress in ihrer Wirkung gehemmt wird. Die Ohrengeschichte ist da schon hemmend genug. Die Kaninchenapotheke von Ursula gibt Breitwegerich- sowie Johanniskrautöl als MIttel gegen entzündete Ohren an - letzteres könnte evtl. noch bei meiner Mutter vorrätig sein, ersteres hab ich bisher nirgends gefunden. Gibts noch andere Sachen, die ich tun kann, um die Schmerzen zu lindern (hat er offenbar nur wenn man die Ohren anfasst, ansonsten ist er munter, frisst und köttelt wie ein Weltmeister) und die Entzündung zu stoppen, ohne ihn zur Praxis mit einem Wartezimmer voller Raubtiere zu schleppen und ihm die Chemiekeule überzubraten? Er ist jetzt in kurzer Zeit sehr viel transportiert worden und soll eben erstmal "runterkommen"...
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 692

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 14:56

Servus Angela,

pinsele die Ohren doch mit Betaisodona Lösung aus bzw. an. Mitunter habe ich das im Zuge des Eingewöhnens in die Gruppe machen müssen. Cheap & good!

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

andi-kaninchen

Forumaltmeister

  • »andi-kaninchen« ist männlich

Beiträge: 1 965

Realname: Andreas

Wohnort: Finsterwalde

Beruf: gesund werden / durchhalten

Hobbys: hoffentlich irgendwann wieder angeln, Kaninchenzucht

Verein: D544 Schlieben und Umgebung eV

gezüchtete Kaninchenrassen: Zucht Gemeinschaft - Zwergwidder perlfeh

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 15:57

Hallo Angela,
ich würde es erst mal mit Babyöl versuchen in jedes Ohr eins, zwei Tropfen. Damit wird auch die Entzündung gelindert und die Keime langsam ausgespült. Da dieses Öl keine Chemie enthält wird es auch gut vertragen.
Ich schwöre darauf und habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Gruß Andreas


Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

uglauser

Fortgeschrittener

  • »uglauser« ist weiblich

Beiträge: 355

Realname: Ursula Glauser

Wohnort: Schweiz

Beruf: Biologin

Hobbys: Angorawollverarbeitung, Heilpflanzen

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Belgische Bartkaninchen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 17:26

Johannisöl! Nimmt den Schmerz und die Entzündung, wirkt antiseptisch und ist ungefährlich, wenn er es leckt.

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich
  • »Angora-Angy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 17:59

Betaisodona Lösung

Habsch net. Kriegt man das in der Apotheke? Ist das lange haltbar, kann man das die Hausapotheke legen?
Babyöl

Mein Sohn wird demnächst 10. Das Babyöl, das ich noch vorrätig hab, ist entsprechend alt - ich habs zwischenzeitlich für andere Zwecke hergenommen... :whistling: Ob das wohl keimbelastet ist?
Johannisöl! Nimmt den Schmerz und die Entzündung, wirkt antiseptisch und ist ungefährlich, wenn er es leckt.

Jep, dein Buch wies bereits darauf hin ;) Meine Mutter hat inzwischen geantwortet, sie hat noch selbstgemachtes da. Das werde ich mir dann morgen abholen. Ich bezweifle allerdings, dass er es schafft, sich in den Gehörgängen rumzuschlecken... ;)
Danke euch!
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 692

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18:38

Hallo Angela,

Habsch net. Kriegt man das in der Apotheke?
Jepp, als Lösung und als Salbe. Ich habe beides, das eine zum Baden von Wunden und zum Gurgeln bei Racheninfektionen, die Salbe für entsprechende Pflaster.

Ist das lange haltbar, kann man das die Hausapotheke legen?
Es hält sich über das Verfallsdatum hinaus und gehört m.M.n. unbedingt in jede Haus- oder Reiseapotheke.

