Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Miriam

Foriker

  • »Miriam« ist weiblich
  • »Miriam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Miriam

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Bankkauffrau

Hobbys: Familie, Kaninchen, Reiten, Handarbeiten, Kochen und Backen, mein Garten

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora

Ämter in unserer Organisation: Miriam

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Februar 2013, 16:35

meine Angoras machen es mir schwer - Hilfe erbeten

Hallo Ihr Lieben,

meine Angoras waren sehr unsauber geworden, dank der ( wohl falschen) Roste. Es waren Kunststoffroste die nicht diese ganz dünnen Metallgitter haben. Daher ist Urin auf den schmalen Stegen liegen geblieben und die Angoras haben Wischmop gespielt.
Ich habe die Roste entfernt und habe nun in jeden Stall eine Kiste hineingestellt die mit Einstreu und Stroh versehen ist. Diese wird als Toilette benutzt, das klappt wunderbar.
ich habe sogar eine Badmatte ( sehr kurzfloorig) auf die bevorzugte Liegefläche gelegt, auf die sie sich super gerne legen.
So weit so gut.
Aber, meine Tiere haben nun schmutzige Wolle auf dem Rücken!?!
Ich habe keine Ahnung wieso und wie sie es anstellen. Ich reinige die Kisten sofort wenn der Schmutz sichtbar wird, gebe jeden Tag neues Stroh drauf. Ich weiß nicht was da dieses Jahr passiert :(
nun ist das Fell oben über dem Hinterteil, nicht verklebt, aber feucht und bräunlich ( fällt bei weißen Tieren ja stark auf ) Ich bin etwas verzweifelt und verstehe nicht warum.
Der Stall ist hoch genug ( über 60 cm ), sie sitzen trocken, es ist nur eine 50x50 Kiste drin mit Streu und Stroh.
und meine beiden weißen Zippen haben das...
Es ist zum Mäuse melken
Ob sie sich irgendwie an den Holzwänden schuppern? Ich habs noch nie gesehen ..

Ich würde gern nun die zwei vor der Schur baden und drinnen trocknen lassen ( dauert bestimmt 2 Tage)
Kann man das?

Hat jemand einen Tip für mich ? Dieses Jahr ist bei mir der Wurm drin ;(
Danke Euch fürs Lesen

  • »zuchtfreund« ist männlich

Beiträge: 59

Realname: Konrad Penk

Wohnort: 01920 Panschwitz-Kuckau

Beruf: Rentner

Hobbys: Kaninchenzucht

Verein: KZV S 423 Jauer e.V.

gezüchtete Kaninchenrassen: Satinzwerge rot,

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Februar 2013, 17:04

Hallo,

ich habe mal irgendwo gelesen, dass frisches Stroh bei weißen Tieren abfärbt. (Wahrscheinlich der Staub)
Frage doch mal bei einem erfahrenen Angora - Züchter nach.

Schöne Grüße Konrad :) :) :)

Janine

Forenneuling

  • »Janine« ist weiblich

Beiträge: 48

Realname: Janine Söchtig

Beruf: kaufmännische Angestellte

Hobbys: Kaninchen, Hunde

Verein: F382 Alt-Wallmoden

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora weiß Ra; Angora blau, Satin-Kalifornier elfenbein-schwarz, Fuchszwerge weiss RA und Farbenzwerge russenfarbig schwarz-weiß

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzende des Angoraclubs Hannover

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Februar 2013, 08:28

Hallo Miriam, wie groß sind den die Ställe in denen die Angora sitzen? Wir haben unsere in 90x80, in der Tragzeit und zum WErfen bzw. in der Aufzucht haben Sie das doppelte. Wir halten unsere Tiere rein auf Stroh ( Gerstenstroh) mit einem Sitzbrett. Wir haben überhaupt keine Problem mit nassen Tieren und wenn doch haben sie die Nacht mal unter der Tränke verbracht oder Witterung ist sehr langhaarunfreundlich. All das passiert mal. Es gibt nichts schöneres für ein Angorakaninchen wenn es einen schönen Stall mit trockenem Stroh hat, die Roste braucht man überhaupt nicht. Dazu ist es wichtig einen guten Stamm mit guter Wolle zu haben. Ist die Wolle zu weich, werden sich Stroh und Heu unweigerlich darin verfangen. Deswegen ist es wichtig einen Stall mit trockenem Stroh zu haben. Das färbt auch nicht ab auf die Tiere sondern der Urin mit dem die Tiere in Kontakt kommen.

Bitte bade die Tiere nicht und wenn doch föhn sie sofort trocken. Du kannst die Tiere nicht nass 2 Tage sitzen lassen, die holen sich den Tod. ;( ein Angora welches sich geschoren oder nass verkühlt hält nicht lange durch.

Du kannst uns gern mal anrufen bzw. schick mir doch mal per Mail ein Bild deiner Ställe. Vielleicht können wir ja helfen. Nur solltest du wirklich alles entfernen was die Feuchtigkeit hält.

VG Janine
Viele Grüße

Janine

www.angorakaninchen-aus-upen.de

Miriam

Foriker

  • »Miriam« ist weiblich
  • »Miriam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Miriam

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Bankkauffrau

Hobbys: Familie, Kaninchen, Reiten, Handarbeiten, Kochen und Backen, mein Garten

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora

Ämter in unserer Organisation: Miriam

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Februar 2013, 13:28

Danke für die Rückmeldungen.

Meine Buchten sind 100 cm lang und 100 cm tief, dabei 60 cm hoch und haben ein Sitzbrett, bzw ein Häuschen drin, wo sie sich auf das Dach setzen.

ich habe auch bereits die OSB Platten aus denen der Stall gebaut ist mit der Hand befühlt, ob diese klamm sind. aber der Stall steht in einem Garagenanbau, der 35 qm groß ist und ausschließlich für die Kaninchen und Brennholz genutzt wird.

Der ist trocken und jede Bucht hat Belüftungsfenster zusätzlich zu der komplett vergitterten Front.
Es ist auch das erst mal das ich das so habe, bisher waren die Tiere auch bei mir schneeweiß.
Ich werde nun die 2 Tiere scheren ( das ist eh dran ) und werde dann noch mal sehen wie es jetzt ohne die Gitter weiter geht , es wäre doch verhext wenn es so bliebe ich hatte doch vorher auch keine Probleme...

Danke Euch
P.S. Janine: ich hätte die Tiere nicht nass in die Ställe zurückgesetzt, sondern im HAUS gelassen im Kaminnebenzimmer mit offenem Durchgang. Das habe ich bereits einmal bei einer Teilwaschung wegen Durchfall so gemacht und das ging relativ gut, da das Fell / Wolle nach ausdrücken der Feuchtigkeit mit einem Handtuch nur noch wenig Feuchtigkeit hatte. Aber das ganze Tier würde ich mich eben nicht trauen. Ich mach es jetzt auch nicht, sondern schere einfach ab.

Miriam

Foriker

  • »Miriam« ist weiblich
  • »Miriam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Realname: Miriam

Wohnort: Schleswig Holstein

Beruf: Bankkauffrau

Hobbys: Familie, Kaninchen, Reiten, Handarbeiten, Kochen und Backen, mein Garten

gezüchtete Kaninchenrassen: Angora

Ämter in unserer Organisation: Miriam

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Februar 2013, 13:55

hier noch ein Link auf dem man eine von den Buchten sehen kann ( sind alle gleich ) , wo bei ich zur Aufzucht normalerweise eine größere Hütte 120x130 nehme, aber die war schon belegt...
http://nebelspinnen.blogspot.de/search/label/St%C3%A4lle