Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BirgitW.

Fortgeschrittener

  • »BirgitW.« ist weiblich
  • »BirgitW.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Realname: Birgit

gezüchtete Kaninchenrassen: Angoras

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Februar 2012, 13:24

Die Langhaarfraktion spinnt

Angorakaninchen stehen auf der Roten Liste der gefährdeteten Haustierrassen.

In letzter Zeit gibt es aber einen eindeutigen Trend diese so schöne Rasse wieder vermehrt zu züchten.

Da Angorawolle einmal im Quartal geschoren werden muss ergibt sich die Frage wie man sie verarbeiten kann...

daher erhoffe ich mir hier in der HuK einen regen Gedankenaustausch und viele Anregungen.

Liebe Grüße Birgit

Miriam

Foriker

  • »Miriam« ist weiblich

Beiträge: 78

Realname: Miriam

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Bankkauffrau

Hobbys: Familie, Kaninchen, Reiten, Handarbeiten, Kochen und Backen, mein Garten

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora

Ämter in unserer Organisation: Miriam

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Februar 2012, 13:42

oh, super Thema! Das interessiert mich auch sehr.
Ich werde mich gern hier beteiligen! ( Nach der Hausarbeit ;) )
LG Miriam

Laurana

Fortgeschrittener

  • »Laurana« ist weiblich

Beiträge: 318

Realname: Karin

Wohnort: Ö/Wr. Neustadt

Hobbys: Spinnen

Verein: BL12

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW gelb, ZwW siam-gelb, Teddyzwerge

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Februar 2012, 14:11

Angorawolle kann man super spinnen. Aus dem entstandenen Garn lassen sich viele Dinge herstellen.

Auch zum filzen sehr gut geeignet.
Liebe Grüße aus Österreich

Karin

4

Dienstag, 14. Februar 2012, 14:13

Hallo Birgit :)

Oh ja Angoras sind sehr tolle Tiere. Ich kann mir gut vorstellen dass man aus Ihrer Woll schöne kuschlige Mützten und Schals machen kann.
Vor allem jetzt bei der Kälte gibt es bestimmt nix kuscheligeres als Angorawolle.

Ich selber habe noch nie was mit Angoras und deren Wolle zu tun gehabt, könnte es mir aber sehr gut vorstellen :)

LG Evelyn

jutta

Foriker

  • »jutta« ist weiblich

Beiträge: 70

Realname: Jutta

Wohnort: Icking

Beruf: Grafikerin

Hobbys: Meine Kaninchen, meine Hunde u.v.m.

Verein: B 33

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora weiß RA und schwarz

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Februar 2012, 16:46

Also ich gehört ja auch zu den zukünftigen "Spinnern".
Bisher hat meine Mutter die angefallene Angorawolle schon teilweise verarbeitet - bzw ausprobiert, wie man damit umgehen muss.
Leider klappt es nicht mit ihrem Spinnrad so dass sie das erste Knäul mit der Handspindel versponnen hat, aber das ist ja eine Heidenarbeit.

Die Großeltern meines Freundes haben noch drei Sprinnräder, wir hoffen, dass es mit einem davon besser geht - sonst müssen wir eben in den sauren Apfel beißen und doch noch eins kaufen.

Kann mir jemand vielleicht Spinnräder-Modelle nennen, die tauglich wären?
Und was ist eurer Erfahrung nach die beste Faserlänge?

Uuund noch ne Frage: Gibt es eigentlich Unterschiede bezüglich der Faser-Feinheit bei den verschiedenfarbigen Angoras? Ich hab den Eindruck, meine schwarzen wären weicher als die weißen - allerdings hab ich die noch nicht so lange und auch noch nie in voller Wolle anfassen können. Wer weiß, vielleicht bilde ich mir das auch nur ein...

Liebe Grüße,
Jutta

Laurana

Fortgeschrittener

  • »Laurana« ist weiblich

Beiträge: 318

Realname: Karin

Wohnort: Ö/Wr. Neustadt

Hobbys: Spinnen

Verein: BL12

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW gelb, ZwW siam-gelb, Teddyzwerge

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. Februar 2012, 16:57

Hallo Jutta,

die neuen Spinnräder sind alle dafür tauglich, da sie verschiedene Übersetzungen bieten. Ich spinne Angora am liebsten mit einem zweifädigen Spinnrad, das ist allerdings Geschmacksache.

Wenn man sich aus der Flocke (also der losen Wolle) zu schwer tut, wäre kardieren eine Möglichkeit, kostet halt wieder so ein Kardentier.

Zur Faserlänge...schlicht und einfach...je länger umso besser!
Liebe Grüße aus Österreich

Karin

jutta

Foriker

  • »jutta« ist weiblich

Beiträge: 70

Realname: Jutta

Wohnort: Icking

Beruf: Grafikerin

Hobbys: Meine Kaninchen, meine Hunde u.v.m.