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

Countrysu

Forummeister

  • »Countrysu« ist weiblich

Beiträge: 766

Realname: Susan

Wohnort: Land Brandenburg (Prignitz)

Hobbys: Country , Pferde und Kaninchen

Verein: D192

gezüchtete Kaninchenrassen: Fuchskaninchen wBlA

Ämter in unserer Organisation: Verantwortliche fürs Tätowieren

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18:40

Hallo Angie

Betaisodona Lösung
Ist für eine antiseptische Wundbehandlung.
Ich hatte mal die Salbe davon... angewendet bei einer 5 cm langen Schlitzwunde bei einem Hengst , die eigentlich hätte genäht werden müssen...es war aber einfach kein TA auf nem Sonntag ran zu bekommen. Wir hatten zum Glück Besuch da... der Betaisodona in der Reiseapotheke dabei hatte.
An den folgenden Tagen 1 x täglich aufgetragen konnt man zuschauen , wie die Wunde zuheilte. Und seit dem schwöre ich darauf :thumbup: Ob bei Mensch Hund Pferd oder Kaninchen selbst einer Wachtel hab ich das mal auf den Kopf geschmiert :whistling: .
Die Haltbarkeit beträgt 1 Jahr . Aber wenn du das in der Apo holst kannst du da nochmal nachfragen ;-)

LG Susan

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 692

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18:44

angewendet bei einer 5 cm langen Schlitzwunde bei meinem Hengst
Baby, Ungeheuer! Was machst Du mit Deinem Kerl? 8|
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

Countrysu

Forummeister

  • »Countrysu« ist weiblich

Beiträge: 766

Realname: Susan

Wohnort: Land Brandenburg (Prignitz)

Hobbys: Country , Pferde und Kaninchen

Verein: D192

gezüchtete Kaninchenrassen: Fuchskaninchen wBlA

Ämter in unserer Organisation: Verantwortliche fürs Tätowieren

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19:12

Was machst Du mit Deinem Kerl?
Der Kerl war ein Hengst und wurde später sogar kastriert.
Die Schlitzwunde hat er vom Huf seines ein Jahr jüngeren Bruders , die der ihm bei einer spielerischen Rangelei zugefügt hat.
Und MEIN Baby ... ist mittlerweile 27 und von Fohlen an bei mir :thumbsup: und mit Sicherheit kein Ungeheuer :P

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich
  • »Angora-Angy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19:17

Na denn werde ich mal zusehen wann die nächste Apotheke an mir vorbei gedreht kommt. Wenn man am Arsch der Welt wohnt, kann man halt nicht mal eben über die Straße einkaufen gehen... Das Johannisöl krieg ich morgen von Mutti, Breitwegerichöl bekomme ich wohl auch. 10 Jahre altes Babyöl pack ich dem Buben mal lieber nicht in die Löffel... Ansonsten hab ich noch KS da...
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 692

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. Dezember 2016, 06:01

Moin zusammen,

Der Kerl war ein Hengst und wurde später sogar kastriert.
Kenne ich! ;(

Ungeheuer
Das galt Dir, nicht dem Zossen. :D

10 Jahre altes Babyöl pack ich dem Buben mal lieber nicht in die Löffel..
Auf Infektionen würde ich dergleichen gar nicht geben, weil das Öl einen wunderbaren Luftabschluss zum Gewebe schafft und es entsteht eine Art Treibhausklima, in welchem die Bakterien sich gar großartig vermehren können, tät'sch lassen.

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

andi-kaninchen

Forumaltmeister

  • »andi-kaninchen« ist männlich

Beiträge: 1 965

Realname: Andreas

Wohnort: Finsterwalde

Beruf: gesund werden / durchhalten

Hobbys: hoffentlich irgendwann wieder angeln, Kaninchenzucht

Verein: D544 Schlieben und Umgebung eV

gezüchtete Kaninchenrassen: Zucht Gemeinschaft - Zwergwidder perlfeh

  • Nachricht senden

12

Freitag, 9. Dezember 2016, 09:37

Wenn das Öl klar ist und nicht richt ist es nach meiner Meinung iO.

Zu der Salbe, ja darauf schwöre ich auch, allerdings bei mir selber. Natürlich ist sie auch bei den Tieren anwendbar.

Um dem Tier zu helfen kannst du ja auch Sonnenblumenöl nehmen. Es geht doch erst mal darum das Ohr zu reinigen. Daher nur wenige Tropfen in die Ohren.Damit werden auch die Milben ausgespült und die Wunden abgedeckt.
Gruß Andreas


Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 692

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. Dezember 2016, 10:43

Damit werden auch die Milben ausgespült
Nee, mein Guter, die Milben werden erstickt, weil der Ölfilm diese verklebt.
Wenn noch keine Entzündung vorliegt, gehe ich auch mit Öl an die Milben. Doch so wie ich Angela verstanden habe, sind die Ohren richtig entzündet?!
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich
  • »Angora-Angy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

