Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karl Ströbele

Forummeister

  • »Karl Ströbele« ist männlich

Beiträge: 1 033

Wohnort: Württbg-Schwaben

Beruf: Schlossermeister

Hobbys: Chorgesang, Angeln, Kochen

Verein: B332 Weißenhorn

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Widder grau, blaugrau und weiß Blauauge

Ämter in unserer Organisation: Kassier und Zuchtwart im Verein B332, Schriftführer im Widderclub Bayern, Sektion Schwaben

  • Nachricht senden

21

Montag, 3. Mai 2010, 14:10

....aber was tut man nicht alles für sein Hobby !!


So mancher wird sagen, das ist es mir nicht wert. Aber es gibt auch noch genug Verrückte, mich eingeschlossen.



Torsten, wenn ich mich recht erinnere - Unterlagen habe ich nicht mehr - hat in Kassel ein Tier auch schon 11 Euro gekostet. ??

MfG
Karl
Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
Matthias Claudius

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

22

Montag, 3. Mai 2010, 14:15

Hallo Torsten,

genau deine Trendbemerkung ist es was mich schon seit Jahren so ärgert:

Deutscher Meister wird nicht die/der ZüchterIn mit den besten Tieren sondern die/der es sich leisten kann, Bundesschauen zu besuchen !!!!
...und einer der Hauptgründe für den Nichtbesuch dieser Großschauen ist schlicht das Geld bzw. die Kosten.

...aber das habe ich schon seit Jahren beklagt, wenn ich dann von AusstellungszüchterInnen spreche werde ich schief beäugt aber ich hab ja keine Ahnung und Gerechtigkeit zu erwarten ist wirklich zu viel verlangt und zudem.....grummel,grummel,.....

mfg Peter

torsten

Forummeister

  • »torsten« ist männlich

Beiträge: 1 423

Verein: R 242 Bad Honnef e.V.

gezüchtete Kaninchenrassen: Weiße Hotot, Fbzw hotot, KbrLot

  • Nachricht senden

23

Montag, 3. Mai 2010, 14:17

Torsten, wenn ich mich recht erinnere - Unterlagen habe ich nicht mehr - hat in Kassel ein Tier auch schon 11 Euro gekostet. ??


Sorry, hatte den Meldebogen von Kassel 2002 in den Fingern.

Weiß jemand, ob aus dem Standgeld wieder Preisgeld gezahlt wird - dann relativiert es sich ein wenig.


Gruß Torsten

Karl Ströbele

Forummeister

  • »Karl Ströbele« ist männlich

Beiträge: 1 033

Wohnort: Württbg-Schwaben

Beruf: Schlossermeister

Hobbys: Chorgesang, Angeln, Kochen

Verein: B332 Weißenhorn

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Widder grau, blaugrau und weiß Blauauge

Ämter in unserer Organisation: Kassier und Zuchtwart im Verein B332, Schriftführer im Widderclub Bayern, Sektion Schwaben

  • Nachricht senden

24

Montag, 3. Mai 2010, 15:22

So Leute, wieder entspannen und weiterzüchten.




Hallo Hermann,
wir sind ganz entspannt und züchten weiter, nur wissen wir im Moment noch nicht, ob wir die Ausstellungs-Saison nicht schon mit der Landesschau Mitte Dezember ausklingen lassen sollen - zu dem Zeitpunkt wären die Rammler 6 Wochen weniger zäh, sprich man könnte neben Kohle auch noch Kochzeit sparen. =4

MfG
Karl
Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
Matthias Claudius

Karl Ströbele

Forummeister

  • »Karl Ströbele« ist männlich

Beiträge: 1 033

Wohnort: Württbg-Schwaben

Beruf: Schlossermeister

Hobbys: Chorgesang, Angeln, Kochen

Verein: B332 Weißenhorn

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Widder grau, blaugrau und weiß Blauauge

