Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RKZ-Forum das Forum der Rassekaninchenzucht. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 3. Januar 2014, 11:40

Hallo zusammen

Ich habe immer noch Riesen und habe die werdenden Mütter geimpft, werde die Jungen dann wie vorgegeben Behandeln.
Bin sehr gespannt und werde berichten.


Peter :)

22

Donnerstag, 13. März 2014, 07:45

Hallo,

da wir ja jetzt das neue Zuchtjahr 2014 angegangen sind und die ersten Würfe in ihren Ställen laufen oder in ihren Nestern liegen, würde mich mal interessieren wer alles seine Tiere mit dem neuen Impfstoff geimpft hat. Da viele von Euch hier so viele Ausfälle durch ME hatten, würden mich einige Erfahrungsberichte über diesen neuen Impfstoff wirklich interessieren, da ich diesen selber immer noch anzweifle und ablehne.

Gruß,
Hubert

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 867

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 13. März 2014, 09:06

Hallo,
wir haben nun ca. 70 Jungtiere,
ca. 40 fressen schon eifrig
bisher 2 Jungtiere verloren, nur einen schreibe ich ME zu

Also versuche ich es weiter mit Optimierung von Fütterung und Haltung.
Parallel dazu fand ich im schweitzer Bericht auf den Manfred gestern hinwies.

Gruss Kai

Riexinger

Foriker

  • »Riexinger« ist männlich

Beiträge: 111

Hobbys: Oldi Traktor fahren

Verein: Z155 Oberriexingen

gezüchtete Kaninchenrassen: Helle Großsilber; DklW Rhönfarbig; DklW BlauGrau, Loh Schwarz, ZwW Wildfarben

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, 2. Vorstand

  • Nachricht senden

24

Freitag, 18. April 2014, 09:34

Da jetzt fast alle Jungtiere durch die Absetzphase sind wollte ich mal meine Erfahrungen kundtun. Ich habe bei den HgrS die ersten Würfe zu 50% geimpft (Jungtiere). Geimpfte Tiere 10% Ausfall, ungeimpfte 25% Ausfall.
DklW alle über die Häsin geimpft 0% Ausfall. (Letztes Jahr 10%).
HgrS über die Häsin geimpft ist mir ein Tier von einem 7er Wurf hops gegangen. Leider ist mir hier auch ein kompletter 10er Wurf eingegangen, woran das lag weiß ich nicht da ich jetzt über Ostern kein Tier einschicken konnte.
Ich füttere Berkel Futter Multicocci mit Strukturluzerne. Ich habe auch Thermisch aufgeschlüsseltes Getreide versucht, davon haben sie aber Durchfall bekommen.

Fazit: Das Impfen hat geholfen steht aber vor allem wenn man die Jungtiere Impft in keinem guten Kosten / Nutzen Verhältnis.

Gruß aus dem Schwobaländle

25

Freitag, 18. April 2014, 10:28

Hallo,

danke Philipp für die Info. Wenigstens einer der seine "ersten" Erfahrungen mit dem Impfstoff mitteilt, weil hier doch so viele sich den neuen Impfstoff herbeigesehnt haben. Bin mal gespannt auf unsere Züchter der großen Rassen wie es da läuft. Hier waren ja so einige die den Impfstoff testen wollten.

Gruß,
Hubert

Atze

Fortgeschrittener

  • »Atze« ist männlich

Beiträge: 473

Realname: Alexander Schmidt

Wohnort: 59557 Lippstadt

Beruf: Lagerist

Hobbys: Kaninchen und Angeln

Verein: W 178 Störmede

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Riesen wildfarben und Hasen weiss rotaugen

Ämter in unserer Organisation: Zuchtwerbewart des Riesenclub W 20,Preisrichter in der Preisrichtergruppe Hamm-Westfalen

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 22. April 2014, 16:57

Hallo,

möchte meine Erfahrungen mit der ME auch euch mitteilen :

