Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 657

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 22. Februar 2011, 08:50

Hallo,

Hubert: Was ich öffentlich sage oder nicht entscheide immer noch ich und erlaube nicht mal dir sich da einzumischen - aber ok, ich habe verstanden.

Djamilia:
Das Problem bei Erkrankungen liegt immer im Verstehen derselben:
Infektionserkrankungen können durchaus dazu führen, dass der Organismus mehr Widerstandskräfte oder Antikörper aufbaut und bei der nächsten Erregerkonfrontation schneller gesund oder aber gar nicht mehr krank wird.
Viele Erkrankungen allerdings schwächen den Organismus und setzten die Widerstandskräpfte heraub mit dem Ergebnis, dass bei einer neuen Erregerkonfrontation die Krankheit noch viel schlimmer ausbricht.
Ich befürchte, dass bei ME als Multifaktorelle Erkrankung zweiteres der Fall ist und von daher würde ich nur mit besonderen unentbehrlichen Zuchttieren weiterzüchten, und dies nicht, weil ich befürchtungen für die Jungtiere sondern eher für die betroffenen habe - verständlich ?

mfg Peter

42

Dienstag, 22. Februar 2011, 09:27

Hubert: Was ich öffentlich sage oder nicht entscheide immer noch ich und erlaube nicht mal dir sich da einzumischen - aber ok, ich habe verstanden.


Ich hatte Dir geschrieben, dass ich es vergessen hatte. Ausserdem möchte ich mich auch garnicht in Deiner Wunschwelt einmischen. Die Realität sieht jedenfalls manchmal anders aus.

Gruß,
Hubert

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 657

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 22. Februar 2011, 11:04

Hallo Hubert,

erst PN vergessen, dann "reine Weste", jetzt "Wunschwelt" - lass es doch einfach.


mfg Peter

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 823

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 22. Februar 2011, 12:09

Hallo,

bitte nicht streiten.

Mich hat mal jemand als Querdenker bezeichnet und es war nicht böse gemeint......

Eben mal von den alten ausgetretenen Pfaden abweichen, da entsteht dann auch mal ein neuer Pfad.



Als Wunschwelt sehe ich Peters Äußerungen auf keinen Fall. Vielleicht als Ideal, das leider nicht jeder erreichen bzw. umsetzen kann.

Ich bin zumindest sehr dankbar, das Peter seine Erfahrungen mit uns teilt.

Es bleibt ja jedem selbst überlassen, was er davon anwenden kann und möchte.



Gruß Kai
Fehler machen ist menschlich,
dazu stehen zeugt von Größe,
wer sie nur bei Anderen sucht, tut mir nur Leid.

45

Dienstag, 22. Februar 2011, 12:26

Hallo Kai,

ich sehe es genauso. Leider fühlt er sich durch eine Aussage ("reine Weste"), die von mir nicht böse gemeint war, gleich wieder auf den Schlips getreten. Dabei legt er den Grundstein zu solch einer Diskussion meist selber.

Gruß,
Hubert

46

Mittwoch, 23. Februar 2011, 05:51

@ Hubert:
In einer sachlichen Diskussion die eigene Meinung zu vertreten ist eine Sache. Mit linguistischen Spitzfindigkeiten unter die Gürtellinie zu zielen und jemanden persönlich zu beleidigen ist eine andere. Es gibt hier Leute die verstehen was Du tust. Bitte unterschätze die User dieses Forums nicht, nur weil sich bis jetzt noch niemand zu Deinen Ausführungen Peter gegenüber geäußert hat. Ich jedenfalls habe Dich im Auge.

Gleichzeitig solltest Du Dich fragen was Dein Verhalten über Dich selbst aussagt und nicht über Peter.

Peter hat hier schon viele sehr gute Diskussionen nicht nur angeregt, sondern auch in ein ganz neues Licht gerückt. Ich habe von Peters Erfahrungen schon mehrfach profitiert. Von Deinen nicht so sehr.

Du kannst mir jetzt auch gerne Deine Meinung zukommen lassen. Sollte sie sich jedoch auf dem gleichen Niveau befinden wie bisher, dann erwarte bitte keine Antwort von mir.


@Kai
Vielen Dank für die Einlenkung und die Moderation. Wie man sieht gibt es jedoch Leute, die solche Gelegenheiten nicht für sich nutzen können.