Ämter in unserer Organisation: Kassier und Zuchtwart im Verein B332, Schriftführer im Widderclub Bayern, Sektion Schwaben

  • Nachricht senden

25

Montag, 3. Mai 2010, 15:41

Hallo,
mir ist gerade ein Gedanke gekommen: Ich mache für unseren Verein und einige Nachbarvereine einen Sammeltransport. Schätzungsweise so ca. 50 - 60 Tiere von ungefähr einem Dutzend Ausstellern. Von diesem Dutzend Ausstellern lasse ich mir die Zwangs-Eintritts-Karten geben, stelle mich am Samstag fünf Minuten ans Tor und verkaufe die Karten zu fünf Euro/Stück.
Man könnte die Karten auch an Omnibus-Unternehmer ... - ach was, alles Blödsinn. =7
Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
Matthias Claudius

Benjamin Binkiewicz

Fortgeschrittener

  • »Benjamin Binkiewicz« ist männlich

Beiträge: 214

Realname: Benjamin Binkiewicz

Beruf: BMW Overdreef

Hobbys: Kaninchenzucht

Verein: R116 Duisburg - Walsum Glück auf

gezüchtete Kaninchenrassen: Kleinsilber blau, Blaue Wiener, Zwergwidder blau

Ämter in unserer Organisation: Verein Ausstellungsleiter Kreisverband Jugendleiter

  • Nachricht senden

26

Montag, 3. Mai 2010, 17:08

Hallo Zuchtfreunde,

wenn die preise wirklich über die 11€ pro Tier liegen sollte kann ich euch versichern das ich auch keine Tiere mehr dort ausstellen sollte. Ich wollte die BRS in Rheinberg gerne Beschicken schon alleine da sie hier im Rheinland stattfindet und es wäre auch meine erste Bundesschau für mich gewesen aber bei solchen preisen kann ich mir dies einfach nicht leisten. Ich stelle auch auf den Landesschauen nicht mehr aus da es mit Jahr für Jahr einfach zuviel Geld ist immer 40€ für 4 Tiere auszugeben.

ich bin einmal gespannt wohin der Weg uns noch führt.

mfg und Gut Zucht
Benjamin

DeutscheWidder

Fortgeschrittener

  • »DeutscheWidder« ist männlich

Beiträge: 291

Realname: Denny

Beruf: Werkzeugmechaniker ! jetz MZ Ersatzteilvertrieb

Hobbys: Rassekaninchenzucht , Landwirtschaft , Garten , Oldtimer , Tiere usw

Verein: Thüringen

gezüchtete Kaninchenrassen: DW, Dklw

Ämter in unserer Organisation: Zuchtwart T 317 und WC-Thüringen

  • Nachricht senden

27

Montag, 3. Mai 2010, 20:22

BRS

Hallo

Da ja die Ausstellungsgebühren hoch genug sind , muß man meiner Meinung nach nicht auch noch Zwangseintrittskarten anbieten .
Wie schon in vielen Beiträgen beschrieben wurde , werden ja sämtliche Tiere mit Sammeltransport angeliefert und mit Sicherheit ist nicht jeder Züchter vor Ort.
Wie zB auch in Karlsruhe da habe ich auch mit einem Zuchtfreund die Tiere aus unserem Verein einegliefert und wieder ausgestallt.
Und sollte ich in Rheinberg ausstellen muß ich auch meine Tiere jemanden mitgeben da ich geschäftlich zur Messe bin , der Transport ist eigentlich schon geplant da muß ich meine Eintrittskarte eben andersweitig an Mann bringen :D .
Es sind doch schon mit dem Standgeld sichere Gelder vorhanden , da ist es doch überflüssig mit den Zwangskarten oder kosten die Messehallen im Veranstaltungsbundesland soviel ?(
Ich habe auch schon Großveranstaltungen mit Durchgeführt zB in der Messe Erfurt , Halle oder Leipzig und ich kenne die Summe was die Hallen kosten .

