Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 17. September 2009, 20:06

Häsin Hat Karlstellen im Genick , was ist das ?

Hey zuchtfreunde,

Also ich habe heute nein nich heute vor 3 Tagen festgestellt das bei einer meiner Zuchthäsin etwas seidlich im Genick eine eigentlich große Karlstelle ist so ca. 2 mal 4 cm !Es ist nix aufgekratzt garnix einfach nur kein fell ! Hab mir ja nun schon einiges am Rat rein gehollt und ein züchter meinte wohl das es milben sind die sich unter der Haut fressen und dir Haarwurzeln weg fressen und dadurch die haare ausfallen ! Könnte es vieleicht die lösung sein ? Oder was denk ihr ! und was hilft dagegen ?


Lg tobias

Sven89

Fortgeschrittener

  • »Sven89« ist männlich

Beiträge: 312

Realname: Sven

Wohnort: Lauenburg

Hobbys: BVB,Tauben,Kaninchen,Audi A4 AVANT 3.0 Quattro

Verein: HH52

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Riesen, Deutsche Widder

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. September 2009, 20:31

ja sind milben. haben meine auch gerade. behandel meine mit euphagol lösung.
Ohne_Titel_1


3

Donnerstag, 17. September 2009, 20:42

Milben.
Nimm Balistol und sprüh die Stelle ein.

LG
M.

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 891

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. September 2009, 05:59

Hallo,
ich tippe auch das es Milben sind.
Ich glaube auch nicht, dass in diesem Fall Schwefelblüte, Jakutin, Ballestol oder Ephagol reichen.
Geh damit zum TA, da muss ein Mittel unter die Fellhaut gespritzt werden, dann ist das Problem in einer Woche weg.
Gruß Kai
Fehler machen ist menschlich,
dazu stehen zeugt von Größe,
wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

Wollclau

Forummeister

  • »Wollclau« ist weiblich

Beiträge: 1 141

Realname: Claudia

Wohnort: Obersontheim

Beruf: Exportkauffrau

Hobbys: Pferde, Katzen, Kaninchen..

Verein: Z 309 Obersontheim

gezüchtete Kaninchenrassen: MWs in blau, EWs in einigen Farben

Ämter in unserer Organisation: Internetbeauftragte im Ortsverein www.kleintierzuchtverein-obersontheim.de

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. September 2009, 06:23

Hallo zusammen,

ich mache gerade einen Ballistol-Versuch bei Kahlstellen im Genick. Das Problem ist, wenn die Tiere frisch eingesprüht sind mit dem Öl, sieht es noch schlimmer aus als vorher. Es scheint aber zu helfen, nach 1 Behandlung ist es bei 3 von 4 Tieren weg, 1 Tier muss wohl nochmal behandelt werden. Bei mir ist es augenfällig, dass die Kahlstellen nur bei meinen blauen MW auftreten, bei denen die Felldichte nicht optimal ist. Bei meinen HGrS ist alles in Ordnung - und die Jungtiere leben in einer Gruppe zusammen. Oder sieht man bei wenig Fell die Kahlstellen nur früher?

Gruss, Claudia

ullrich6836

Fortgeschrittener

  • »ullrich6836« ist männlich

Beiträge: 472

Realname: Andreas Ullrich

Wohnort: Thüringen

Beruf: Monteur

Hobbys: Kaninchen,Garten,Heimwerkern und Kabarett spielen

Verein: T254

gezüchtete Kaninchenrassen: Blau-Graue Wiener,Blaue Wiener(Tochter)

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzender des Vereins T254 Menteroda e.V.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. September 2009, 06:43

Hallo
Scheint dieses Jahr häufig aufzutreten.Mein Zuchtfreund hatte starke Probleme,die auch mit Spritzen und mit einsprühen behandelt wurden und das über Wochen.ich hatte auch 3 Tiere,aber komisch auch nur aus einem Wurf.Die hatten im Frühjahr auch Verdauungsprobleme und Ta meinte vielleicht sind sie Immun-schwach dadurch.Habe vom Zuchtfreund dieses Mittel zum Einsprühen benutzt,welches er vom TA bekommen hatte und nach 3maliger Behandlung war es weg.
Andreas

7

Freitag, 18. September 2009, 14:41

Hallo Kai,

Balistol hilft immer. Spätestens nach zwei Behandlungen.

LG
M.

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 891

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. September 2009, 16:01

Hallo,
oft ja, ist ja auch mein erster Einsatz bei so etwas.
Aber zumindest bei mir, hatte ich mal einen Fall, wo es nicht reichte und der Fall war ähnlich gelagert.
Gruß Kai
Fehler machen ist menschlich,
dazu stehen zeugt von Größe,
wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

9

Freitag, 18. September 2009, 18:03

Hey Kai ....

Hallo,
ich tippe auch das es Milben sind.
Ich glaube auch nicht, dass in diesem Fall Schwefelblüte, Jakutin, Ballestol oder Ephagol reichen.
Geh damit zum TA, da muss ein Mittel unter die Fellhaut gespritzt werden, dann ist das Problem in einer Woche weg.
Gruß kai

10

Freitag, 18. September 2009, 18:05

hey kai ...

