Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich
  • »Achleitner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. März 2017, 14:11

Kaninchennockerl mit Wurzelgemüse

Startseite

Kaninchennockerl mit Wurzelgemüse



Zutaten für 4 Personen:

30 dag Kaninchenfaschiertes (Vorspeise)
50dag Kaninchenfaschiertes (Hauptspeise)
(oder gemischt Kaninchen und Schwein)
Salz, Pfeffer
Schnittlauch, Petersilie und Dill frisch
Bohnenkraut getrocknet
1/4 l Schlagobers
2-3 mittelgroße Karotten
2-3 mittelgroße Gelbe Rüben
10 dag Sellerie
Gemüsesuppe oder
Wasser mit frischen Kräutern, Kräutersalz, Pfeffer, Kümmelpulver und Paprikapulver
Für die Farce das Faschierte mit Salz und Pfeffer, den frischen Kräutern (Schnittlauch, Petersilie, Dill) und dem getrockneten Bohnenkraut in der Küchenmaschine cuttern. Wenn die Masse glatt ist, nach und nach den Schlagobers unterrühren. Mit einem Teil Schweinsfaschiertes ist der Fettanteil höher und dieses Fett bindet sich besser mit dem Milcheiweiß zu einer homogenen Masse. Die Farce soll dann für einige Stunden eingekühlt werden. Danach ist sie einfacher zu verarbeiten.
                     
Karotten, Gelbe Rüben und Sellerie in etwa 3-4 mm dicke Streifen schneiden. In einem Topf Wasser und die frischen Kräuter mit Kräutersalz, Pfeffer, Kümmelpulver und Paprikapulver abwürzen. Der Sud soll nicht zu intensiv schmecken, denn die Farce ist ebenfalls würzen. Wenn man sich das nicht zutraut, kann man auch eine vorgekochte Gemüsesuppe verwenden.

          

Die Gemüsestreifen in den Sud geben.  Mit zwei Esslöffel die Farce zu Nockerl formen und ebenfalls direkt in den Sud geben. Die Flüssigkeit sollte jetzt nicht mehr wallend kochen sondern nur mehr leicht köcheln und die Nockerl darin etwa 15 Minuten fertig ziehen.
         

Anrichten in einem Suppenteller. Wurzelgemüse und Nockerl ins Teller geben und dann noch einen Teil vom Sud dazu geben. Als Beilage eignen sich z.B. auch gekochte Kartoffel.

 

Wenn man die Sauce lieber dicker haben will, kann man den Sud auch noch mit ein wenig Obers binden und mit Kapern oder Essiggurkerl verfeinern.

 

Mahlzeit!

 

(c) 2017 Hans-Jürgen Achleiter achleitnerkaninchen@gmx.at,

 

 

Euer RKZ-Team

http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

Ähnliche Themen