MFG
Denny

Hermann

Fortgeschrittener

  • »Hermann« ist männlich

Beiträge: 435

Realname: Hermann Böhm

Wohnort: Brunsbüttel

Hobbys: Rasse-Kaninchenzucht

Verein: U 20 Brunsbüttel

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe, Thüringer-Rexe, Russen-Rexe blau-weiss

Ämter in unserer Organisation: Im Verein einige wenige

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 4. Mai 2010, 06:44

Bundesrammlerschau 2011

Hallo Leute,

gestern habe ich mit meine Zuchtfreund über die Bundesrammlerschau 2011 gesprochen. Wir vereinbart, dass wir von jeder Rasse vier Rammler ausstellen werden. Das Zuchtjahr läuft und wir lassen überraschen was das Jahr an Freude im Stall bringt.


Gut Zucht wünscht Hermann :yes:

Rasse-Kaninchenzucht zwischen den Meeren: www.kaninchen-abc.de

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 4. Mai 2010, 07:24

Hallo Hermann ,
freut mich für Dich, dass Du einfach so mal 210 Euro für ne Ausstellung ohne Eintritt und Nebenkosten hinlegen kannst,

ich kenne viele, die das nicht können !!!

Weißt Du eigentlich, wie der Harz IV Satz momentan liegt ?

Entschuldige die Frage,
vermutlich interessiert Dich das gar nicht.

Wenn man tatsächlich ein Interesse daran hätte, dass die besten ZüchterInnen die besten Tiere der Rassen zu Bundesschauen bringen sollen, um einen wirklichen Vergleich zu haben,
müsste man die Gebühren entsprechend den Einkommen staffeln !!!!

Bei Kindergartengebühren ist dies mittlerweile üblich, da w i l l man ja aber auch ...

mfg Peter

ZGM Himpel

Foriker

  • »ZGM Himpel« ist männlich

Beiträge: 106

Realname: Karl-Heinz

Wohnort: 66954 Pirmasens

Beruf: Tischler

Hobbys: Angeln Kaninchen

Verein: P17´Gersbach / Scheckenclub Rheinland-Pfalz

gezüchtete Kaninchenrassen: DKLW wildf. ; Esch Th./W. ; Zwergrexe schwarz

Ämter in unserer Organisation: Zuchtbuchführer P17 Gersbach

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 4. Mai 2010, 07:58

Wenn ich es mal so sagen darf wenn ein Land wie Deutschland eine Deutsch Meisterschaft ausrichtet wie BRS oder BS sind Tierzahlbegrenzungen und erhöhung der Standgelder in meinen Augen (entschuldigung Assozia....).

Die Verbände wollen nur die Kohle den Leuten geht es nicht um unser Hobby wer das nicht merkt ist Dumm und Blind !

Es wir zeit das wir mal auf unser recht Pochen den Das VOLK hat die Macht nicht nur 10 Leute die Häuptling Spielen wollen!



auf der BS in Rheinberg sollen max 20000 Tiere stehen und pro tier kostet das standgeld nach meinen infos 13 €

max 4 tiere pro aussteller



wenn man eine deutsche meisterschaft veranstallten will muß jeder mitmachen dürfen egal ob 30 oder 50000 tiere da stehen, das ist meine meinung unsere ausstellungen sind die weltweit größten und unsere anzugträger wollen es zerstören ! es ist eine frechheit !



wenn ein verband keine halle stellen kann in die die tiere nicht reingehen so hat er eben pech in deutschland gibt es so hammer hallen die BS in rheinstetten war eine der schönsten dann kommen noch nürnberg leibzig hannover sie sind nicht alle günstig aber bei einer BS mit über 30000 Tieren bezahlbar mit einem + unterm strich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



und es brauch keiner mit einer aussage zu kommen mit dem weniger tiere geheule die BS und BRS werden größer trotz hoher preise , wenn eine tierzahlbegrenzung eingelegt werden soll dann ist es keine deutsche meisterschaft denn es sollten alle ausstellen dürfen die tiere haben und kommen können jeder soll einer chance haben oder? =1
Träume nicht dein Leben ,

sondern Lebe deinen Traum .