Am Anfang als diese Krankheit ausbrach gab es nur zwei Wundermittel und diese waren Pulmutil und Baytril.Auch ich habe diese Mittel angewandt und gemerkt das dieses nicht der richtige Weg ist.Im ersten Jahr des Einsatzes waren kaum Verluste zu verzeichnen und ich war voller Hoffnung ( Pulmotil das Wunderheilmittel).Aber ich wurde eines besseren belehrt und im 2. Jahr fingen die Probleme wieder an und es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer.Mir kam schon so vor als ob das Pulmotil bei meinen Tieren gar nicht mehr anschlägt und die Schlagzahl wurde mit Baytril noch erhöht.
Ich füttere meine Tiere noch genauso wie vor 10 Jahren bis zur 13.Lebenswoche ein Energiereduziertes und ein aufgespaltenes Stärke Jungtierfutter.Ab der 13. Lebenswoche bekommen meine Tiere wie der Riesenzüchter immer sagt ,, Power " ,natürlich langsam umgestellt.Da muss ich Hubert Recht geben,dass man über die Fütterung vieles schon beeinflussen kann.Das dieses Problem nur große Rassen betreffen sollen kann ich nicht so wieder geben.Bin vor 5 Jahren mit weisse Hasen angefangen und habe gemerkt,dass diese noch viel empfindlicher waren wie die Riesen.Da hatte ich in den ersten zwei Jahren bis zu 70 % Verluste.
Seit zwei Jahren setze ich nun Bacivet ein und ich kann nur sagen,dass ich bis jetzt ( will mal auf Holz klopfen ) kaum Jungtierverluste im Jahr habe.
Selbst bei den Hasenkaninchen habe ich mittlerweile keine Verluste mehr.Ich hoffe mal das es so weiter gehen wird.....
Auch habe ich in den letzten Jahren darauf geachtet,dass ich keine Tiere zur Zucht einsetze die krank gewesen sind.
Ich glaube mit den 3 Komponenten : Hygiene,Fütterung und gezielte Selektion kann man schon viel entgegen wirken.
Den neuen Impfstoff habe ich nicht eingesetzt weil ich mit dem Bacivet gut klar komme.Kann aber berichten das einige Clubfreunde nach dem Einsatz des Impfmittels jede Menge an Tierverluste hatten.Also doch auch kein Wundermittel ???????????????????????????

Viele Grüße Atze _hasi8_

27

Dienstag, 22. April 2014, 19:42

Moin Alex, alter Schwede,

wie geht es Dir? Schön mal wieder von Dir zu hören.

Das dieses Problem nur große Rassen betreffen sollen kann ich nicht so wieder geben


Wenn ich das gesagt haben sollte, hast Du mich wohl falsch verstanden. Ich meinte, dass man diese Krankheit bei den Riesen über die Fütterung, ohne Zugabe von Medis, schwieriger regulieren kann, da sie ein energiereiches Futter ja brauchen um später ihr erforderliches Gewicht und eine schöne Körperform zu erreichen. Dieses habe ich ja zuletzt bei meinen Riesen probiert und hatte am Ende Tiere im Stall, an deren Hüftknochen man hätte Jacken aufhängen können. Bei kleineren Rassen habe ich da nicht so die Probleme, da sie die Gewichte schneller wieder aufholen. Natürlich können auch sie von dieser Krankheit betroffen sein.

Kann aber berichten das einige Clubfreunde nach dem Einsatz des Impfmittels jede Menge an Tierverluste hatten.Also doch auch kein Wundermittel ???????????????????????????


Genau das habe ich mir schon gedacht und habe es in Karlsruhe am Stand von IDT den Zuständigen auch erklärt, dass es so nicht funktionieren kann.

Gruß,
Hubert

FlorianP

Forummeister

  • »FlorianP« ist männlich

Beiträge: 724

Realname: Florian Piott

Wohnort: Jagstzell

Beruf: Rettungsassistent

Verein: Z470 - Jagstzell, Z37 - Ellwangen und Hasen- & Lothringerclub Württemberg

gezüchtete Kaninchenrassen: Kastanienbraune Lothringer, Fbzw H-Jap, Jamora und Hasenkaninchen schwarz und rotbraun

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzender Hasen- und Lothringerclub, 2. Kreisvorsitzender & Internetbeauftragter

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 22. April 2014, 20:03

Hi,

habe heute mit meiner TÄ telefoniert.

Da bei einigen Züchtern dieses Jahr schon Tiere mit Durchfallerkrankung zu Grunde gegangen sind, wollt ich mich mal über den Impfstoff und Ihre Erfahrung in dem Zuchtjahr (Krankheitstechnisch) erkundigen.
Nun, nicht für meine Tiere, denn ich halte davon nichts, aber da ich eh ein "Medizinmann" bin, brauch ich immer Infos :D


Das Große Problem, was meine TÄ sieht ist, dass viele Züchter, durch nicht gemachte Kotuntersuchung, gar nicht merken, dass die vermeintliche Enterocolitis eine Kokzidiose war/ist.

Und, was ich in Beitrag 16 schon geschrieben hatte, Impfung ist Prophylaxe! Niemand kann sagen, dass es ohne Impfung nicht auch ausgeblieben wäre!