Verein: B 33

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora weiß RA und schwarz

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Februar 2012, 17:02

So eine Kardiermaschine (?) hätte meine Mutter sogar auch - allerings möcht sie das Kardieren im Haus lieber vermeiden, "staubt" ja doch recht stark zum Teil - also warten wir damit bis es draußen wärmer ist. ;)
Ja, das je länger umso besser... da hab ich dann oft zuviel "Mitleid", wenn sie da diesen riesen Pelzberg mit sich rumschleppen und man merkt, dass ihnen sogar bei knackig Minusgraden zu warm ist... 8|

Aber wahrscheinlich werden wir nicht drum rum kommen, ein ordentliches, neues Spinnrad zu kaufen.

BirgitW.

Fortgeschrittener

  • »BirgitW.« ist weiblich
  • »BirgitW.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Realname: Birgit

gezüchtete Kaninchenrassen: Angoras

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. Februar 2012, 17:51

Eine Kardiermaschine ist schon eine feine Sache allerdings sollte man wirklich bedenken das man die feinen Haare hinter-

her überall rumfliegen hat. Es ist besser wenn man das Spinnrad einmal in Ruhe ausprobieren kann...schon allein damit es

von der Größe bzw. Höhe her passt.

Da die Wolle am Bauch und an den Beinen sowieso nicht so gut ist nehme ich mir die Tiere auch gerne zwischendurch

(vor allem im Sommer) mal vor und schere nur dort. So können sich die Kaninchen leichter sauberhalten und es ist kühler

am Bauch

Gruß Birgit

Laurana

Fortgeschrittener

  • »Laurana« ist weiblich

Beiträge: 318

Realname: Karin

Wohnort: Ö/Wr. Neustadt

Hobbys: Spinnen

Verein: BL12

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW gelb, ZwW siam-gelb, Teddyzwerge

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Februar 2012, 18:15

Stimmt schon Birgit, es fliegen die Haare beim kardieren, allerdings ist Angora sowieso eine fusselige Angelegenheit, da fliegen die Haare beim Spinnen, beim verzwirnen, beim stricken, und nachher beim Tragen der gestrickten Sachen ;) Trotzdem ist Angora toll!
Liebe Grüße aus Österreich

Karin

jutta

Foriker

  • »jutta« ist weiblich

Beiträge: 70

Realname: Jutta

Wohnort: Icking

Beruf: Grafikerin

Hobbys: Meine Kaninchen, meine Hunde u.v.m.

Verein: B 33

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora weiß RA und schwarz

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Februar 2012, 18:22

Ha, und da fällt mir gleich noch eine Frage ein:
mit welchen anderen Fasern habt ihr Angorawolle schon mal gemischt? Was ist denn da empfehlenswert?
Ich könnt mir Angora und Alpaka zusammen recht gut vorstellen, weil Alpaka ja auch sehr fein ist, aber viel länger?
(ich würde ja eh so gern Alpakas haben... vielleicht ziehen da hier im Laufe der Jahre auch noch welche ein)

BirgitW.

Fortgeschrittener

  • »BirgitW.« ist weiblich
  • »BirgitW.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Realname: Birgit

gezüchtete Kaninchenrassen: Angoras

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Februar 2012, 18:32

an Jutta

Deine Häsin hat schöne Ohren :)

jutta

Foriker

  • »jutta« ist weiblich

Beiträge: 70

Realname: Jutta

Wohnort: Icking

Beruf: Grafikerin

Hobbys: Meine Kaninchen, meine Hunde u.v.m.

Verein: B 33

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora weiß RA und schwarz

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Februar 2012, 18:41

:whistling: Die Ohren gehören aber zum Rammler...
(dem war das Kamerageräusch unheimlich, da musst er sich verstecken.)

Laurana

Fortgeschrittener

  • »Laurana« ist weiblich

Beiträge: 318

Realname: Karin

Wohnort: Ö/Wr. Neustadt

Hobbys: Spinnen

Verein: BL12

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW gelb, ZwW siam-gelb, Teddyzwerge

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. Februar 2012, 18:45

:D

Hmm, beim vermischen mit anderen Wollsorten besteht die Gefahr das Angora abpillt, also der Faden nicht zusammenhält und beim zwirnen auseinanderfällt. Ich verspinne es rein.
Liebe Grüße aus Österreich

Karin

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 212

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. Februar 2012, 18:53

So, hier noch eine Spinnerte! :D

Zum Gebrauch von Kardiermaschine generell:
Angora ist sehr fein und so eine "Standard"-Kardiermaschine kommt i.d.R. damit nicht klar. Da müßte dann schon eine mit besonders feiner Benadelung her.
Ich habe Angora aber schon mit Handkarden bearbeitet, da reicht die "normal-feine" Benadelung aus. Und ich finde nicht, dass die Haare sehr rumfliegen. Wenn man ein paar Dinge beachtet, hält sich das in Grenzen, finde ich.
Ich nehme immer nur eine Hand voll und verarbeite das. Zum Spinnen habe ich ein Leinentuch auf dem Schoß und lege mir so eine Hand voll zum Spinnen in den Schoß.