LG Silvia

47

Mittwoch, 23. Februar 2011, 07:53

Die Diskussionen um ME sind immer wieder erstaunlich, müsste doch mittlerweile klar sein, wie es läuft bzw. was man tun kann, damit die Tiere nicht erkranken.
...und es müsste doch auch klar sein, dass Organismen ihre Widerstandskraft entwickeln können müssen und nicht "Fremdstoffe" diese Arbeit übernehmen können dürfen.

Aber es scheint bei vielen sinnlos



Hallo Silvia,

wenn ich obiges Zitat lese, verstehe ich Deine Aussage nich so recht. Es kann nicht sein, dass Züchter, Halter und Anfänger die nicht die Möglichkeit haben, sei es durch Platzangebot, Zeit oder sogar Erfahrung, so zu züchten oder füttern, wie er es selber praktiziert oder gerne hätte, gleich von ihm in ein negatives Licht gerückt werden. Komisch auch, dass das was vor ca. zwei Wochen noch in Ordnung war, jetzt schon wieder falsch sein soll, wo die Allgemeinheit jetzt nichts von mitbekommen hat, da es sich um die besagte PN handelt. In einem magst Du recht haben, ich nehme mir hier desöfteren sicherlich kein Blatt vor dem Mund, doch da wirst Du auch in Zukunft mit leben müssen, denn wenn mir was nicht passt, dann sage ich es auch, genau wie Du ja auch. Doch den Grundstein für diesen reininterpretierten Streit von Peter und mir, welcher in meinen Augen eigentlich keiner war, resultiert aus dem obigen Zitat.

Was ich noch vergessen habe, für mich ist das Thema damit jetzt abgehakt!!!

Gruß,
Hubert

48

Mittwoch, 23. Februar 2011, 08:44

Der kalte Wind
fegt über das Land
Die Krokusse werden blühen
Das Frühjahr kommt
mit eisiger Hand
Sie werden sich bemühen
So wunderschön
ist doch das gelb
und all die anderen Farben
Der Mensch sich nach dem
Frühjahr sehnt
Nach Wärme muss er darben


Von Gerhard Ledwina
Grüße Uwe

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 657

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 23. Februar 2011, 13:24

Hallo zusammen,

es ist wirklich schlimm, wenn nicht verstanden werden will, aber man kann manchmal einfach nicht mehr erwarten....

Ich glaube, es ist für das Verständnis für die, die verstehen wollen , doch einfacher , die PN bzw deren Grund kurz zu erläutern:
Ich gebe nicht gerne Empfehlungen für Industriefuttermittel öffentlich ab, vor allem wennn ich um Vergleiche gebeten werde. Und ich tue dies auch nur dann, wenn die entsprechenden ZüchterInnen mir sagen, dass sie auf jeden Fall Industriefutter geben müssen. Und genau diese meine ganz persönliche Meinung zu den unterschiedlichen Mitteln möchte ich nicht öffentlich äussern.

Und, um nochmals auf das Zitat von mir im Beitrag 47 einzugehen, auch diese Aussage ist schlüssig, sofern man verstehen will.
Und es wird dabei niemand in ein schlechtes Licht gerückt , weil jede/r diese Voraussetzungen einer gesunden widerstandsfähigen Aufzucht gewährleisten kann - und dabei habe ich nicht mal gesagt, dass man anschließend nicht sogar Pellets füttern könnte - aber auch dafür bedarf es weniger Grundkenntnisse einer physiologischen Entwicklung.
Rassekaninchenzucht ist ein wunderbaren erfüllendes Hobby, das zur Leidenschaft werden kann und mit dem Sammeln von Wissen und Erfahrung noch spannender wird.
Im Mittelpunkt muss aber das lebende Tier und seine Bedürfnisse stehen, ansonsten wird das Ganze zur Farce.
Und wer nicht einmal die Grundbedürfnisse der Tiere nach Haltung und Fütterung und somit Gesundheit erfüllen kann, muss sich tatsächlich überlegen, dieses Hobby weiterzuführen - damit rücke ich aber niemanden in ein schlechtes Licht sondern die Mehrheit der verantwortungsvollen ZüchterInnen in das rechte Licht.
Aber auch dies muss man verstehen können wollen....

