Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. Juni 2018, 12:58

Bericht von der ZDRK-Tagung in Niefern

Die ZDRK-Tagung wurde vom 6. bis 10. Juni 2018 in Niefern-Öschelbronn durchgeführt. Ausrichter war der LV Baden unter der Leitung des Vorsitzenden Jörg Hess.


Bereits am Mittwoch hatten die ZDRK-Standard-Fachkommission und am Donnerstag jeweils

das ZDRK-Präsidium und der Vorstand des DPV getagt. Abends gab es einen Empfang bei der Bürgermeisterin der Gemeinde Niefern-Öschelbronn, Birgit Förster, im Rathaus in Niefern.

Fachtagungen und Preisrichter-Schulung

Am Freitag standen die Fachtagungen der Leiterinnen der Handarbeits- und Kreativgruppen, der Abteilungsleiter für Herdbuch und Angorazucht, der Zucht- und Schulungsleiter sowie die Lehrtagung des DPV auf dem Programm.

Die Preisrichter und die Zucht- und Schulungsleiter der LV tagten gemeinsam im Armeliussaal in Niefern. Bis zum Mittag waren hier auch die Abteilungsleiter für Herdbuch und Angorazucht integriert. Thema war an diesem Tag ausschließlich der neue Standard, der am 1. Oktober in Kraft tritt. Der Redaktionsleiter der ZDRK-Standard-Fachkommission, Bernd Graf, referierte hier zunächst sehr umfangreich über den allgemeinen Teil und die Position Körperform, Typ und Bau. Weitere Referenten waren Mike Hennings (PV Sachsen-Anhalt) zum Thema Fellhaar, Joachim Kapp (PV Thüringen) zu Marderkaninchen und Siamesen, Uwe Klostermann (PV Baden) zu Rexkaninchen sowie Günter Möller (Technischer Leiter DPV) und Werner Winkens (Schecken-Club Rheinland) zu Scheckenkaninchen. Alle Vorträge erfolgten per PowerPoint-Präsentation.

Michael Halbe referierte in der die Fachtagung der Abteilungsleiter für Herdbuch- und Angorazucht ausführlich über die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) konkret bezüglich der Herdbuch-Cloud. Weiterer Höhepunkt der Tagung waren die Berichte der Abteilungsleiter über ihre Aktivitäten in ihren Abteilungen.

Bei den Wahlen gab es folgende Ergebnisse: Abteilungsleiter Wolfgang Wüst, stellvertretender Abteilungsleiter Hermann Schürmann, Schriftführer Michael Halbe, Kassierer Peter Kalugin, Beisitzer Carsten Steffes. Der bisherige Schriftführer Klaus-Dieter Stimm und der bisherige Kassierer Hans-Heiko Böger standen für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung.

Habbe Tuchscherer, Klaus-Dieter Stimm, Hans-Heiko Böger und Jörg Hess wurden aufgrund ihrer Verdienste jeweils zum Deutschen Meister der Herdbuchzucht ernannt.

Bei den turnusmäßigen Wahlen bei der Fachtagung der HuK-Gruppen wurden Gabriela Halbe (HuK Westfalen) zur stellvertretenden Leiterin und Dorothea Klose (HuK Schleswig-Holstein) zur Kassiererin jeweils einstimmig wiedergewählt.

Die Internationale Exponatenschau der HuK-Gruppen wird 2020 in Florstadt im Bereich des Hessen-Nassau stattfinden.

Kameradschaftsabend des DPV

Der Kameradschaftsabend des DPV für Rassekaninchenzucht fand am Freitagabend im Ameliussaal statt. DPV-Vorsitzender Wolfgang Vogt begrüßte die Preisrichter/-innen mit ihren Partnern/-innen sowie die zahlreichen Gäste. Der kommissarische ZDRK-Präsident Ulrich Hartmann bedankte sich bei der Standard-Fachkommission für die hervorragende Arbeit in den letzten Jahren zur Schaffung des neuen Standards, der nun druckfrisch vorliegt. Zahlreiche Darbietungen auf der Bühne sowie eine Tanzband sorgten für beste Stimmung.


Sitzung des Erweiterten ZDRK-Präsidiums und Jahreshauptversammlung des DPV

In der Sitzung des Erweiterten ZDRK-Präsidiums am Samstag erfolgten Berichte von den Fachtagungen des Vortages, der Sitzung der Standard-Fachkommission und von der EE-Tagung 2018 in Dänemark. Daneben gab es einen Vorbericht zur EE-Europaschau vom 9. – 11. November 2018 in Herning (Dänemark).

Die 4. Deutsche Meisterschaft im Kanin-Hop 2019 wurde einstimmig auf dessen Antrag an den LV Württemberg und Hohenzollern vergeben. Weiterhin wurde mehrheitlich ein Online-Portal für Kanin-Hop beschlossen, denn inzwischen gibt es laut dem ZDRK-Beauftragten für Kanin-Hop, Kai Sander, über 1.000 aktive Kanin-Hopper. Der Antrag zur Gründung einer eigenständigen Kanin-Hop-Abteilung wurde zurückgestellt, weil es auch innerhalb der LV noch keine eigenen Abteilungen gibt. Hier soll zunächst in den LV das weitere Vorgehen beraten werden.

Aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gab es erste Informationen, wie zukünftig mit dieser Thematik umzugehen ist. Die LV-Vorsitzenden von Hannover, Gerald Heidel, und Kurhessen, Bernhard Große, sowie der ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Wolfgang Elias, werden ein Gremium bilden, um hier auch zukünftig rechtssicher den Datenschutz in die Vereins- und Verbandsarbeit zu integrieren.


Ulrich Hartmann verabschiedete dann den bisherigen ZDRK-Tierschutzbeauftragten Dr. Michael Berger und bedankte sich im Namen des Verbandes für dessen herausragende Arbeit mit der großen Goldenen ZDRK-Medaille mit Nadel und einem Präsent. Gleichzeitig wurde Dr. Hans-Peter Sporleder vorgestellt, der bereits Tierschutzbeauftragter des LV Württemberg und Hohenzollern ist. Er wurde vom Erweiterten Präsidium einstimmig zum neuen ZDRK-Tierschutzbeauftragten bestellt.

Nähere Informationen zu den einzelnen Bereichen und Themen werden demnächst in der Fachpresse veröffentlicht.

Bei der JHV des DPV am Nachmittag wurden insgesamt 23 Preisrichter aufgrund langjähriger Mitgliedschafen im DPV mit der Silbernen Ehrennadel und 19 Preisrichter mit der Goldenen Ehrennadel des DPV ausgezeichnet. Edwin Kreuzer (PV Bayern) wurde zum Ehrenmitglied des DPV ernannt.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Horst Rohowsky (PV Thüringen) zum stellvertretenden Vorsitzenden und Günter Möller (PV Hessen-Nassau) zum Technischen Leiter jeweils einstimmig für vier Jahre wiedergewählt.

ZDRK-Festabend

Im Rahmen des ZDRK-Festabends am Samstagabend im Ameliussaal wurden mehrere Ehrungen durchgeführt. Zum Meister der Deutschen Rassekaninchenzucht im ZDRK wurden ernannt: Karl-Friedrich Gassert, Thomas Fitterer, Doris Clauß (alle LV Baden), Josef Bründl, Bernd Polster, Rainer Sondershaus, Paul Leistner, Irmgard Grußler (alle LV Bayern), Helmut Burisch (LV Berlin-Mark Brandenburg), Brunhilde Pilz (LV Hannover), Norbert Bissa, Peter Kalugin (beide LV Mecklenburg und Vorpommern), Willi Thoma (LV Rheinland), Andreas Sonntag, Bernd Markert (beide LV Rheinland-Pfalz), Grit Kopsch, Jörg Peterseim (beide LV Sachsen), Wiard Klose (LV Schleswig-Holstein), Herbert Sillmann, Hans-Joachim Wensorra (beide LV Thüringen) und Thomas Appl (LV Württemberg und Hohenzollern).

Auch an diesem Abend gab es wieder zahlreiche sehens- und hörenswerte Darbietungen auf der Bühne und die Tanzband vom Vorabend sorgte wieder für eine hervorragende Stimmung im Saal.

Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung des ZDRK am Sonntagmorgen wiederum im Ameliussaal begrüßte der kommissarische Präsident Ulrich Hartmann Ehrengäste aus dem In- und Ausland.

Nach dem Geschäftsbericht des kommissarischen Präsidenten, dem Kassenbericht des Schatzmeisters Manfred Rommel und dem Bericht von der 33. Bundes-Kaninchenschau am 16./17. Dezember 2017 in Leipzig von Ausstellungsleiter Jörg Peterseim erfolgte die einstimmige Entlastung des Präsidiums.

Ulrich Hartmann gab der Versammlung bekannt, dass einige Satzungsänderungen notwendig sind und stellte diese Passagen ausführlich vor. Die Delegierten nahmen dann einstimmig die Satzungsänderungen an.


Jörg Hess (LV Baden), Horst Rohowsky (LV Thüringen) und Günter Mahrt (LV Schleswig-Holstein) wurden jeweils zum Ehrenmeister der Deutschen Rassekaninchenzucht im ZDRK ernannt.

Für die bevorstehenden Wahlen wurden Johann Vrielink (Vorsitzender LV Weser-Ems), Peter Hölzer (Vorsitzender LV Westfalen) und Mike Hennings (Vorsitzender LV Sachsen-Anhalt)

einstimmig in die Wahlkommission gewählt.

Vorgeschlagen für die Wahl des ZDRK-Präsidenten wurden Ulrich Hartmann (Vorsitzender LV Württemberg und Hohenzollern) und Bernd Graf (Vorsitzender LV Rheinland-Pfalz). Beide Kandidaten stellten sich den Delegierten vor und in geheimer Wahl wurde dann Bernd Graf mit 84 Stimmen gewählt. Ulrich Hartmann bekam 38 Stimmen und eine Stimme war ungültig.