31

Dienstag, 4. Mai 2010, 08:39

Hallo,

meine Frage ist: Wie können wir es ändern? Eines steht auf jeden Fall fest, es muß sich was ändern. Hier einfach zu sagen: "Ich stelle nicht aus." - ist auch nicht der richtige Weg, denn es finden sich immer noch genug andere. Vielleicht ein Leserbrief mit Unterschriftensammlung? Doch wenn die Meldepapiere erstmal raus sind, ist es wiedermal zu spät. Ich finde auch, dass jeder die Möglichkeit haben sollte seine Tiere dort auszustellen.

Gruß,

Hubert

ZGM Himpel

Foriker

  • »ZGM Himpel« ist männlich

Beiträge: 106

Realname: Karl-Heinz

Wohnort: 66954 Pirmasens

Beruf: Tischler

Hobbys: Angeln Kaninchen

Verein: P17´Gersbach / Scheckenclub Rheinland-Pfalz

gezüchtete Kaninchenrassen: DKLW wildf. ; Esch Th./W. ; Zwergrexe schwarz

Ämter in unserer Organisation: Zuchtbuchführer P17 Gersbach

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 4. Mai 2010, 08:53

danke hubert das du meine meinung teilst



normalerweise müsste mann einen leserbrief in der kaninchenzeitung machen sie schreiben für unser hobby dann sollen sie uns auch helfen
Träume nicht dein Leben ,

sondern Lebe deinen Traum .

zwergwidder

unregistriert

33

Dienstag, 4. Mai 2010, 18:41

nochmal meine Frage, kann jemand einen Link zur Ausstellungsordnung geben.

Erst wenn wir es schwarz auf weiß sehen was dort drin steht sollten wir anfangen Druck zu machen!

Tierzahlbegrenzung, Standgelderhöhung und Zwangseintritt sollte nicht durchsetztbar sein.

Claudia

unregistriert

34

Dienstag, 4. Mai 2010, 20:23

Hallo,

ich möchte jetzt zunächst nur auf einen Punkt eingehen. Auf der Bundesrammlerschau gibt es keine Deutschen Meister. Es werden Bundessieger und wenn die Tierzahl entsprechend hoch ist, auch noch Klassensieger vergeben. Generell ist es auf den BRS so, dass jeder Züchter soviel Tiere ausstellen kann, wie er möchte. Ich weiß allerdings jetzt nicht, ob es vom Veranstalter eine Gesamttierzahlbegrenzung gibt.

Dieses gebe ich jetzt ohne Wertung weiter! Auf unserer JHV vom LV wurde uns mitgeteilt, dass es geplant ist, dass bei den nächsten Bundesschauen jeder Züchter nur noch max. 1 ZG je Rasse stellen darf. Als Gründe wurden genannt, die hohen Hallenpreise und dass es immer schwieriger wird, genügend Helfer für die Durchführung zu haben. Auch wurde genannt, das die Hallenpreise sehr unterschiedlich seien, d.h. die westdeutschen sind wesentlich teurer als die in den neuen Bundesländern. Und 1 Tier muss jeweils in der ZG zum Verkauf gemeldet werden.

Das Thema Kosten möchte ich nur kurz anreißen, obwohl man seitenweise darüber schreiben könnte. Das Standgeld für die Bundesschau war schon immer hoch. Natürlich schmerzt heute jeder Euro, da alles immer teurer wird. So geht es aber auch mit den Kosten für die Durchführung einer so großen Schau. Was ist heute viel schlimmer finde, ist das die Jugend kaum noch Ermäßigung hat. Meist nur 1 € pro Tier. Als ich vor etlichen Jahren noch selber in der Jugendgruppe war, zahlten Jungzüchter nur das halbe Standgeld. Da würde ich etwas ändern, denn welcher Jungzüchter, ohne elterliche Unterstützung soll sich das leisten können?