Vor dem Verspinnen mische ich Angora nicht mit anderen Fasern, sondern ich verzwirne liebe mit anderen Fäden. Momentan trage ich eine Weste aus Angora-Seide. Irgendwo hatte ich ein Foto hier in einem Beitrag eingestellt von der fertig gezwirnten Wolle. Die Weste ist federleicht, ca. 150g und wunderbar warm.
Was mich zum zweiten Punkt, was Mischen anbelangt, bringt. Ich weiß nicht, ob Alpaka so gut geeignet wäre, um es mit Angora zu mischen. Alpaka ist doch auch recht warm, oder? Das wäre dann so ein Kleidungsstück, das man evtl. drinnen nicht tragen könnte, da viel zu warm. Mal abgesehen davon, dass Alpaka wesentlich länger ist als Angora und das neigt dann zu Knötchen/Pilling, wie Karin schon schrieb.
Ich verzwirne am liebsten mit Seide pur oder mit Wolle-Seide-Gemisch.

Achso, und ich spinne ausschließlich mit einem einfädigen Rad. ^^
Damit komme ich persönlich am allerbesten klar. Ich hatte mal ein zweifädiges, habe es aber nach etwa einem Jahr wieder verkauft und mir dafür das Majacraft Suzie Pro gekauft und bin absolut glücklich damit. Darauf spinne ich von dick bis dünn alles!
Aber das sind halt Vorlieben, die man ausprobieren muss.

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

Jojomv

Foriker

  • »Jojomv« ist weiblich

Beiträge: 102

Realname: Melanie

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Augenoptikerin

Hobbys: Kaninchen,Katze,Flohmärkte besuchen

Verein: HH95

gezüchtete Kaninchenrassen: Holländer schw.-weiß

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. Februar 2012, 18:59

also ich gehöre jetzt ja auch zur angora-fraktion =3
da für mich alles noch neuland ist,gucke ich wo und wie ich die besten tips und tricks zu angoras bekommen....

ich hab mir gerade zur wollverarbeitung bei you tube videos angeguckt von einer jungen frau.sie hat viele spannende und nützliche anleitungen wie man kardiert,spinnt usw usw...damit kann man auch gut als anfänger mitkommen und bekommt auch eine ahnung davon was da auf einen zu kommt...
ich persönlich werde sicherlich mal das eigenhändige kardieren ausprobieren und werde zusätzlich auf flohmärkten mal meine augen nach passenden gerätschaften wie spinnrad usw ausschau halten :D
ach ja und bei uns gibt es im ort einen Spinnkreis,wo tatsächlich die Leute auch noch richtig spinnen können,das werd ich mir mal angucken...
Unmenschen gibt es,aber keine Untiere !
Karl Julius Weber

www.Kaninchenzuchtverein-hh95.de.tl

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 212

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. Februar 2012, 19:14

Hallo Melanie,

wenn du nicht jemand mitnehmen kannst, der sich mit Spinnrädern etwas auskennt, lass das mit dem Flohmarktkauf lieber sein.
Da stehen oft Räder, die zwar als funktionsfähig angeboten werden, aber bis auf die Tatsache, dass sich das Schwungrad dreht, nicht unbedingt dem gerecht werden.
Außerdem wurde, zumindest hier bei uns in der Gegend, früher v.a. Flachs zu Leinen verarbeitet. Da wirst du als Anfänger nicht viel Freude dran haben.
Das mit der Spinngruppe ist aber eine sehr gute Idee. Da wirst du sicher auch das eine oder andere Rad mal probetreten dürfen.

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

Miriam

Foriker

  • »Miriam« ist weiblich

Beiträge: 78

Realname: Miriam

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Bankkauffrau

Hobbys: Familie, Kaninchen, Reiten, Handarbeiten, Kochen und Backen, mein Garten

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora

Ämter in unserer Organisation: Miriam

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 14. Februar 2012, 19:39

Nebel - Spinnerin des Nordens ;)

jaja, Chantimanou hat auch mir geholfen ;)

Ich gehöre auch zu den Spinnanfängern und habe erst kürzlich mein erstes ordentliches Garn produziert.
Ich habe ein Kromski Sonata, das finde ich auch klasse, habe aber keine anderen Erfahrungen, mit anderen Spinnrädern gemacht.
Geschoren habe ich auch erst ein einziges mal mit Hilfe und nun bin ich gerade dabei unseren blauen Angorarammler zu scheeren, habe heute begonnen und hoffe morgen fertig zu sein, ich mach aber nur so eine Std am Tag.
Die Wolle des Blauen ist auch wirklich weicher, als die Weiße. Aber ich denke, dass jede etwas für sich hat.
Was man aus der Wolle machen kann, muss ich auch erst mal erproben, ich habe nun angefangen einen Kissenbezug zu häkeln, weil ich leider weder gut stricken noch häkeln kann und das Gehäkelte einfach ordentlicher aussieht. Es ist nämlich gerade am Anfang ja sehr mühsam gesponnen und das soll ja auch was schönes ergeben.