Für die Wahl des ZDRK-Schriftführers wurden Peter Kalugin (Vorsitzender LV Mecklenburg-Vorpommern) und Ulrich Hartmann (Wiederwahl) vorgeschlagen. Ulrich Hartmann teilte der Versammlung mit, dass er als Kandidat nicht zur Verfügung stehe und schlug ebenfalls Peter Kalugin vor. Nachdem sich dieser vorgestellt hatte, wurde er einstimmig zum neuen ZDRK-Schriftführer gewählt.

Bestätigt wurden ZDRK-Abteilungsleiter für Herdbuch, Wolfgang Wüst (mehrheitlich) und ZDRK-Abteilungsleiter für Angorazucht, Hermann Schürmann (einstimmig).

Bernd Graf bedankte sich bei Ulrich Hartmann für das letzte halbe Jahr, in dem er als kommissarischer Präsident sehr viel auf den Weg gebracht und auch umgesetzt habe sowie für seine mehrjährige Tätigkeit als ZDRK-Schriftführer.

Schatzmeister Manfred Rommel stellte den Haushaltsvoranschlag für das Geschäftsjahr 2018 vor, der von den Delegierten einstimmig angenommen wurde.

Ausstellungsleiter Mike Hennings gab einen Vorbericht zur 27. Bundes-Rammlerschau am 2./3. Februar 2019 in den Messehallen in Halle/Saale. Hier werden die Tiermeldungen online und in Papierform erfolgen.

Die ZDRK-Bundestagung 2019 wird vom 12. bis 16. Juni in Schöneck stattfinden. Hier gab der Vorsitzende des LV Sachsen, Jörg Peterseim, einen Vorbericht.

Rahmenprogramm

Am Freitag und Samstag war ein sehr attraktives Rahmenprogramm angeboten worden. So standen am Freitag eine Busfahrt zum Keltenmuseum in Hochdorf und zum Kaffeemühlenmuseum in Wiernsheim sowie am Samstag eine Busfahrt in den Wildpark und zum Gasometer in Pforzheim auf dem Programm.

Bei den einzelnen Veranstaltungen wurde Jörg Hess sowie dessen gesamten Team als Ausrichter der ZDRK-Tagung mehrfach für die große Gastfreundschaft und die perfekte Organisation dieser Bundestagung gedankt.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »RKZ-Team« (16. Juni 2018, 13:14)


andi-kaninchen

Forumaltmeister

  • »andi-kaninchen« ist männlich

Beiträge: 1 974

Realname: Andreas

Wohnort: Finsterwalde

Beruf: gesund werden / durchhalten

Hobbys: hoffentlich irgendwann wieder angeln, Kaninchenzucht

Verein: D544 Schlieben und Umgebung eV

gezüchtete Kaninchenrassen: Zucht Gemeinschaft - Zwergwidder perlfeh

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Juni 2018, 06:34

Gibt es auch mal etwas mehr zum neuen Vorsitzenden?
Was hat er vor?
Für was steht er?
Worauf müssen wir uns einstellen?
Geht es so dümplig weiter?
Und, und, und
Gruß Andreas


Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

3

Montag, 18. Juni 2018, 21:13

Hallo Andreas!

Der ZDRK ist ein verdammt großer und schwerfälliger Dampfer mit vielen halsstarrigen und sturen Köpfen. Der wird sich nicht von jetzt auf gleich ins 21. Jahrhundert und Internetzeitalter katapultieren lassen.
Sei auch noch die Frage erlaubt, ob die Mehrheit der Mitglieder das überhaupt möchte und seine (alten) Mitglieder muss so ein Verband ja auch mitnehmen …

Ich bin zwar schon seit zwei Jahren raus aus der Kaninchenzucht, aber ich kann dir sagen, dass es im ZDRK keinen besseren Mann oder keine besseren Frau für diese äußerst undankbare Aufgabe geben wird. Gewiss noch ein oder zwei Hände voll, die es ebenso könnten, aber mehr wohl nicht.

Ich durfte einige Jahre mit ihm im Landesvorstand und als Preisrichter zusammen arbeiten. Fachlich äußerst kompetent in allen Belangen, aufgrund seiner beruflichen Laufbahn bestens für Führungsaufgaben geeignet und integer. Er kann gut vermitteln, Kompromisse finden, aber auch gut delegieren, was man in einem solchen Amt auch können muss, um es gut zu machen.

Wie Kai im Impfkosten-Beitrag schon schrieb „Unser neuer Präsident ist übrigens der LV-Vorsitzender der als ersten flächendeckend für seinen ganzen LV Sammelimpfungen ermöglichte!“
Nicht nur Worte, sondern auch Taten … auch wenn solch eine schnelle und effektive Umsetzung in einem gut aufgestellten LV sicherlich um Welten leichter ist als im ZDRK.

Ehrlich gesagt weiß ich allerdings nicht, warum er sich diese undankbare Aufgabe ans Bein bindet. Deine Anfrage zeigt für mich schon , was er die nächsten Jahre zu erwarten hat von „der Basis“.
Dass er es kann ist für mich unbestritten! Übers Wasser laufen kann er allerdings noch nicht. :D

Netter Gruß
Tobias