Wir haben 2 Züchter zu Hause, also zahlen wir alles doppelt, Katalog, Eintritt und Bearbeitungsgebühr. Damit hatten wir aber nie ein Problem Eintrittskarten und Katalog lassen sich doch gegebenenfalls auch an andere Züchter verkaufen.

Die Kalkulation einer Bundesschau muss wohl überlegt aufgestellt werden. Geplant werden muss auch mit einem Plus. Denn allzu schnell kann der Schuss auch nach hinten losgehen. Denken wir doch einmal an den letzten Winter. Die Landesschauen, die genau auf das Schneechoas Wochenende gefallen sind, waren doch alle froh, wenn sie nicht in die roten Zahlen gefallen sind.

LG Claudia

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 5. Mai 2010, 07:09

Guten Morgen,

es ist wie immer das gleiche:
Mißstände werden angeprangert, jede/r weiß, dass da was nicht stimmt und dann wird versucht "wertfrei" darüber zu diskutieren!
Sorry, Claudia, darüber kann ich nur noch den Kopf schütteln.

Es ist schlicht und ergreifend eine Wettbewersverzerrung, wenn die Preise für BS und BRS so kalkuliert werden, dass nicht alle ZüchterInnen aus finanziellen Gründen daran teilnehmen können - eigentlich ganz einfach.
Wenn Veranstalter schon so hoch kalkulieren müssen, um evtl. Fehlbeträge abdecken zu können, dann gibt es ja immer noch die Möglichkeit der Staffelung z. B. nach Einkommen. Warum soll der Unternehmer nicht das 5- fache zahlen wie der Arbeitslose Alleinstehende, für den die versorgung seiner Tiere ungemein schwieriger ist ? Wollen wir mit kaninchenzucht nicht mehr alle Schichten unserer Bevölkerung erreichen, was ist da mit "Hobby für alle Interessierten", Verbundenheit mit der Natur, nur noch für Reiche ( und die sich dafür halten) möglich ???
Die Reduzierung der Tierzahlen auf z.B. nur noch eine ZG pro ZüchterIn und Rasse/Farbenschlag halte ich persönlich für sehr gut, ist es dann doch wirklich eine Ausstellung der besten auf Bundesniveau, eine andere Möglichkeit wäre die Vorqualifikation auf regionalen Ausstellungen oä.
Schauen aber über das Geld regulieren zu wollen ist mMn das schlechteste, was man machen kann und gleichzeitig die größte Wettbewerbsverzerrung.

Nur es wird sich nichts ändern, nicht weil nichts zu ändern wäre sondern weil für Änderungen bei denen, die es könnten, kein Interesse besteht, sie profitieren doch von der momentanen Regelung.
Soziale Gesichtspunkte, Gleichbehandlung, fairer Wettbewerb,.......alles altmodisches Zeug, hat in unserer modernen Gesellschaft nichts mehr zu suchen.


mfg Peter

Claudia

unregistriert

36

Mittwoch, 5. Mai 2010, 08:06

Guten Morgen Peter,

du kannst ruhig den Kopf schütteln, trotzdem habe ich nicht wertfrei diskutiert. Ich habe nur dass genannt, was uns auf der LV-Jhv mitgeteilt wurde.
Und das wird man ja wohl noch als Fakten weitergeben dürfen. Es macht ja wohl kaum Sinn, diese mit meinen Eindrücken verfälscht wieder zu geben. Auch sind es Beschlüsse, die nicht ich verzapft habe!Siehe hier :

Dieses gebe ich jetzt ohne Wertung weiter! Auf unserer JHV vom LV wurde uns mitgeteilt, dass es geplant ist, dass bei den nächsten Bundesschauen jeder Züchter nur noch max. 1 ZG je Rasse stellen darf. Als Gründe wurden genannt, die hohen Hallenpreise und dass es immer schwieriger wird, genügend Helfer für die Durchführung zu haben. Auch wurde genannt, das die Hallenpreise sehr unterschiedlich seien, d.h. die westdeutschen sind wesentlich teurer als die in den neuen Bundesländern. Und 1 Tier muss jeweils in der ZG zum Verkauf gemeldet werden.