Was mich noch brennend interessiert ist, ob es irgendwie möglich ist, etwas damit zu füllen, mit irgendwelchen Kniffs und Tricks, damit es nicht nur ein Filzklumpen wird, den die kurzen Fasern würde ich auch gern verwenden.

Ich möchte gern zu meinen beinen Farben noch Satinangoras haben um dann alle Farben und Feinheiten "sammeln"zu können ;)

Was ich noch nicht habe, ist eine Kardiermaschine, aber ich denke ich werde mir erst mal Handkarden kaufen. Muss ja nicht alles sofort sein. Die blaue Wolle, sowie eine schwarze Probe von Birgit W. konnte ich allerdings so aus der Flocke hauch-,hauch-hauchdünn verspinnen, einfach so, ganz leicht , gelingt mir bei der weißen deutschen nicht ?(

Ich möchte die Angorafasern eigentlich gar nicht vermischen, ich liebe alles was rein ist, evtl ist das für viele ein wenig fad, aber ich finde es schön. Und das blau/grau, grau, braun, beige, weiß, wildfarben, rötlich etc Naturfarben sind, ist doch echt himmlisch =4
So weit erstmal
ganz liebe Grüße Miriam


Vielleicht gibt es ja auch bald hier bei mir einen Spinnkreis, dass muss ich mal noch ein Weilchen ausbrüten. Und wer bei mir mit lesen mag : http://nebelspinnen.blogspot.com/ ist herzlich willkommen :)

Laurana

Fortgeschrittener

  • »Laurana« ist weiblich

Beiträge: 318

Realname: Karin

Wohnort: Ö/Wr. Neustadt

Hobbys: Spinnen

Verein: BL12

gezüchtete Kaninchenrassen: ZwW gelb, ZwW siam-gelb, Teddyzwerge

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 15. Februar 2012, 06:09

ach ja und bei uns gibt es im ort einen Spinnkreis,wo tatsächlich die Leute auch noch richtig spinnen können
Entschuldigung, aber ich habe gerade herzlich gelacht :) , gehöre ich doch auch zu diesen "Leuten" die "richtig" spinnen können ;)
Liebe Grüße aus Österreich

Karin

Jojomv

Foriker

  • »Jojomv« ist weiblich

Beiträge: 102

Realname: Melanie

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Augenoptikerin

Hobbys: Kaninchen,Katze,Flohmärkte besuchen

Verein: HH95

gezüchtete Kaninchenrassen: Holländer schw.-weiß

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. Februar 2012, 08:35

ach ja und bei uns gibt es im ort einen Spinnkreis,wo tatsächlich die Leute auch noch richtig spinnen können
Entschuldigung, aber ich habe gerade herzlich gelacht :) , gehöre ich doch auch zu diesen "Leuten" die "richtig" spinnen können ;)
soso,du lachst :D
aber was soll ich machen,hier im ort haben die älteren nun mal einen"spinnkreis"gegründet..das heißt hier so ^^ ...gibt hier leider sehr wenige menschen die mit spinnrad usw umgehen können...also ich kanns leider nicht nicht,hab auch keine oma usw gehabt die mir so was zeigen kann....
woher könnt ihr denn so was??finde das ja faszinierend... :rabbit6:
Unmenschen gibt es,aber keine Untiere !
Karl Julius Weber

www.Kaninchenzuchtverein-hh95.de.tl

ClaudiaD

Forummeister

  • »ClaudiaD« ist weiblich

Beiträge: 1 212

Realname: Claudia

Verein: R16

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 15. Februar 2012, 08:47

Naja, es gibt ja nun (fast) nichts, was man nicht auch lernen kann.
Ich hatte auch keine (richtig) spinnende Oma, die es mir hätte zeigen können.
Ich bin damals über's Strickforum zum Spinnen gekommen. Und über's Spinnen letztendlich zu den Angoras. Bei den meisten Leuten ist es ja eher umgekehrt. ;)

Meine Tochter sagt übrigens immer zu mir: "Mama, ich bin froh, dass ich sagen kann "Meine Mama spinnt!", ohne dass es dafür Schimpfe gibt!" :D

Gruß
Claudia
Stil ist nicht das Ende des Besens!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher