Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. Januar 2010, 13:55

Gehacktes im Steintopf

Hallo,
wer kennt das Rezept?
Hat hier einer Erfahrungen wie das funktioniert?

Gruß Frank

Sven89

Fortgeschrittener

  • »Sven89« ist männlich

Beiträge: 312

Realname: Sven

Wohnort: Lauenburg

Hobbys: BVB,Tauben,Kaninchen,Audi A4 AVANT 3.0 Quattro

Verein: HH52

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Riesen, Deutsche Widder

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Januar 2010, 14:36

kann es sein das es hachbraten ist? und von welchen tier meinst du?
Ohne_Titel_1


Sivana

Fortgeschrittener

  • »Sivana« ist weiblich

Beiträge: 275

Wohnort: Walldorf

Beruf: Gesundheitspädagogin

Verein: H230, 9D1

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Kleinwidder whg, Belgische Bartkaninchen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Januar 2010, 14:43

Schau mal ob es das Rezept aus "Großmutters Küche" ist:



http://www.kochmobil.de/kochrezepte/grom…askaninchen.php



Kommt jedenfalls in den Steintopf.



Auch hier gibt es eine sehr gute Auswahl an orginellen Kaninchen Rezepten:



http://www.nutztierfarm.de/k/r1/r.html



Schade nur das ich meine eigene Tiere nie essen kann

4

Dienstag, 26. Januar 2010, 10:34

Hallo,
Gehacktes
das ist das Rezept.

Leider kenne ich zur Halbarkeit in Steintöpfen nur wenig.

Gehacktes in einen Steintopf füllen und dann heißes Fett verschließen.

Gruß Frank

ullrich6836

Fortgeschrittener

  • »ullrich6836« ist männlich

Beiträge: 470

Realname: Andreas Ullrich

Wohnort: Thüringen

Beruf: Monteur

Hobbys: Kaninchen,Garten,Heimwerkern und Kabarett spielen

Verein: T254

gezüchtete Kaninchenrassen: Blau-Graue Wiener,Blaue Wiener(Tochter)

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzender des Vereins T254 Menteroda e.V.

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Januar 2010, 12:24

hallo
Zur Haltbarkeit,also 4wochen ohne Probleme.Haben wir immer gemacht ,als wir noch selber geschlachtet haben.Das Fett sollte nur nicht zu heiß drauf kommen,sonst gart zu viel in der oberen Schicht.ist wie frisch geschlachtet!
Andreas

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 657

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Januar 2010, 12:40

Hallo,

Aufbewahrung in Töpfen geht nicht nur mit Fett sondern auch mit Öl, im Mittelmeerraum eine ganz normale Methode.
Wichtig ist nur der Luftabschluß und möglichst kühler Raum zur Aufbewahrung.
Hervorragend eignet sich Kaninchenfleisch zum Herstellen von Rilettes, grundsätzlich wie Mett, nur gekocht und damit einfacher zu verarbeiten - Fleischwolf entfällt.

mfg Peter

7

Dienstag, 26. Januar 2010, 12:47

Hallo Andreas,
kannst Du mal schreiben, wie es ihr gemacht habt?

Innerhalb von 72 Stunden ist mir das Fett mehrmals hochgekommen und das Gehacktes sah man. Dann habe ich es wieder neu abgedichtet mit flüßigen Fett. Die Lagertemperatur ist ca. 5°C.

Noch eine Frage dazu, wie verschieße ich den Topf, wenn ich Gehacktes entnommen habe?

Gruß Frank

ullrich6836

Fortgeschrittener

  • »ullrich6836« ist männlich

Beiträge: 470

Realname: Andreas Ullrich

Wohnort: Thüringen

Beruf: Monteur

Hobbys: Kaninchen,Garten,Heimwerkern und Kabarett spielen

Verein: T254

gezüchtete Kaninchenrassen: Blau-Graue Wiener,Blaue Wiener(Tochter)

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzender des Vereins T254 Menteroda e.V.

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Januar 2010, 16:47

hallo Frank
Das Hackfleisch richtig rein drücken,so das keine Luftblasen drin sind,dann wurde das ausgelassene Fett abgekühlt und wenn es aber noch flüssig ist, eben nur nicht siedend,über das Hackfleisch gegossen.Dann erkalten lassen und halt mit Folie nochmals abdecken.Wenn es angebrochen wird muss man es aber verbrauchen.Zuvor das Fett abheben und los gehts. Deshalb mein Vorschlag nicht zu große Töpfe nehmen.
Andreas