Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. Januar 2018, 18:09

Meinung Futtermischung

Hallo noch mal .

Ich habe mir jetzt den Futterrechner runtergeladen ( danke nochmal für den Hinweis )
und ihn mir etwas zurechtgeschrieben ( mit Energie; und Preisberechnug) .

Nun hab ich eine Mischung die wie ich denke keine so schlechten werte hat .

Noch mals möchte ich sagen dass diese Mischung nicht Täglich an meine Kaninchen ( mittelgroße Rasse ca, 4,5 kg ) verfüttert werden soll sondern hauptsächlich im Winter und da 2-3 mal die Woche .
Da meine Kaninchen in Außenhaltung leben und keine Pelletmischung bekommen . Mein " Fertigfutter besteht im Moment nur aus Mash für Pferde .
Sonst bekommen sie :

Möhren , Kartoffeln gekocht mit Gerste , Zuckerrübenschnitzelpellets , Kartoffeln roh , Tobinambur ,Futterrüben, "Küchenabfälle" und immer Heu zur freien aufnahme.

Die mischung soll nur eine Ergänzung sein kein reines Mastfutter .

Nun zur Mischung Die Werte sind

15,58 % Rohfaser
16,34 % Rohprotein
5,46 % Rohfett

Energiewert 10,53 MJ


Was meint ihr ?? ?(

Angora-Angy

Forummeister

  • »Angora-Angy« ist weiblich

Beiträge: 971

Über mich: Ich züchte Satinangora in Laufställen und in der Gruppe. Wer sich für diese Haltungsform interessiert, darf gern fragen.

Realname: Angela

Wohnort: Witzleben

Verein: T11

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Jamora

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Januar 2018, 18:23

Die Mischung liest sich schon wie Mastfutter, besonders die Kartoffeln (die ich nie roh geben würde! und die auch gekocht bei meinen Tieren Durchfall ausgelöst haben und folglich aus dem Stall verbannt bleiben).
Ganz liebe Grüße von Angela und den Langohrschafen

3

Montag, 29. Januar 2018, 19:04

Möhren , Kartoffeln gekocht mit Gerste , Zuckerrübenschnitzelpellets , Kartoffeln roh , Tobinambur ,Futterrüben, "Küchenabfälle" diese Futtermittel gibt es nur 1-2 mal die Woche und nur einmal am tag eine kleine Menge dies gleich gefressen wird den restlichen Tag gibt es nur Heu .


Die neue Kraftfuttermischung mit den angegebenen Werten soll auch nach diesem Schema verfüttert werden .

Jan1604

Forummeister

  • »Jan1604« ist männlich

Beiträge: 787

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: blaue Wiener, Zwergwidder Blau

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Januar 2018, 05:22

Aus welchen Bestandteilen besteht denn deine Futtermischung? Dann wäre es auch für uns leichter etwas dazu zu sagen ;)

5

Mittwoch, 31. Januar 2018, 10:00

Die mischung soll aus

Quetschgerste
Quetschhafer
Leinextraktionsschrot / bzw. Leinkuchen ( um eine Probemischung von 10 kg zu machen nehme ich Leinkuchen Leinextraktionsschrot gibts nur im 20 kg gebinde )
Luzernenpellets
Buchweizen
Kokoschips
Fenchel
Sonnenblumenkernen
und Hirse bestehen .

uglauser

Fortgeschrittener

  • »uglauser« ist weiblich

Beiträge: 354

Realname: Ursula Glauser

Wohnort: Schweiz

Beruf: Biologin

Hobbys: Angorawollverarbeitung, Heilpflanzen

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinangora, Belgische Bartkaninchen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Januar 2018, 13:32

besonders die Kartoffeln (die ich nie roh geben würde! und die auch gekocht bei meinen Tieren Durchfall ausgelöst haben.

Das habe ich noch nie gehört. Meine Kaninchen lieben gekochte Kartoffeln, erhalten aber zu ihrem Leidwesen nicht beliebige Mengen, sondern ca. 1/3 bis 1/4 einer kleineren Kartoffel. Und auch das nur ein- bis zweimal pro Woche. Aber negative Auswirkungen habe ich noch nie festgestellt.

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 612

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. Januar 2018, 16:28

Hallo Marcel,

warum willst Du Gerste und Hafer quetschen? Ich kenne reichlich Zeitgenossen, die ihr Getreide quetschen, allein ich habe nie verstanden wieso, da das Quetschen Güte und Lagerfähigkeit des Getreides, m.M.n. keineswegs verbessert?! Ich höre zwar ab und an, dass die Tiere ganze Körner nicht nehmen würden, kenne es von meinen aber nicht anders, als dass das ganze Korn gefressen wird.

