Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich
  • »Achleitner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 611

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Januar 2017, 08:56

Klare Kaninchensuppe mit Beuschelfrittaten

Zutaten für 4 Personen:
1 Kaninchenkarkasse (ausgelöste Knochen)
Lunge und Herz von einem Kaninchen

3 Zwiebel
Pfefferkörner, 1 Lorbeerblatt
1-2 Karotten, 1-2 gelbe Rüben
Salz, Muskat, Pfeffer

für Frittaten:

4 Eier, 120ml Milch, 100g Mehl
Schnittlauch und Dille frisch
Salz, Pfeffer, Kümmel gemahlen
Butter

Tipp: Die Suppe wird besser und intensiver wenn man dafür ein älteres Kaninchen verwendet (z.B. ehemaliges Zuchttier).

Die Kaninchenkarkasse zusammen mit halbierten Zwiebeln, Pfefferkörner und Lorbeerblatt mit kaltem Wasser auffüllen. Bei kleinere Hitze (z.B. 4 von 9) langsam aufköcheln lassen. Wenn es köchelt die Lunge und das Herz dazu geben und ebenfalls mitköcheln lassen. Es darf nie richtig stark kochen. Nach etwa 2-3 Stunden vom Herd nehmen. Die Suppe abseihen. Lunge und Herz in Streifen schneiden und das auf den Knochen verbliebene Fleisch mit einem Messer abschaben. Auch wenn man das Kaninchen sehr genau auslöst verbleibt einiges vom Fleisch an der Karkasse. Die Suppe noch einmal aufkochen. Die Karotten und Gelben Rüben in dünne Scheiben schneiden und ein paar Minuten in der Suppe kochen, danach die Suppe evt. mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken.

Die Eier mit Milch und Mehl glatt zu einen Frittatenteig verrühren. Mit Salz, Pfeffer, gemahlenen Kümmel und frischem Schnittlauch und Dille abschmecken. Das abgeschabte Fleisch sowie Lunge und Herz in den Teig geben. In einer Pfanne mit wenig Butter dünn eingießen und auf beiden Seiten mit leichter Farbe anbacken. Beim Backen der "Fleisch-Palatschinken" entsteht bereits ein derartig guter Geruch und Geschmack, dass nicht selten die ersten gleich gegessen wird. :) In feine Streifen schneiden, in ein Suppenteller geben und mit der heißen Suppe übergießen.

Wir bereiten dieses Gericht immer in bester Selbstversorger-Manier mit Kaninchen aus eigener Zucht und Mast, Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten sowie Eier von unseren eigenen freilaufenden Hühnern zu.

Mahlzeit!

:!: :!: :!: Fotos: https://achleitnerkaninchen.jimdo.com/sonstiges/leckeres-vom-kaninchen/klare-kaninchensuppe-mit-beuschelfrittaten/ :!: :!: :!:
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Achleitner« (1. Januar 2017, 09:01)


leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 459

Realname: Thomas

Wohnort: Hennef

Beruf: Hammerwerfer

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Januar 2017, 10:17

Frohes Neues Jürgen,

Dein Rezept klingt lecker und ich werde es ganz sicher versuchen, doch......

Die Karotten und Gelben Rüben in dünne Scheiben
.....dachte ich bis gerade, beides sei das Gleiche?

hilflos

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich
  • »Achleitner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 611

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Januar 2017, 10:34

Die Karotten und Gelben Rüben in dünne Scheiben
.....dachte ich bis gerade, beides sei das Gleiche?



Ja, auch bei uns bezeichnen manche die Karotten oder Möhren als Gelbe Rüben. Wenn schon müsste man sie als "Orange Rüben" titulieren.
Die gelben Rüben sind intensiver und ein wenig schärfer, dafür weniger süß im Geschmack und sind wirklich gelb. Klicke einfach auf den Link, dort liegt beides auf einem Brett.
Bei größeren Mengen Suppe oder Sauce macht es tatsächlich einen Unterschied weil es nochmal das Tüpfelchen auf dem I ist beide Geschmacksrichtungen dabei zu haben.

Ein immens günstiges und einfaches Gericht, dass aber durch den runden Geschmack völlig besticht.
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 212

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Januar 2017, 14:17

Danke für das Rezept, Jürgen.

Die gelben Rüben sind intensiver und ein wenig schärfer, dafür weniger süß im Geschmack und sind wirklich gelb.
Dass die gelbe Sorte weniger süß schmeckt, war mir schon aufgefallen. Dass sie schärfer sind, noch nicht. Werde einmal verstärkt darauf achten.
Wieder etwas gelernt. Dankeschön. Werde das Rezept sicher einmal testen.

Den Ausdruck (Beuschel-)Frittaten hatte ich noch nicht gehört. Liest sich bei der Zubereitung aber so wie (in Streifen geschnittene) Pfannkuchen. :)

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich
  • »Achleitner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 611

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Januar 2017, 14:39

Den Ausdruck (Beuschel-)Frittaten hatte ich noch nicht gehört. Liest sich bei der Zubereitung aber so wie (in Streifen geschnittene) Pfannkuchen. :)

Beuschelfrittaten wirst du auch in Google nicht finden. Vielleicht sollte ich es patentieren lassen. :)

Beuschel ist typisches Alt-Wiener Gericht aus Herz und Lunge.

Frittaten ist eine typische österreichische Suppeneinlage aus in Streifen geschnittenen Palatschinken. Die Schwaben nennen sie Flädle. Für die deutschen Touristen wird's in Österreich als Pfannkuchenstreifensuppe übersetzt. :P

LG Jürgen
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."