Dass der Hersteller seinen neu entwickelten Impfstoff stark anpreist und als gut empfindet, ist Marktwirtschaft. Kein Thema...

Ich bleibe immer noch fest bei der Meinung, dass gerade ne Enterocolitis eine Sache ist, gegen die man nicht Impfen muss, weil man sie auch gut so in Griff bekommen kann.


By the Way, was kostet denn so eine 10ml Pulle des Impfstoffs?


Gruß Flo
Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...

*..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

Freya Fresena

unregistriert

29

Donnerstag, 1. Mai 2014, 22:24

Hallo ,

auch ich hatte in den vergangenen Jahren große Verluste durch Darmkrankheiten bei Jungtieren . Karakteristisch war immer gallertartiger, durchsichtiger Schleim aus dem Darm und durch die Bauchdecke fühlbare Kotklumpen im oberen Bereich des Darms.
Die Tiere verendeten meist im Alter von 6 - 9 Wochen. Ich hatte immer den Verdacht das die Infektionsquelle bei der Mutterhäsin und deren Ausscheidungen zu suchen war. Das Futter als Ursache meiner Probleme konnte ich ausschließen da ich nur noch
rohfaserreiche und ausgewogene Komponenten verfüttere.
In diesem Jahr habe ich mal alles auf die chemische Karte gesetzt weil ich keinen anderen Ausweg sah. Die Kaninchen wurden nach der Austellungssaison bei einem Bekannten in unbelasteten Ställen für Kälber ausgelagert. Meine Ställe habe ich in der Zeit
mit der Lötlampe ausgeflämmt und gründlich mit neuer Farbe ( flüssiger Kunststoff) ausgestrichen. Während dieser Zeit behandelte ich meine Kaninchen mit Baycox ( 5% ) . Nach dem erneuten Einstallen bei mir wurden alle Häsinnen kurz vor der Trächtigkeit
mit dem neuen Impfsoff von Dessau geimpft, nach drei Wochen nochmal. Das hat mir bei 10 Tieren ca 90€ gekostet.
Bis jetzt habe ich noch nicht ein Jungtier verloren. Vieleicht nur die Ruhe vor dem Sturm ? Die ältesten sind jetzt 5 Monate alt. Wünscht mir bitte Glück denn ich kann keine sterbenden Jungtiere mehr sehen. Wir müssen die Ursachen bei unseren Ställen und den Häsinnen bekämpfen und nicht die Symtome bei den Jungtieren.

Gruß Heinrich

Hermann

Fortgeschrittener

  • »Hermann« ist männlich

Beiträge: 435

Realname: Hermann Böhm

Wohnort: Brunsbüttel

Hobbys: Rasse-Kaninchenzucht

Verein: U 20 Brunsbüttel

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe, Thüringer-Rexe, Russen-Rexe blau-weiss

Ämter in unserer Organisation: Im Verein einige wenige

  • Nachricht senden

30

Samstag, 3. Mai 2014, 08:32

Hallo Leute,

habe ich Manfred auf dieser Tagung gesehen? Kai hätte auch da sitzen können.

Der Vortrag war ähnlich wie der von Jürgen Vedder (Fa. Mifuma) auf den Landesverbandsschulungen.

Er gab dann nur Erkärungen wie der Impfstoff eingesetzt werden soll und wer ihn verabreichen kann.

Es saßen viele Leute auf der Tagung, es wurde aber wenig gezielt gefragt.

Fragen konnte nachher bei einer Tasse Kaffee, die Ergebnisse waren mäßig. Es ist schon vieles Bekannt.

Es wurde über Preise gesprochen. Die Preise und der Gewinn für die Impfstoff-Firma ist wichtig.

Viele Grüße Hermann

Riexinger

Foriker

  • »Riexinger« ist männlich

Beiträge: 111

Hobbys: Oldi Traktor fahren

Verein: Z155 Oberriexingen

gezüchtete Kaninchenrassen: Helle Großsilber; DklW Rhönfarbig; DklW BlauGrau, Loh Schwarz, ZwW Wildfarben

Ämter in unserer Organisation: Tätomeister, 2. Vorstand

  • Nachricht senden

31

Samstag, 3. Mai 2014, 10:46

Hallo,

da bei meinen Kleinwiddern nun auch ein Tier eingegangen ist habe ich mich dazu entschlossen dieses untersuchen zu lassen. Ergebnis bekomme ich nächste Woche.
Was mich aber hellhörig gemacht hat ist folgender Artikel Botulismus bei Rindern.
Ich möchte deshalb nächste Saison auf Futter verzichten welches mit Glyphosat behandelt wurde. Stichwort "Genverändertes Soja".