Ansonsten hast du da eine sehr interessante Mischung kreiert, - Kokoschips, habe ich im Zusammenhang mit Fütterung noch nie gehört. In welcher Gewichtung kommen die in die Mischung?

Gruß

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

8

Mittwoch, 31. Januar 2018, 18:38

Quetschgetreide aus erfahrung .

Ich möchte ja erst mal eine Probemischung machen und Quetschhafer und Quetschgerste habe ich noch da .
Weil ich die gequetsche Gerste immer unter Melassepettels oder gek. Kartoffeln ziehe . Denn ganze Körner nehmen sie da nicht so gerne ( meine jedenfalls ) .

Kokoschips kommen nur 2 % in die Mischung , ich hab von vielen Züchtern gehört das Kotosfett ein gutes mittel sind um Milben fernzuhalten .
Und da ich nicht jedes mal Kokosfett warm machen möchte um es mit der Mischung zu verbinden dachte ich mache ich gleich die Kokoschips mit rein .

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 287

Realname: Claudia

Wohnort: NRW

Hobbys: Tiere, Schwimmen, Radfahren

Verein: R16

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 31. Januar 2018, 18:56

Hallo,

ich nehme, wenn ich bekommen kann, auch lieber ganzes Korn. Die Herrschaften sollen ruhig die Spelzen mitfuttern.
Aber bei Gerste ist das manchmal hier ein Problem, weil da das ganze Korn nicht gefragt ist, sich also schlecht verkauft.
Ich muss es vorbestellen, dann bekomme ich es meist, aber nicht unbedingt garantiert. Dann bin ich auch manchmal gezwungen, Walzgerste zu nehmen.
Schlecht geworden ist die mir aber bisher trotzdem nicht. Es staubt allerdings auch mehr und das ist für mich persönlich beim Mischen nicht sehr angenehm.

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 612

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 31. Januar 2018, 20:25

Kokoschips kommen nur 2 % in die Mischung , ich hab von vielen Züchtern gehört das Kotosfett ein gutes mittel sind um Milben fernzuhalten .
....hm, das wäre etwas für die Hühner, meine Kaninchen haben keine Milben. Dass natürliches Kokosfet aufgrund seiner Fettsäuren gut für den Organismus ist, gilt auch für unsere Ernährung.

Wo beziehst Du Deine Kokosflocken oder greife ich gleich zu Kokosraspel aus dem Großhandel? Egal, woher bekommst Du Deine Kokosflocken?

Gruß

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

11

Mittwoch, 31. Januar 2018, 21:54

Ich hätte sie für die Probe Mischung erst Mal im normalen Einzelhandel gekauft . Denn ich wollte erst Mal nur 10 kg anmischen und verfüttern Verträgen sies gut und vorallem nehmen es meine gut auf dann mische ich mehr . Es nützt ja die schönste Theorie nichts wenn ich dann auf 20 kg Futtermischung sitzen bleibe .
Deshalb auch der leinkuchenhen statt Leinenextraktionsschrot, dieses bekomme ich nur im 25 kg Gebinde.

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 618

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 1. Februar 2018, 06:37

Guten Morgen, Marcel,

Deine Futtermischung mag durchaus den Inhaltstoffen nach gut sein, von der Zusammensetzung der einzelnen Komponenten allerdings erschließt sich mir der Sinn nicht.

Buchweizen, Hirse und Fenchel sind zu kleinkörnig, als dass sie als Trockenfutter in Frage kommen. Die eignen sich eigentlich nur in Verbindung mit Nassfutter.

Kokoschips in Verbindung mit Sonnenblumen - und dann noch Leinkuchen -, Kaninchen brauchen schlicht nicht so viel fett.

Quetschgetreide wird frisch aufbereitet sicher lieber gefressen als das ganze Korn, allerdings besteht die Gefahr, dass die Spelzen komplett aussortiert werden.

Warum Du Luzernepellets noch drunter mischen willst hat sicher rechnerische Gründe, ein gutes heu ist schlicht besser - und als Eiweißlieferant empfiehlt sich immer noch Soja und Erbsen.

Ohne dein Engagement einschränken zu wollen, aber die rein rechnerische Zusammensetzung von Futtermitteln reicht nicht aus, das Futter muss auch gefressen werden bzw. fressbar sein !