Peter, natürlich ist es schade, dass sich viele Züchter die Bundesschau nicht leisten können und ich ehrlich auch froh, dass ich nicht dazu gehöre. Aber wie wollen wir es ändern? Dein Vorschlag nach Einkommen zu differenzieren hört sich ja nicht schlecht an. Aber was bedeutet die Umsetzung und welcher Arbeitsaufwand steckt dahinter und von wem soll das durchgeführt werden? Der Sinn wäre zweifelsfrei sehr gut. Aber wie sieht die Praxis aus. Die Grenzen müßte eine von allen Beteiligtenakzeptierte Institution setzen. Aber selbst da und dann bei den fest gesetzten Grenzen würde es riesige Unzufriedenheiten geben. Diese Grenzen müßten aber schon vorher feststehen, damit jeder weiß was er bezahlen muss und es keine bösen Überraschungen gibt. Wenn nicht kontrolliert würde, würde jeder das unterste angeben. Das wäre auch nicht der Sinn das ganzen. Folglich müßten die Einkommen kontrolliert werden, also am besten den aktuellen Steuerbescheid mitschicken!

So das wär`s erstmal, weiteres wird noch folgen.

LG Claudia

torsten

Forummeister

  • »torsten« ist männlich

Beiträge: 1 423

Verein: R 242 Bad Honnef e.V.

gezüchtete Kaninchenrassen: Weiße Hotot, Fbzw hotot, KbrLot

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 5. Mai 2010, 11:51

Hallo zusammen,

einen Tag nicht im Netz und schon gibt es richtig schöne sachkundige und ausgewogene Kommentare zu lesen, toll.

Wenn ich es mal so sagen darf wenn ein Land wie Deutschland eine Deutsch Meisterschaft ausrichtet wie BRS oder BS sind Tierzahlbegrenzungen und erhöhung der Standgelder in meinen Augen (entschuldigung Assozia....).


Also, Deutschland richtet hier keine Deutsche Meisterschaft aus. Es ist der ZDRK, der hier eine Bundesrammlerschau veranstaltet, und der LV Rheinland richtet sie aus.

Die Verbände wollen nur die Kohle den Leuten geht es nicht um unser Hobby wer das nicht merkt ist Dumm und Blind !


Reine Polemik. Die Verbände wollen nicht nur die Kohle, sie wollen einfach nur, dass der Verband nach der Ausrichtung einer solchen Schau auch (finanziell) weiterbestehen kann.

wenn man eine deutsche meisterschaft veranstallten will muß jeder mitmachen dürfen egal ob 30 oder 50000 tiere da stehen, das ist meine meinung unsere ausstellungen sind die weltweit größten und unsere anzugträger wollen es zerstören ! es ist eine frechheit !


Wer macht denn die Arbeit, wenn 50.000 Tiere bei einer Bundesschau stehen würden ?(

wenn ein verband keine halle stellen kann in die die tiere nicht reingehen so hat er eben pech in deutschland gibt es so hammer hallen die BS in rheinstetten war eine der schönsten dann kommen noch nürnberg leibzig hannover sie sind nicht alle günstig aber bei einer BS mit über 30000 Tieren bezahlbar mit einem + unterm strich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Es ist aber halt keine BS, sondern eine BRS. Es geht auch nicht darum, wieviele Tiere irgendwo reingehen, sondern darum, dass nur soviele Messehallen angemietet werden sollten, wie wirtschaftlich möglich und nötig sind.

Ganz generell zu den Beiträgen ZGM Himpel: Schon Deine Ausführungen im Gästebuch der letzten Bundesschau waren ja von einer überragenden Qualität uns Ausgewogenheit geprägt. Ich wollte mich eigentlich zurückhalten aber wenn hier auf derart polemische Weise nur Stuss schreibt, kann man das unmöglich so stehen lassen.

Zu anderen Beiträgen
nochmal meine Frage, kann jemand einen Link zur Ausstellungsordnung geben.

Den Link wird es wohl erst nach der ZDRK Tagung geben können. Erfahungsgemäß ist vorher nicts offiziell.


Es ist schlicht und ergreifend eine Wettbewersverzerrung, wenn die Preise für BS und BRS so kalkuliert werden, dass nicht alle ZüchterInnen aus finanziellen Gründen daran teilnehmen können - eigentlich ganz einfach.


Diese Wettbewerbeverzerrung wird man aber wohl hinnehmen müssen denn dein Vorschlag

Wenn Veranstalter schon so hoch kalkulieren müssen, um evtl. Fehlbeträge abdecken zu können, dann gibt es ja immer noch die Möglichkeit der Staffelung z. B. nach Einkommen. Warum soll der Unternehmer nicht das 5- fache zahlen wie der Arbeitslose Alleinstehende, für den die versorgung seiner Tiere ungemein schwieriger ist ?

ist ja schlicht nicht umsetzbar.

Als Denkansatz ist das ja nicht schlecht. Die freiheitlich kapitalistische Grundordnung unseres Landes wird das aber in Verbindung mit dem Datenschutz wohl nicht zulassen.

Gruß Torsten

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 662

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 5. Mai 2010, 12:41

Hallo Torsten,

nur zu deinem letzten Absatz:
Eine kapitalistische Grundordnung ist niemals freiheitlich sondern immer Zwängen unterworfen und somit zutiefst unfrei.
Hat auch nichts mit Datenschutz zu tun.
Ist im Grunde ganz einfach:
Die Ausstellungsleitung legt eine gestaffelte Gebührenordnung fest mit entsprechenden Beträgen, die auf Nachweis zu zahlen sind.
Wer den Nachweis nicht bringen will, zahlt den Höchstbetrag.

Also ganz einfach und datenschutzkonform da freiwillig...

....aber wie gesagt, da muss man W O L L E N !!!!!!


mfg Peter

torsten

Forummeister

  • »torsten« ist männlich

Beiträge: 1 423

Verein: R 242 Bad Honnef e.V.

gezüchtete Kaninchenrassen: Weiße Hotot, Fbzw hotot, KbrLot

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 5. Mai 2010, 12:52

Sorry Peter,

hatte den :) hinter "kapitalistisch" vergessen.

Meiner Meinung nach ist das ganze aber nicht praktikabel und wahrscheinlich auch nicht gewollt..

Gruß Torsten

Claudia

unregistriert

40

Mittwoch, 5. Mai 2010, 13:04

Hallo

@Torsten, ich stimme dir voll und ganz zu! Mit wenig Worten hast du ins Schwarze getroffen.

@Peter, die möchte ich sehen, die freiwillig ihr Einkommen offenlegen. Die große Zahl wird dann wohl eher
auf die Ausstellung verzichten, da sie wohl kaum den Höchstbetrag zahlen wollen. Wieviel oder wie wenig ich
als Einkommen habe, ist ganz allein mein Problem, das geht keinen was an und schon gar nicht
Verantwortliche, die solch eine Schau durchführen. Peter überall sind Zwänge, eine Ordnung unterliegt immer
irgendeinem Zwang und ein geordnetes Leben in einer Gesellschaft funktioniert ohne Zwänge, d.h. Ordnungen
und Gesetze, nicht. Natürlich kann das auch ausufern, aber ohne geht nicht.

LG Claudia