Ich Füttere Berkel Kräuter und Multicocci, beide enthalten Genverändertes und somit mit Glyphosat (Roundup) behandeltes Soja. Gibt es noch Pellethersteller die auf Genverändertes Soja verzichten?

Auch interessant http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.…t-verdauung-an/

Sollte jeder mal gesehen haben https://www.youtube.com/watch?v=OuRxppqKQds

Gruß
Philipp

32

Samstag, 3. Mai 2014, 21:51

Hallo Philipp,

es gibt einige Produkte ohne Soja - wenn du die Internetseiten der Hersteller anschaust, sollte sich dort etwas finden lassen.

Eventuell weiß ja aber auch der ein oder andere von seinem Futter, dass es sojafrei ist. Theoretisch sollte jeder wissen, was er seinen Tieren gibt oder was er sich von seinem Futterhersteller zusammenmischen lässt.

Netter Gruß
Tobias

Dklw77

Forenneuling

  • »Dklw77« ist männlich

Beiträge: 23

Realname: Steffen

Hobbys: Kaninchenzucht

Verein: P86 Felsalbtal, Clubgemeinschaft der Holländer-, Marder-, Russen-, Siamesenzüchter Rhl.-Pf., Widderclub Rhl.-Pf. und Saar, Rexclub Saar

gezüchtete Kaninchenrassen: Deutsche Kleinwidder weiß RA, Holländer blau-weiß, Blau-Rexe, Kleinrexe blau

Ämter in unserer Organisation: Gehegeverwalter LV Rhl,-Pf., Geschäftsführer Herdbuchabteilung Rhl.-Pf., Stv. Landesjugendleiter Rhl.-Pf., Kreisjugendleiter

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 4. Mai 2014, 09:03

Hallo,



ich füttere Union Futter und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht! Union bietet verschiedene Futtersorten an, die ohne Soja hergestellt werden.

Ich füttere den säugenden Häsinnen und den Jungtieren bis zum Alter von 12 Wochen Union Ultra Junior und bin sehr zufrieden damit!

Du Kannst hier mal nachschauen www.michael-heiliger.de

Kai

Forumurgestein

  • »Kai« ist männlich

Beiträge: 7 867

Realname: Kai Sander

Wohnort: Lemgo

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchen, Windsurfen

Verein: W147, W156, Widderclub Ostwestfalen W609, PR Gr Bielefeld

gezüchtete Kaninchenrassen: DklW blau-weiß, Zwergwidder-Angora weiß BlA

Ämter in unserer Organisation: ein paar

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 4. Mai 2014, 09:55

Ich Füttere Berkel Kräuter und Multicocci, beide enthalten Genverändertes und somit mit Glyphosat (Roundup) behandeltes Soja. Gibt es noch Pellethersteller die auf Genverändertes Soja verzichten?

Hallo,
da brauchtest du nicht einmal den Hersteller wechseln:
TTL, Kräuter light und Blue sind z.B. bei Berkel ohne Soja.

Und wegen dem gen-verändertem Soja habe ich einmal dort vor einige Zeit nachgefragt, kannst du ja auch mal machen.

Das Problem ist wohl, dass es außerhalb der EU nicht getrennt wird. Selbst MC Donald hat letzte Woche seine Geflügelfleischlieferanten von den Vorgaben entbunden auf die Fütterung von gen-verändertem Soja zu verzichten. Laut Radiobericht wäre es nicht in ausreichender Menge, zu bezahlbaren Preisen zu bekommen.

Gruß Kai

nandu1104

Foriker

  • »nandu1104« ist männlich

Beiträge: 89

Realname: André Hahn

Wohnort: Zella / Rhön

Hobbys: Kaninchen, Geflügel, Autos

Verein: T 373 Zella / Rhön

gezüchtete Kaninchenrassen: Holländer japaner-weiß, Zwergwidder wildgrau

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 7. Mai 2014, 20:54

Hallo,

gibt es nicht etwas gegen diese Sachen die über das Trinkwasser zuverabreichen sind... ? Sind zwar in Deutschland offiziell noch nicht zugelassen, aber sie scheinen ja zu helfen, so wie man es in den Ländern liest wo es schon zugelassen ist. ? leider weis ich von dem " Wundermittel " den Namen nicht, weiß jemand wie das Zeugs heist und wo mann es bekommt ??