14

Freitag, 9. Dezember 2016, 12:50

So, meine Mutter hat mir das rote Öl in einer Pumpflasche gegeben und der kleine Kerl hat in jedes Ohr einen Pumphub bekommen. Fand er scheiße... Ich hab versucht es ein bisschen einzumassieren, das hat ihn regelrecht wahnsinnig gemacht. Natürlich fing er hernach an mit den Ohren zu schlackern, würde ich auch wenn ich Öl ins Ohr kriegen würde... Nun heißt es warten... Wie oft soll ich das jetzt anwenden? Täglich?
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 692

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. Dezember 2016, 13:16

Ich hab versucht es ein bisschen einzumassieren, das hat ihn regelrecht wahnsinnig gemacht.
Ja was Wunder, das wird schmerzen. Ich bin mir sicher, das Öl wirkt auch ohne Massage.
Wie oft soll ich das jetzt anwenden? Täglich?
Ich würde es einmal täglich anwenden, vor allem aber abwarten, wie sich die Entzündung in den kommenden 24 Std. entwickelt. Geht die nicht signifikant zurück, würde ich potentere Wirkstoffe an die Entzündung bringen.

Gutes Gelingen

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

Pinsel

Fortgeschrittener

  • »Pinsel« ist männlich

Beiträge: 189

Verein: 9D1 Erhaltungszuchtverein Belgische Bartkaninchen, W 293 Herten-Scherlebeck

gezüchtete Kaninchenrassen: Belgische Bartkaninchen, Genter Bartkaninchen wildfarbig

Ämter in unserer Organisation: Zuchtbuchführer Erhaltungszuchtverein 9D1, Schriftführer W 293

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. Dezember 2016, 22:28

Hallo,

ich würde nochmal einen kompetenten Tierarzt ins Ohr schauen lassen, ob er nicht Ohrmilben hat. Wenn es viele sind, reicht das Johanniskrautöl vielleicht nicht ...

Wir hatten vor Jahren mal ein Tier aus einer schlechten Haltung übernommen, das auch Ohrmilben hatte. Er ließ sich nichts anmerken, obwohl wirklich dicke Krusten drin waren. Nach ein paar Tagen Behandlung mit einem Medikament (das Einmassieren wurde gerne genommen) war alles erledigt. Aber wenn das Anfassen schon weh tut, ist es vielleicht doch kritischer.

Gruß

Michael

andi-kaninchen

Forumaltmeister

  • »andi-kaninchen« ist männlich

Beiträge: 1 965

Realname: Andreas

Wohnort: Finsterwalde

Beruf: gesund werden / durchhalten

Hobbys: hoffentlich irgendwann wieder angeln, Kaninchenzucht

Verein: D544 Schlieben und Umgebung eV

gezüchtete Kaninchenrassen: Zucht Gemeinschaft - Zwergwidder perlfeh

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Dezember 2016, 18:05

Hallo Michael, es hat doch schon Entzündungshemmer bekommen.
Die äußerliche Behandlung ist ja auch um die Erreger aus dem Ohr zu spülen und da muss es keine starke Medizin sein. Ich Behandle schon sein Jahren mit Babyöl und es gab noch keine Probleme.
Man muss seine Tiere nur regelmäßig kontrollieren.
Gruß Andreas


Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

Countrysu

Forummeister

  • »Countrysu« ist weiblich

Beiträge: 766

Realname: Susan

Wohnort: Land Brandenburg (Prignitz)

Hobbys: Country , Pferde und Kaninchen

Verein: D192

gezüchtete Kaninchenrassen: Fuchskaninchen wBlA

Ämter in unserer Organisation: Verantwortliche fürs Tätowieren

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:11

um die Erreger aus dem Ohr zu spülen
Und das will mir nun garnicht in den Kopf...
Wenn ich etwas Flüssiges ins Ohr pinsele , ist es auch etwas dickflüssiges wie Öl... wie kann es ausgespült werden, wenn es der Schwerkraft folgend noch tiefer in den Gehörgang läuft ?
Freue mich über "Aufklärung"

LG Susan

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich
  • »Angora-Angy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 981

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:42

Weil der Patient heftig mit den Ohren schlackert nach der Applikation des Öls. Da wird schon einiges rausgeschleudert, das vorher vom Öl eingeschlossen wurde. Und dann gibt es ja noch die Selbstreinigung der Ohren vermittels Flimmerhärchen und so...
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 692

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

20

Montag, 12. Dezember 2016, 08:23

Servus Angela,

wie ist denn der Sachstand? Hat sich die Entzündung zurück gebildet, geht's dem Tier deutlich besser?

Gruß

Thomas
Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)