Ja Das mit der unter der Haut Spritzen habe ich schon mal bei meinem
Zuchtrammler gemacht und da waren es aber richtig agresive milben und
da war selbst die TÄ am verzweifeln ! der Hatte da bestimmt 5 oder 6
Sprotzen bekommen eh es gewirkt hat ! und ich werde es mal mit dem
Balistol versuchen das sagt ja hir die mehrheit also nich böse sein ! xD



Lg Tobias

11

Freitag, 18. September 2009, 18:38

Ich danke euch für die schnellen hilfreichen antworten !

Lg tobias

Sven89

Fortgeschrittener

  • »Sven89« ist männlich

Beiträge: 312

Realname: Sven

Wohnort: Lauenburg

Hobbys: BVB,Tauben,Kaninchen,Audi A4 AVANT 3.0 Quattro

Verein: HH52

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Riesen, Deutsche Widder

  • Nachricht senden

12

Freitag, 25. September 2009, 08:55

wie siehts aus was hat geholfen? balistol? meine häsin bekommt langsam eine kahlstelle habe mit euphagol behandelt gerade ebend. ab wann sieht mann fortschritte ca? 3tage ? die will ich nähmlich in 4 wochen zur ausstellung setzten.
oh oh oh jetzt werde ich nervös.
hilfe ist gefragt.
was kostet eine impfung für 1 tier?
Ohne_Titel_1


13

Freitag, 25. September 2009, 09:28

Hallo,

die Impfkosten sind von Tierarzt zu Tierarzt verschieden.
Wir zahlen ~1.50/pro Tier.
Mit 4 Wochen vor der Ausstellung bist Du aber spät dran. Tiere auf Ausstellungen sollten 6 Wochen vorher geimoft sein.

LG
M.

Sven89

Fortgeschrittener

  • »Sven89« ist männlich

Beiträge: 312

Realname: Sven

Wohnort: Lauenburg

Hobbys: BVB,Tauben,Kaninchen,Audi A4 AVANT 3.0 Quattro

Verein: HH52

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Riesen, Deutsche Widder

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25. September 2009, 09:43

ich rede von milben impfung die rhd und myxo haben meine ja.
Ohne_Titel_1


15

Freitag, 25. September 2009, 10:02

Hallo Sven,

ach so, hatte ich falsch verstanden. Gegen Milben gibt es aber keine Impfung.

LG
M.

Sven89

Fortgeschrittener

  • »Sven89« ist männlich

Beiträge: 312

Realname: Sven

Wohnort: Lauenburg

Hobbys: BVB,Tauben,Kaninchen,Audi A4 AVANT 3.0 Quattro

Verein: HH52

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Riesen, Deutsche Widder

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. September 2009, 10:04

es gibt ein mittel was unters fell gespritzt wird extra gegen milben
Ohne_Titel_1


17

Freitag, 25. September 2009, 10:10

ja das gibt es. Ist aber kein Impfstoff sondern ein Mittel um auch die Milben unter der Haut in den Griff zu bekommen.
Würde ich aber nur machen, wenn der Milbenbefall nicht so stark ist. Wie schon gesagt, bei mir hat bis dato immer Balistol geholfen.
Du kannst auch etwas Schwefelblüte mir Balistol mixen und das Tier an den Stellen einreiben. Ist noch etwas wirksamer.

Aber bis in vier Wochen halte ich das für knapp um die Kahlstelle zu zu bekommen.

Lg
M.

Sven89

Fortgeschrittener

  • »Sven89« ist männlich

Beiträge: 312

Realname: Sven

Wohnort: Lauenburg

Hobbys: BVB,Tauben,Kaninchen,Audi A4 AVANT 3.0 Quattro

Verein: HH52

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Riesen, Deutsche Widder

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25. September 2009, 10:18

welche sorte von ballistol benutzt ihr den?
Ohne_Titel_1


19

Freitag, 25. September 2009, 10:21

das Waffenöl aus der Sprühflasche.

Wollclau

Forummeister

  • »Wollclau« ist weiblich

Beiträge: 1 141

Realname: Claudia

Wohnort: Obersontheim

Beruf: Exportkauffrau

Hobbys: Pferde, Katzen, Kaninchen..

Verein: Z 309 Obersontheim

gezüchtete Kaninchenrassen: MWs in blau, EWs in einigen Farben

Ämter in unserer Organisation: Internetbeauftragte im Ortsverein www.kleintierzuchtverein-obersontheim.de

  • Nachricht senden

20

Freitag, 25. September 2009, 15:47

Hallo,

bei uns gab es vor einiger Zeit die ganz kleinen Sprühflaschen (25 ml) in der Aktion in unserem Landhandel. Da habe ich ein paar mitgenommen. Die Minisprayflaschen sind sehr handlich und damit praktisch in der Verwendung. Es handelt sich um das "normale" Ballistol, also kein Ballistol animal, im Grunde ist das aber egal. Man kann es auch für quietschende Stalltürenscharniere verwenden, falls es mal keine Milben gibt ;-)

Gruss, Claudia