DeutscheWidder

Fortgeschrittener

  • »DeutscheWidder« ist männlich

Beiträge: 291

Realname: Denny

Beruf: Werkzeugmechaniker ! jetz MZ Ersatzteilvertrieb

Hobbys: Rassekaninchenzucht , Landwirtschaft , Garten , Oldtimer , Tiere usw

Verein: Thüringen

gezüchtete Kaninchenrassen: DW, Dklw

Ämter in unserer Organisation: Zuchtwart T 317 und WC-Thüringen

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 8. Mai 2014, 20:35

Hallo Tobias

Du fragtest wegen dem Soja , so wie ich das kenne gibt es gar kein Soja mehr auf dem Markt was nicht genverändert ist ! Das ist leider das schlimme , und fast jeder Pellethersteller hat Soja im Futter weil Soja eben der Eiweißliefernt Nr 1 ist in der Tierfütterung .
Ich selbst füttere wenig Pellets wenn dann phafag Super Kanin ! Meist nur Häsinnen die Junge im nest haben aber auch nicht allen .
Sonst füttere ich mein Getreide vom Feld selbst geerntet und nicht vergiftet . _flag_

Gruß Denny

37

Donnerstag, 8. Mai 2014, 20:51

Hallo,

hier weicht man komplett vom Thema ab. In diesem Beitrag sollte es um den Impfstoff gehen, wonach sich doch eine so große Mehrheit gesehnt hat. Doch scheinbar war doch wohl vieles Heiße Luft. Auf einmal wird dieses Thema wieder der Futtermittelindustrie zugeschrieben.

Gruß,
Hubert

FlorianP

Forummeister

  • »FlorianP« ist männlich

Beiträge: 724

Realname: Florian Piott

Wohnort: Jagstzell

Beruf: Rettungsassistent

Verein: Z470 - Jagstzell, Z37 - Ellwangen und Hasen- & Lothringerclub Württemberg

gezüchtete Kaninchenrassen: Kastanienbraune Lothringer, Fbzw H-Jap, Jamora und Hasenkaninchen schwarz und rotbraun

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzender Hasen- und Lothringerclub, 2. Kreisvorsitzender & Internetbeauftragter

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 8. Mai 2014, 21:24

Hallo,

Auf meine Frage zum Preis hat sich auch noch niemand geäußert.

Habt ihr das Zeug alle geschenkt bekommen?


Gruß Flo
Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...

*..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_

Hermann

Fortgeschrittener

  • »Hermann« ist männlich

Beiträge: 435

Realname: Hermann Böhm

Wohnort: Brunsbüttel

Hobbys: Rasse-Kaninchenzucht

Verein: U 20 Brunsbüttel

gezüchtete Kaninchenrassen: Japaner-Rexe, Thüringer-Rexe, Russen-Rexe blau-weiss

Ämter in unserer Organisation: Im Verein einige wenige

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 8. Mai 2014, 21:35

Hallo Florian,

wenn ich es richtig verstanden habe, dann soll eine Einheit 1,00 - 1,50 Euro kosten.
Das liegt dann auch an den VET der das Mittel dann spritzt.

Jetzt haben viele Leute lang und breit darüber diskutiert.
Aber wen von diesen Kollegen habe ich bei dem Vortrag gesehen?

Viele Grüße Hermann

Hallo,

Auf meine Frage zum Preis hat sich auch noch niemand geäußert.

Habt ihr das Zeug alle geschenkt bekommen?


Gruß Flo

FlorianP

Forummeister

  • »FlorianP« ist männlich

Beiträge: 724

Realname: Florian Piott

Wohnort: Jagstzell

Beruf: Rettungsassistent

Verein: Z470 - Jagstzell, Z37 - Ellwangen und Hasen- & Lothringerclub Württemberg

gezüchtete Kaninchenrassen: Kastanienbraune Lothringer, Fbzw H-Jap, Jamora und Hasenkaninchen schwarz und rotbraun

Ämter in unserer Organisation: 1. Vorsitzender Hasen- und Lothringerclub, 2. Kreisvorsitzender & Internetbeauftragter

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 8. Mai 2014, 21:54

Hallo,

Sicher liegts am Vet. Aber das sollte auf der Rechnung ja gesondert stehen.
Ich weiß mittlerweile, dass eine Pulle 10ml hat und pro Tier 0,5ml verspritzt werden.
Also 20 Tiere.. Aber der Preis für die Pulle is interessant.


Gruß Flo
Und dann diese Zweifel, ob ich der Bekloppte bin oder alle um mich herum...

*..jetzt auch mit Kameraüberwachung _haue_