Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich
  • »Achleitner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:04

Leinpresskuchen oder Sonnenblumenschrot

100%

Leinpresskuchen (3)

0%

Sonnenblumenschrot

Hallo,
in meiner Mischung sind Gerste, Tritikale, Hafer, Mais, Sonnenblumenschrot, Leinpresskuchen und Soja.
LG Jürgen
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 612

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:54

Servus Jürgen,

Sonneblumenschrot hat dreimal mehr Rohfaser als Leinpresskuchen (~ 20%), allerdings einen "großen" Nachteil. Beim Sonnenblumenschrot wird das Restöl, welches nicht durch Direktpressung gewonnen werden kann, mit Hilfe von Hexan herausgelöst. Hexan ist ein flüssiger Kohlenwasserstoff aus der Gruppe der Alkane und giftig. Zwar wird das Hexan nach dem Restöllöseprozess dem Schrot wieder entzogen, doch ob vollkommen rückstandsfrei, wer weiß das schon.
Vermutlich entbehren meine Überlegungen nicht einer aus Luxus geborenen Überempfindlichkeit und sind in der modernen Futtermittelproduktion vermutlich vollkommen bedeutungslos, dennoch wollte ich diese mal zu Bedenken gegeben haben.

Gruß

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Achleitner

Forummeister

  • »Achleitner« ist männlich
  • »Achleitner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 644

Über mich: Ich kreuze verschiedene Rassen mit dem Ziel einer frohwüchsigen und fleischigen Schlachtkaninchen-Kreuzung!

Verein: -

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutscher Widder, Riesenschecken, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer, Helle Großsilber

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Februar 2018, 18:20

Hallo Thomas,

wusste ich so nicht. Es handelt sich, zugegeben zufällig, um Bioschrot weil es bei der Pressung von Bio-Sonnenblumenöl abfällt-.
Werde ich aber mal abklären.

LG Jürgen
http://achleitnerkaninchen.jimdo.com/

"Ja, mein Userbild ist ein Kaninchen im Grünen... aber ich bin der Freundliche."

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 612

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. Februar 2018, 18:27

Klasse Thema

Ich möchte auch keine Pferde scheu machen, doch meine Chemielehrerin hat im Abi ziemlich auf den Kohlenwasserstoffen herum geritten, also kein Essig aus Kunststoffflaschen, etc. labarabarber. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Hexan in der Bio-Produktion eingesetzt wird, ich denke und hoffe, die arbeiten mit Wasserdampf?!
Wie auch immer, wenn Du da Näheres in Erfahrung bringen könntest, wäre ich sehr daran interessiert.

Gruß

Thomas
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 749

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:47

Passt mal auf mit den genauen Bezeichnungen der Futtermittel.
1. Sonnenblumenschrot gibt es geschält und ungeschält
2. Ein Schrot ist einfach grob gemahlen
3. Presskuchen ist ein durch mechanisches Pressen entölter Pressrückstand
4. Ein Extraktionsschrot ist ein Pressrückstand der zusätzlich mit organischem Lösungsmittel entölt wurde.

Mit zunehmendem Auspressgrad sinkt der Fettgehalt und steigt Eiweiß-, Stärke- und Rohfasergehalt.
Dampf wird bei Soja verwendet, aber nicht um zu entölen (Öle sind nicht wasserlöslich und Wasserdampf ist Wasser) sondern um die in allen Bohnen enthaltenen Trypsininhibitatoren unschädlich zu und das Eiweiß somit besser verwertbar zu machen.

Gruß Klemens


P.S.: Ich würde Leinkuchen nehmen weil meines Wissens die Aminosäurezusammensetzung hochwertiger ist und die im Lein enthaltenen Schleimstoffe sich positiv auf die Verdauung auswirken.

leotrulla

Forumaltmeister

  • »leotrulla« ist männlich

Beiträge: 2 612

Realname: Thomas

Wohnort: JVA Siegburg

Beruf: Chromosomentempel

Hobbys: Vatersein, Hühner, Garten, Fischen, Laufen, Schwimmen

Verein: P 69

gezüchtete Kaninchenrassen: Burgunder & Hanftaler Königsmäntel

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Februar 2018, 20:02

Hallo Klemens,

danke für die Klarstellung und ja, ich würde auch den Leinpresskuchen nehmen, bzw. tue es.

Gruß

Thomas

PS: Betreffend des Wasserdampfes löst dieser sicherlich keine Öle, gespannter Dampf oder Sattdampf wird aber durchaus zum "Entölen" verwendet.
Ich bin gut im Multitasking. Ich kann gleichzeitig reden und Situationen verschlimmern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leotrulla« (11. Februar 2018, 20:07)


Klemens

Forummeister

  • »Klemens« ist männlich

Beiträge: 749

Realname: Klemens Gugel

Beruf: Winzer/Obstbaumeister

Verein: C736

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Großsilber schwarz und gelb

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Februar 2018, 20:39

Hallo Thomas,
Ich habe gerade mal nachgelesen. Das übliche Extraktionsmittel ist Hexan. Zur vollständigen Entfernung des Hexan wird aber Wasserdampf verwendet.

Gruß Klemens

James

Foriker

  • »James« ist männlich

Beiträge: 70

Realname: Thomas Herzog

Wohnort: Ullrichs (Niederösterreich)

Beruf: Fertigteilthausbauer

Hobbys: Familie, Tiere

Verein: N 15

gezüchtete Kaninchenrassen: Blaue Wiener

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Februar 2018, 03:50

Hallo zusammen!

Habe gestern ein Video über eine Biomühle gesehen, der Besitzer dort sagte das Hexan in Biomühlen nicht verwendet werden darf.
Lg