...und abschließend noch eines:
Die meiste Kritik bekomme ich immer von den Leuten, die merken was Falsches zu machen, dies aber noch nicht zugeben können, und deshalb......

Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!!!

Lasst uns gemeinsam im Interesse unsere Tiere weiterarbeiten und diskutieren :) :) :)

mfg Peter

50

Mittwoch, 23. Februar 2011, 13:53

Hallo Peter,

ich akzeptiere Deine Einstellung zur Gesunderhaltung Deiner Tiere, doch mit dieser Aussage hast Du schon wieder frühere Aussagen von Dir widersprochen, auf denen ich jetzt nicht mehr eingehen möchte, weil das Thema für mich abgehakt ist.

Gruß,
Hubert

PeterW

Forumurgestein

  • »PeterW« ist männlich

Beiträge: 4 657

Wohnort: Baden

Hobbys: Tiere,Reisen,Lesen

Verein: C8

gezüchtete Kaninchenrassen: KLS schwarz / Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 23. Februar 2011, 14:43

Hallo Hubert,

genau das ist das was ich meine:
Das Leben steckt voller Widersprüche und man braucht schon sehr viel Erfahrung und Kenntnisse um die Linie dahinter zu erkennen, das ist so im Leben.
.....und ich bin nicht derjenige, der vermeintliche Widersprüche nicht erklären könnte :) :)

Einfach nachfragen !!!!!

mfg Peter

Sven89

Fortgeschrittener

  • »Sven89« ist männlich

Beiträge: 312

Realname: Sven

Wohnort: Lauenburg

Hobbys: BVB,Tauben,Kaninchen,Audi A4 AVANT 3.0 Quattro

Verein: HH52

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Riesen, Deutsche Widder

  • Nachricht senden

52

Samstag, 26. Februar 2011, 14:42

Hallo, wollte mal dazu fragen:
Meine Widderhäsin ein Jahr hat jetzt 3 Wochenalte Junge! Und heute beim füttern ist mir aufgefallen das die häsin mit dem Kopf zuckt, ich habe es jetzt 3 stunden beobachtet und wollte gerne wissen was das sein mark?
Kann ich die junge vorsichtshalber von der Mutter absetzen?
Ich meine Fressen tun die kleinen alles was man rein packt!

Im Ohr der Mutter sind kleine weisse krümmel so wie mehl sieht das aus! weis nicht ob das milben sein können ansonsten frisst sie heute nicht so gut liegt viel, aber wenn man die Tür aufmacht springt sie auf zu ihren Jungen!

Dann ist heute auch noch samstag und kein TA auf.

Hab schon überlegt ihr etwas Milbenzeug zu spritzen!

Bitte um rückantwort:
Ohne_Titel_1


53

Sonntag, 6. März 2011, 08:20

Hallo Grit,
mich würde mal interessieren, was es letzendlich war. Die Untersuchungsergebnisse müssten doch schon da sein.

Gruß,
Hubert

hasihasi56

Fortgeschrittener

  • »hasihasi56« ist weiblich
  • »hasihasi56« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 184

Realname: Grit

Wohnort: Osterburg

Beruf: Grafikerin

Hobbys: Kaninchen- und Geflügelzucht, Gartenarbeit

Verein: G208

gezüchtete Kaninchenrassen: Gelbrexe, Graublaurexe

Ämter in unserer Organisation: Schriftführerin G208 Osterburg, Schriftführerin und EDV-Beauftragte KV Altmark-Ost

  • Nachricht senden

54

Montag, 7. März 2011, 19:55

Hallo Hubert,

Die untersuchungsergebnisse liegen schon ein paar tage vor. Bin nur zeittechnisch nicht dazu gekommen.

Die häsin hatte eine massive aufsteigende blasenentzündung mit verdickter blasenwand und etwas gries. Die kotuntersuchung ergab keine vermehrte Anzahl von e.coli, clostridien oder kokzidien.
Auch die Nieren waren bereits entzündlich verändert.
Da kam leider jede Hilfe zu spät.
Den Jungtieren geht es aber prima und auch die übrigen sind kernig.

Obwohl ich kaum fertigfutter nehme, habe ich das bisschen bei den alttieren abgesetzt und ersetze es durch noch mehr frischfutter. Obwohl sie pinkeln wie die Weltmeister, ist mir das tausend mal lieber wie ein nächster Krankheitsfall.

LG. Grit