Grundsätzlich unterstütze ich es sehr, wenn man seine Eigenmischungen zusammenstellt - aber bitte nach den realen Bedürfnissen der Tiere und deren Fressverhalten.

Was dabei nicht zu vernachlässigen ist ist schlicht der Bestandteil an Frischgrün - besser als jede Trockenkomponente.

mfg Peter

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 750

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. Februar 2018, 12:31

Buchweizen, Hirse und Fenchel sind zu kleinkörnig
Mischungen mit extrem unterschiedlichen Korngrößen neigen sehr stark zum Entmischen. Fenchelsamen würde ich auch eher in den Bereich Nahrungsergänzung/Naturheilmittel als in Futtermittel einordnen.

Gruß Klemens

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 612

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. Februar 2018, 15:37

Hallo Klemens,

Mischungen mit extrem unterschiedlichen Korngrößen neigen sehr stark zum Entmischen.
...stimmt, das dauert aber und hängt davon ab, wie oft die Mischung bewegt wird. Ich denke bei einem Wochenbedarf, wird das Entmischen nicht wirklich eine Rolle spielen.

Tatsächlich bin ich aber gespannt, welche Erfahrungen Marcel mit dieser Mischung machen wird.

Gruß

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 750

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. Februar 2018, 17:11

Das Problem ist weniger das Entmischen bei der Lagerung, da dafür ja Bewegung oder Erschütterung gebraucht wird. Die größere Herausforderung ist die Mischung homogen hin zu kriegen, weil kleinere Körner bereits beim Mischen durch die großen Körner durchrieseln. Noch schwieriger wird es wenn die feinen Körner noch einen relativen Mischungsanteil haben. Da halte ich es fast für unmöglich eine einigermaßen gleichmäßige Mischung zu bekommen.

Gruß Klemens

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 612

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 1. Februar 2018, 17:20

Da halte ich es fast für unmöglich eine einigermaßen gleichmäßige Mischung zu bekommen.
...ein zufriedenstellendes Mischresultat ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nur von Hand möglich. :whistling:

Gruß

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 618

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. Februar 2018, 11:59

Hallo Thomas,

mit der Mischung hat Klemens absolut recht, das schafft man auch nicht mit hand, da muss man direkt in die raufe mischen.

Hatte vor jahren mal 200kg Hirse bekommen fiür mein Geflügel, habe natürlich auch für Kaninchen probiert, nach 2 Tagen Mischung war die Hirse auf dem Tonnenboden, einfach so durchgerieselt.

Im Hühnerfutter war es ok - da habe ich erst in der Raufe gemischt-, wobei ich behaupten würde, dass der Großteil der Hirse von den Spatzen gefressen wurde.

Letztendlich habe ich den Großteil gequollen im Nassfutter gefüttert.

mfg Peter

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 612

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Februar 2018, 13:34

Stimmt, Peter, jetzt wo Du's schreibst, kann ich mir gut vorstellen, dass Die Hirse ohne größeres Dazutun nach unten durch rieselt. Dennoch bin mal gespannt, ob und wie Marcels Tiere diese rechnerische Idealmischung annehmen?!

Dank & Gruß

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leotrulla« (2. Februar 2018, 13:42)


19

Freitag, 2. Februar 2018, 21:16

Danke für all die Antworten

Ich danke euch allen für die vielen Antworten und Meinungen.

Heute hab ich die letzten Zutaten gekauft morgen wird probegemischt .

Hab eine Ölmühle in meiner "Nähe" ( 1,5 stunden fahrt entfernt :D ) gefunden welche Leinkuchen ; Schwarzkümmelkuchen und Kokoskuchen als kiloware anbieten .
Den Fenchelsamen hab ich nicht bekommen der ist bestimmt zu fein da habt ihr recht aber habe Anis-Kümmel-Fenchel Tee entdeckt werde versuchen den verdünnt anstatt
Wasser anzubieten .

Erst mal wag ich mich an ein Kilo meiner Mischung un mal sehen ob sie aussortieren oder es sich entmischt .
Notfalls änder ich noch etwas dranrumm ich hab die Hirse mit reingenommen weil ich noch ein paar kilo davon
vorrätig habe , falls sie es nicht nehmen fliegt sie raus aus der Mischung genau so wie der Buchweizen aber immer mein Motto
probieren geht über studieren ;).

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 750

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. Februar 2018, 22:18

Wird das Kokosöl über die Nahrung zur Milben Bekämpfung verabreicht ? Ich dachte die bekämpft man durch Einreiben der Fell haut.

Gruß Klemens